UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Fidschi, Sydney, Ende

Fidschi Tag 1-3 Am 04.05.17 bin ich also in Fiji angekommen. Drei Wochen werde ich hier verbringen, größtenteils auf der Inselgruppe "Yasawa Islands". Da die Wettervorhersage für die nächsten zehn Tage eher regnerisch aussah, war die große Freude etwas getrübt, gefreut habe ich mich trotzdem noch. Bei der Ankunft am Nadi Airport war bestes Wetter. Die erste Nacht habe ich noch auf der Hauptinsel in Nadi verbracht, die nächsten 18 Tage dann auf de...

Weiterlesen 24 0 Kommentare

Auto, Murchison-Auckland

Nach fast zwei Wochen war das Auto dann endlich repariert. Das Radlager war kaputt und hat noch ein paar andere Teile beschädigt. Als dann alles wieder in Ordnung war, hab ich mich also auf den Weg nach Auckland gemacht. 1100 Kilometer, da ich auf dem Weg noch ein paar Sachen mitnehmen wollte. Erster Stop war die Fähre, zurück von der Süd- auf die Nordinsel. Aufgrund des starken Sturms hat sich die Abfahrt um ca. fünf Stunden verschoben, war aber im Endeffekt...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Steine, Mt. Cook, Lake Tekapo, Christchurch, Arbeit

Nach drei Tagen habe ich Dunedin wieder verlassen, um mich in Richtung Mt. Cook, dem höchsten Berg Neuseelands, aufzumachen. Auf dem Weg von der Ostküste zu den südlichen Alpen gibt es nicht allzu viel zu sehen. Nur ein paar Felsformationen. Zum einen die "Moeraki Boulders" (Bild 1) an der Küste, zum anderen die "Elephant Rocks" (Bild 2) im Inland. Elefanten konnte ich aber nicht erkennen. Trotzdem ganz nett als Zwischenstop auf einer langen Fahrt. Weitere Stops hab...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Wanaka, Queenstown, Milford Sound, Ostküste

Ok ok, die letzten Wochen bin ich ziemlich viel rumgekommen, dementsprechend ist auch viel passiert. Die erste Station nach der Westküste war Wanaka. Schöne kleine Stadt mit Bergen ringsherum. Natürlich bin ich auch wieder auf einen hochgelaufen: Isthmus Peak, 1385m (Bild 1). In Wanaka an sich gibt es nicht so viel zu sehen. Außer einen Baum :D (Bild 2). Man kann das erste Mal nach der Westküste wieder vernünftig einkaufen und die Spritpreise sinken lang...

Weiterlesen 16 0 Kommentare

Nelson Lakes, Heaphy Track, Westküste

Am Sonntag, dem 22. Januar ging's also los auf den Heaphy Track, den mit 78 Kilometern längsten und angeblich abwechslungsreichsten Great Walk. Da der Weg vom Start zum Ende über die Straße aber über 400 Kilometer lang ist, hatten wir noch ein bisschen Fahrt vor uns. Das eine Auto haben wir also am Ende abgestellt und sind dann mit dem anderen runter zum Start an die Westküste. Ungefähr auf der Hälfte des Weges sind wir noch für eine Nacht am La...

Weiterlesen 15 0 Kommentare

Picton, Marlborough Sounds, Nelson, Abel Tasman/Golden

Weihnachten, Queen Charlotte Track, Nelson, Abel Tasman, Golden Bay. Weihnachten war ganz schön. Anders aber gut. Bei über 20 Grad gab es BBQ (Bild 1, 2). Der Besitzer des Campingplatzes hat alles spendiert. Am 25. gab's nochmal lecker Essen. Nach Weihnachten bin ich dann wie geplant weitergefahren. Zuerst wieder ein bisschen in den Norden nach Picton. Das erste mal alleine unterwegs. Nach zwei Tagen im schönen Picton (Bild 3) ging's dann auf meine erste mehrtägig...

Weiterlesen 19 0 Kommentare

Wellington, Fähre, Blenheim,Vineyard

Der letzte Tag in Welligton war auch noch ganz schön. Viel haben wir aber auch nicht mehr gemacht. Einkaufen, packen, Auto holen, los. Mit der Fähre ging's dann rüber auf die Südinsel. Angeblich ist die Fahrt einer der schönsten kleinen Fährfahrten der Welt. Schön war sie wirklich (Bild 1,2). Nach knapp vier Stunden sind wir also in Picton und anschließend in Blenheim (Bild 3) angekommen. Geplant war, so schnell wie möglich einen Job zu fi...

Weiterlesen 7 0 Kommentare

Raglan, Taupo, Tongariro, Wellington

Weiterfahrt, Huka Falls, Quellen, Fallschirmspringen, Tongariro Alpine Crossing, Erdbeben, Wellington     Nach einer, wegen des Wetters eher langweiligen zweiten Woche in Raglan wollten und sind wir weiter nach Taupo zum Lake Taupo. Also einen kostenlosen Campingplatz rausgesucht, Route geplant und los. Kurz vor Taupo haben wir noch kurz bei den Huka Falls gehalten (Bild 1,2). Viel Wasser; viele Touristen mit supercoolen Selfiesticks, die fast gar nicht nerven.. Am nä...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

Weiter geht's

Vorweg: Leider kann ich die Absätze heute irgendwie nicht kleiner machen...sorry Arbeit, Kauri Tree, Auckland, Raglan, (Sand-)surfen   Nach fünf Wochen Arbeit auf der Zucchini- und mittlerweile auch Süßkartoffelfarm reichte es dann auch. Am für mich letzten Wochenende in Kaitaia waren wir nochmal Sanddünensurfen, diesmal aber in Ahipara. Höhrere und steilere Dünen = noch mehr Spaß.. Da Moritz noch ein bisschen in Kaitaia arbe...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Arbeit - Zucchini Farm

 Zwei Wochen sind rum. Mein Rücken gewöhnt sich allmählich an die Arbeit. Viel dehnen ist angesagt. Auch an den Tagesablauf allgemein hab ich mich gewöhnt. Nur der Regen nervt. Jeden morgen um 7:45 Uhr werden wir am Treffpunkt von 'nem kleinen Lkw abgeholt. Dann fahren wir nochmal 5 Minuten mit ca. 20 Leuten hinten auf der Ladefläche zu den Feldern. Handschuhe an, Messer holen, Eimer mitnehmen, los geht's. Nach vier Stunden ist Mittagspause. Dan...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Wwoofing und mehr Arbeit

2 Wochen Woofing, Arbeit So, lange nicht mehr geschrieben. Wenig gefahren, aber viel gemacht. Da die Leute auf den Avocado-Farmen keine Arbeit für uns drei hatten, haben wir uns dann dazu entschieden mal zu gucken, wie Wwoofen ist. Beim Wwoofen arbeitet man normalerweise ca. 5 Stunden pro Tag und bekommt dafür dann Essen und kann dort wohnen.  Der Erste, den ich angerufen habe, meinte, dass er momentan keine Hilfe braucht, sein Freund Eric aber viel zu tun hat. Also ha...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Los geht's

Camping, Shakespear National Park, Waipu Caves, Straßen, Keri Keri + Paihia, 90 Mile Beach.Viel gemacht und viel erlebt in den letzten Tagen. Die erste Nacht im Auto, ca. 50 Minuten von Auckland weg, war interessant. Ganz alleine auf einem riesigen Campingplatz im "Shakespear National Park" direkt am Strand, mit Sicht auf Aucklands Skyline (Bild 1,2). Sobald man aus Auckland raus ist, ist sofort alles grün. An kalte Duschen und Taschenlampenlicht hab ich mich mittlerweile ...

Weiterlesen 13 0 Kommentare

Mt. Wellington, Auckland, Teil 2

Immer noch zählen, Mt. Wellington, Auto fertig. Viel neue Arbeit gab's dann doch nicht…ein paar Maschinen-Teile sauber gemacht, Excel-Tabellen erstellt und dann wieder gezählt. Neues Lager = mehr zählen. Nach drei Wochen wird's dann auch irgendwann ziemlich nervig, aber ist ja nur noch eine Woche. Mittlerweile hab ich mich an das neuseeländische Arbeitstempo angepasst. Heißt: Alles ein bisschen ruhiger angehen, viele Pausen machen und Freitagnachmittag...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Mt. Wellington, Auckland, Teil 1

Neue Unterkunft, Arbeit, Auto-Umbau. Die erste Woche hier am Mt. Wellington war anstrengend. Unsere neue "Gartenhütte" ist eigentlich ganz gemütlich. Bett, Tisch, Heizung und Platz für unseren Kram reicht. Das einzige Problem ist ein Chinese, der nebenan wohnt und die gleiche Küche wie wir benutzt. Er räumt einfach nichts weg. Die Küche ist voll mit seinem Essen, das zum Teil seit einer Woche offen da rumsteht und stinkt. Die beiden denen das Haus geh&oum...

Weiterlesen 8 0 Kommentare

Auckland CBD, Teil 2

Die wichtigsten Dinge sind erledigt:   -Bankkonto bei der BNZ ✔ -Handyvertrag ✔ -Steuernummer beantragt ✔ -Auto + Versicherung ✔ -Unterkunft für die nächste(n) Woche(n) ✔   Papierkram ist hier eigentlich ziemlich einfach. Das Bankkonto war innerhalb von 30 Minuten eröffnet. Jetzt müssen wir nur noch auf einen Brief mit der Karte und für das Online Banking warten. Das einzig Kompliziertere ist die Steuernummer (IRD). Da im Hostel ein...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Auckland CBD, Teil 1

In Auckland angekommen. Was auffällt: Viel bessere Luft. Auch 15°C im Winter passt. Mit Umständen im Hostel mit 4-Bett-Zimmer angekommen, kurz nach draußen, hingelegt und von 16 Uhr Nachmittags bis 10 Uhr morgens gepennt. Problem "10 Stunden Zeitverschiebung" gelöst. In den nächsten Tagen wird sich erstmal eingelebt, ein Bankkonto und eine Steuernummer zum Arbeiten beantragt und einen günstigen Handytarif besorgt. ...

Weiterlesen 0 0 Kommentare

Dubai Tag 2

Am nächsten Tag mussten wir um 6:30 Uhr aufstehen. Hat sich gelohnt. Mit einem Geländewagen durch die Wüste, an Kamelen vorbei, Sandsurfing (Bild1) und anschließend mit einem Quad die Dünen hoch und runter geheizt. Dabei gefühlt 10 Liter geschwitzt und nass wieder im Hotel angekommen, geduscht und gepennt. Am Abend sind wir, wieder per Metro, an den Hafen mit künstlich angelegtem Kanal gefahren. Bei Dunkelheit super schön (Bild2). Zurü...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Dubai Tag 1

Angekommen in Dubai. Der 6-stündige Flug war ganz ok. Wenig geschlafen, aber dafür unendlich viel Beinfreiheit (Bild1). Mit Filmen und Spielen auf dem eigenen Fernseher ging's relativ schnell vorbei. In Dubai erstmal gegen eine Wand gelaufen. Hitzewand. 45°C ist doch ziemlich warm. Nach dem einchecken ging's mit der billigen, klimatisierten und immer pünktlichen Metro in die Stadt (Bild2). Von der Station Dubai Mall/Burj Khalifa muss man zwar zehn Minuten zur eigen...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Wer reist hier?

    Profil von Malte
        

Jetzt eigene Reise planen

UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen