UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Sydney - letzter Tag und Heimreise

Unser Rückflug ging heute erst um 21:50 Uhr. Das Gepäck konnten wir in der Lodge lassen, und so hatten wir noch den ganzen Tag für Sydney. In einer großen Markthalle "Padys Market" fanden wir genug Gelegenheit, die letzten Dollars auszugeben und Souvenirs zu kaufen. Auch ein wenig Fashion Outlet war noch drin ;-) Ein großer Rundgang im Hafengelände führte uns an Stellen, die wir vorher nicht gesehen hatten. Überall wird gebaut, jede Lücke...

Weiterlesen 7 0 Kommentare

Sydney vom Wasser aus

Die Fähren sind in Sydney normale Verkehrsmittel und mit unserer Prepaid-Karte nutzbar. Heute haben wir uns deshalb für einen Schiffs-Tag entschieden (vielen Dank an Jürgen und Nils für den Tipp). Zuerst in Richtung Paramatta-River, das ist der große Fluss der hier in den Ozean mündet. Wir steigen aus am Olympia-Park, auf dem sehr großzügig verteilt die Sportstätten liegen. Großzügig heißt, es gab wieder viel zu laufen - a...

Weiterlesen 12 0 Kommentare

Sydney City

Von unserer Lodge aus fahren Express-Busse in die Innenstadt. Das Problem dabei ist nur: Der Berufsverkehr lässt ein "Express"-Fahren kaum zu. Trotzdem erreichten wir sicher und ohne Umsteigen das Stadtzentrum. Nach einigem Suchen im Hochhaus-Dschungel fanden wir den Eingang zum Aussichtsturm Sydney Tower auf der 5. Etage eines Einkaufszentrums. Das Wetter war nicht optimal, aber die Sicht aus ca. 250 m Höhe war toll und für einen ersten Überblick perfekt geeignet....

Weiterlesen 10 2 Kommentare

Sydney - ab jetzt ohne Camper

Heute war der Tag, an dem wir unseren Camper abgeben mussten. Die Fahrt zurück nach Sydney war zwar nur 160 km lang, dauerte aber mit Stau, Straßensperrung und Unfall auf der Autobahn fast 3 Stunden. Gut dass mit dem Auto alles in Ordnung war, so ging die Abgabe reibungslos. Wir waren ungefähr 2.000 km in 9 Tagen gefahren. Ab jetzt geht es weiter per Nahverkehr. In Sydney braucht man dafür  eigentlich nur drei Sachen: Ein Smartphone, eine Kreditkarte und eine...

Weiterlesen 0 Ein Kommentar

An der Küste - Jervis Bay

Vom Gebirge wieder an die Küste - wir haben die Blue Mountains am Morgen verlassen und sind ca. 250 km in Richtung Süden gefahren. Gut dass unser Navi wusste, wie wir die Maut vermeiden konnten. Das war dann außerdem die landschaftlich schönere Strecke. Auf einem schönen Campingplatz am Meer nahmen wir unser Quartier, direkt im Nationalpark Jervis Bay. Ein Bad im Pazifik mussten wir uns gönnen. Für die meisten Einheimischen ist es noch zu kalt, viell...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Blue Mountains II.

Heute morgen erwischte uns erstmal ein Gewitterguss. Wir waren froh, dass wir von unserem Waldcamping wieder zurück fahren konnten, denn der unbefestigte Weg war steil und schmierig. Wir waren dann in Wentworth, um einen 300 m hohen Wasserfall anzuschauen. Allein der Weg dorthin war schon sehenswert. Der Wasserfall bildete mit Sonne und Wind riesige Regenbögen. Auf einer Wanderung unterhalb der Felskante war es nach dem Gewitter sehr nass und rutschig. Aber natürlich wi...

Weiterlesen 4 0 Kommentare

Blue Mountains I.

So beeindruckende Felsen haben wir noch nie gesehen: Mehrere hundert Meter hohe Klippen fallen senkrecht ab, Sandstein und Muschelkalk bilden farbige Schichten. Bei den Zufahrten zu einigen Aussichtspunkten lernten wir den Unterschied zwischen "versiegelter" und "normaler" Straße kennen. Mit Sand, Steinen und Riesen-Schlaglöchern ist normal. Auf einer Wanderung entlang der Felsen hatten wir grandiose Ausblicke. Bei uns würde man eher Klettertour statt Wanderung dazu sa...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Unterwegs in die Blue Mountains

Ab und zu muss man hier auch mal richtig weit fahren, um an sein Ziel zu kommen. So wie wir heute 440 km gefahren sind, die Hälfte davon Landstraße. Zwar landschaftlich interessante Strecke, aber es dauert eben seine Zeit. Einen ersten Blick auf die Felskante der Blue Mountains hatten wir dann am Nachmittag. Unser Quartier ist heute ein Campingplatz in Lithgow auf über 1.000 m Höhe. Die warme Dusche tat richtig gut nach drei Tagen baden in Fluss und See. Mit Strom...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Snowy Mountains II

Auf der Weiterfahrt entdeckten wir das am höchsten gelegene bewohnte Dorf Australiens: Cabramurra auf 1488 m Höhe. Der Ort wurde in den 1950ern für die Arbeiter der Straßen- und Energiefirmen gebaut.Sie haben den Weg durch das Gebirge erschlossen und Staudämme für Wasserkraftwerks angelegt. Heute gibt es genau zwei geteerte Durchfahrtsstraßen mit ca. 200 km Länge und eine 300 kV-Leitung. Da wir noch wandern wollten, entschieden wir uns fü...

Weiterlesen 6 Ein Kommentar

Snowy Mountains und Wildnis-Campen

Wir wollten Abenteuer - jetzt haben wir es. Vorgestern noch 37 Grad, heute auf dem Berg nur noch 4 Grad und Schnee. Der Snowy Mountains Nationalpark heißt nicht umsonst so. Bis auf 1950 m Höhe brachte uns der Sessellift zum Mont Kosciuszko, dann wollten wir die 7 km bis zum höchsten Gipfel Australiens wandern. Bei 50 km/h Windgeschwindigkeit und größeren Schneefeldern drehten wir allerdings kurz vor dem Gipfel um. Die Ohren kalt, die Füße nass - da...

Weiterlesen 9 0 Kommentare

Canberra: Die australische Hauptstadt

Die erste Nacht im Capingmobil haben wir gut verbracht. Am Morgen ein Kneipp-Bad im Ozean, und schon ging es wieder auf Tour. Nach einer zweistündigen Fahrt mit Pause in einem kleineren Ort kamen wir in der Hauptstadt Canberra an. Dank einer sehr freundlichen Beratung in der Tourist-Info kannten wir nun unsere Route durch die Stadt und hatten auch eine Karte für die Weiterfahrt im Gepäck. Canberra ist erst 100 Jahre alt, viele Gebäude sind sogar jünger als w...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Teil 2: Abenteuerurlaub

Der Urlaub mit dem Camper begann heute morgen gegen 10 Uhr mit der Abholung des Fahrzeugs. Wir waren ja schon verwöhnt mit der Automatikschaltung, jetzt gibts wieder Handschaltung - und das links neben dem Lenkrad. Auch auf anderen Luxus wie Tempomat müssen wir nun verzichten. Der Camper hat 300.000 km auf dem Tacho, klappert entsprechend, aber fährt. So bringt er uns ca. 250 km in Richtung Süden an der Küste entlang. Davon über 50 km im Stau, denn am Sonn...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Goodbye Perth - welcome Sydney

Unser letzter Tag in Perth begann mit der Mannschafts-Siegerehrung um 9 Uhr im Stadion. Gold für die deutsche Mannschaft der M50 über 20 km Straßengehen - und ein zweiter Quokka, der mit uns auf Reisen geht. Unsere Wohnung konnten wir noch nutzen, bis wir den Mietwagen abgeben mussten. Also konnten wir in Ruhe packen, am Nachmittag das Auto abgeben und mit dem Shuttle zum Flughafen fahren. Das Thermometer kletterte mittlerweile auf 37 Grad (kein Schreibfehler!). Nachde...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Hitzeschlacht über 20 km Gehen

Der Morgen ging schon gut los: An der Wettkampfstrecke angekommen, Fotoapparat vergessen!!! Gerade, wo er nach ein paar Tagen Ruhepause wieder funktioniert hat... Na gut, es muss auch so GEHEN. Und dann pünktlich zum Start keine Wolke mehr am Himmel, 28 Grad und die Sonne steht fast senkrecht. Steffen ist anfangs ganz optimistisch und gut dabei, seine Konkurrenten (leider) auch. Aber es ist ja eine Weltmeisterschaft und kein Spaziergang. Deshalb wird ordentlich Tempo gemacht, auc...

Weiterlesen 5 Ein Kommentar

Höhentraining in den Nationalparks

Nach einer erholsamen Nacht in der Walpole Lodge wollten wir heute die "Riesenbäume" sehen. In den umliegenden Nationalparks gibt es eine Sorte sehr hohe Eukalyptusbäume - die Karri-Bäume. Den besten Überblick hat man von oben, deshalb steuerten wir einen hohen Berg an. Der Mount Frankland ist einer der höchsten, hat oben einen Riesenfelsen und 360-Grad-Aussicht. Nach dem schweisstreibenden Aufstieg über Leitern bot sich uns ein atemberaubendes Panorama. U...

Weiterlesen 9 0 Kommentare

Küste im Südwesten - Albany und Umgebung

Wecken war heute um 5 Uhr, eine Stunde später waren wir schon auf dem Highway in Richtung Süden. Unser Ziel  nach ca. 450 km war Albany, die älteste und mit ca. 30.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Bundesstaat Westaustralien. Markante Orte auf der Landkarte haben hier ein- bis zweitausend Einwohner. Dazwischen geht der Highway ca. 300 km geradeaus, alle 50 km kommt mal so ein winziger Ort oder eine Tankstelle. In Albany interessierten uns vor allem...

Weiterlesen 9 0 Kommentare

Rottnest Island: Die Insel mit den lustigen Tieren

Was ist ein Quokka? Eins aus Plüsch haben wir ja schon. Heute hatten wir uns auf den Weg gemacht, um die lebenden Exemplare zu sehen. Ungefähr die Hälfte aller in Australien vorkommenden Quokkas soll auf der Insel Rottnest leben. Die Schnellfähre ab Fremantle brauchte eine halbe Stunde, dann konnten wir die Mietfahrräder auf der Insel in Empfang nehmen und losfahren. An der Küste entlang sahen wir uns erstmal satt an dem türkisblauen Wasser. Wieder...

Weiterlesen 8 0 Kommentare

Erfolgreiche 10 km Straßengehen

Heute gab es für alle Geher nur einen Tagesordnungspunkt: 10 Kilometer Road Walk auf einer geteerten Parkstraße. Die Frauen ab 60 starteten bereits um 8 Uhr morgens. Es folgten um 10 Uhr die Männer ab 60 und danach die jüngeren Frauen (zwischen 35 und 59 Jahre). Steffens Start war um 14 Uhr, zusammen mit allen Männern unter 60. In seiner Altersklasse hatte er zwei starke Konkurrenten: Ein Spanier setzte sich sofort ab und ging nach vorn. Der Geher aus Kolumbi...

Weiterlesen 9 Ein Kommentar

Swan Valley und Hillarys Beach

Sonntag und der Tag vor dem 10km-Wettkampf: Zwei Gründe um heute einen entspannten Tag zu verbringen. Dazu bot sich ein Ausflug in das Swan Valley an. Weingüter, Restaurants und Natur locken die Großstädter am Wochenende aufs Land. Unser erster Stopp ist ein Feinkosthersteller, der gratis Verkostungen anbietet. Schokolade, Aufstriche, Liköre und andere Leckereien - da konnten wir nicht widerstehen. Die Weinkeller und Brauereien ließen wir auf der Weiterf...

Weiterlesen 4 Ein Kommentar

Fremantle: Gefangen und wieder frei

Ein Gefängnis, das als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen ist? In der Nachbarstadt von Perth? Das wollten wir uns heute mal näher ansehen. Deshalb erkundeten wir das Fremantle Prison mit einer Führung. Unser "Gefängniswärter" kannte so manche Story. Schließlich wurde das Gefängnis als solches noch bis 1991 genutzt. Mit dem deutschen Audio-Guide konnten wir vieles noch besser verstehen. Die Witze von Ben, z.B. mit dem Selfie am Galgen, gab's natü...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Yanchep Park - Koalas und Kristallhöhle

Unser heutiges Ziel lag nördlich von Perth und ist ein kleiner, aber feiner Naturpark. Zuerst waren wir in der Crystal Cave, eine Tropfsteinhöhle mit gelben und weißen Kristallen. Unser Führer wusste sehr viel, wir verstanden leider nicht alles... Im Park gibt es ein Gelände mit Koala-Bären. Sie schlafen tagsüber gut versteckt auf hohen Bäumen. Ein paar haben wir entdeckt.  Außerdem gibt es einen Wasser-Biotop und viele Vögel. ...

Weiterlesen 4 0 Kommentare

Im Norden: Nambung Nationalpark

Nach gut zwei Stunden Fahrtzeit nach Norden kamen wir in die "Steinwüste". So kann man den Nambung Nationalpark nennen, denn es gibt viel Sand und hunderte säulenförmige Steine. Sie werden Pinnacles genannt, was soviel heißt wie Felsentürme. Die Landschaft ist sehr surreal. Als ob hier ein Film über eine Mars-Mission gedreht wird. Auf dem Rückweg haben wir ein paar Abstecher an die "Türkis"-Küste gemacht und das erste Mal die Füß...

Weiterlesen 6 Ein Kommentar

Erste Medaille in Silber

Am heutigen Mittwoch drehte sich alles um Steffens ersten Wettkampf: Das Bahngehen über 5000 Meter. Das heißt 12,5 Runden im Stadion mit internationaler Besetzung und vollem Einsatz. Am Start ging Steffen sofort in Führung, wurde aber nach zwei Runden von einem Teilnehmer aus Kolumbien überholt. Der kleine Kolumbianer siegte am Ende mit neun Sekunden Vorsprung - knappe Sache und super Leistung. Steffen freute sich über seine sehr gute Zeit von knapp 23:30 min ...

Weiterlesen 5 Ein Kommentar

Die WM ist eröffnet - jetzt gehts los

Den Tag vor dem ersten Wettkampf sollte man ruhig angehen lassen. So haben wir es heute gemacht: Gemütliches Frühstück, leichtes Training, Entspannung, Mittagessen... Kurz vor zwölf kam der Rasenmäher-Mann, der jeden Dienstag hier mäht. Er muss mal zehn Minuten Lärm machen, sagte er. OK?! Nach dem großen Benzinmäher war es ein paar Minuten still, dann kam er mit dem Trimmer wieder. Kurz danach noch das Gebläse, und dann wars aber gut....

Weiterlesen 6 0 Kommentare

John Forrest Nationalpark

Heute war Bewegung angesagt: Eine 15 km Wanderung im Nationalpark, eine gute halbe Stunde Autofahrt von unserer Unterkunft entfernt. Bei ca. 20 Grad halb Sonne, halb Wolken sind wir trotzdem ins Schwitzen gekommen. Für die ganze Tour brauchten wir ca. 4 1/2 Stunden. Die Natur ist beeindruckend: Felsen, Wasserfälle, Lilien und Palmen im Wald... Alle Pflanzen sehen ganz anders aus als zuhause. Auf dem Heimweg haben wir unsere Vorräte aufgefüllt. Es passte allerdings ...

Weiterlesen 9 0 Kommentare

Akkreditierung und Perth entdecken

Die wichtigste Aktivität heute: Anmeldung im Wettkampf-Büro. Die österreichischen Geher sind auch schon da. Natürlich wird auch der Souvenir-Stand besucht. Als registrierter Teilnehmer an der Senioren-Weltmeisterschaft und mit standesgemäßer WM-Kleidung geht Steffen auf Tour in Perth. Als erstes verschaffen wir uns einen Überblick vom Berg aus und fahren dazu in den Kings Park. Im botanischen Garten finden wir einen Baobab-Baum und viele Eukalyptu...

Weiterlesen 10 Ein Kommentar

Flug München - Abu Dhabi - Perth

Der Flug verlief pünktlich. Wir hatten sehr angenehmen Service der Etihad-Crew. Kleiner Zwischenfall bei der Einreise in Australien: Im Zollformular musste angekreuzt werden, dass ich keine Früchte usw. mitführe. Der Suchhund beschnüffelte meinen Rucksack und schlug an. Bei der Kontrolle fand sich tatsächlich ein Apfel (aus unserem Garten). Das hätte uns 60 Dollar Strafe gekostet. Ich musste versichern, dass ich zum ersten Mal in Australien bin. Die Beamt...

Weiterlesen 0 Ein Kommentar

Wer reist hier?

    Profil von Verena
        

Jetzt eigene Reise planen

UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen