UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Ich bin von der Touristenpolizei- hier ist mein Ausweis

Am Nachmittag bei schwülwarmer Hitze geht es nur mit dem Boot auf den Fluss. 2,50 Baht, sehr günstig. Allerdings hätte man zuvor schauen sollen, dass man so nur ans andere Ufer (gemeint ist: des Flusses) kommt. Also zurück zu einem anderen Pier; warten, nix wie drauf aufs Boot und ab und zahlen und gucken und gleich wieder raus und gerade so noch geschafft;  aber wo sind wir???

Rätselraten am Stadtplan. Dieser Ort ist unauffindbar. "Ich bin von derTouristenpolizei, hier ist mein Ausweis." Und jetzt? "Kann ich Ihnen helfen, wo kommen Sie her, wo wollen Sie hin, was haben Sie gestern gemacht, ich zeige Ihnen gerne, wo wir sind,  aber da müssen Sie noch hin, hier auf dem Plan, zu diesem Wat und dahin und dann möchte  Ihre Frau doch etwas kaufen, ja, Seide, das gibt es hier - Striche und Kŕeuze auf dem Plan - und dann nach Chinatown..." Kringel hier und da, "und mit dem Tuk-Tuk, dem blauen, Sie wissen, die blauen sind sicherer für Sie" (aus Gründen der Vereinfachung habe ich auf die Niederschrift unserer  Zwischenbemerkungen verzichtet).

Unser Mann von der Tourist-Police organisiert uns ein blaues Tuk-Tuk. 300 sagt der Fahrer, zwei Finger zeigt unser Freund und  die Route;  resigniertes Nicken des Tuk-Tukfahrers und wir steigen ein. kop un ka (p), mein Freund von der Touristenpolizei, der uns nicht mehr seinen Namen verraten konnte,  denn ab ging das Tuk-Tuk durch Bangkoks Verkehrschaos.

 Und dann trafen wir noch den Highschool-teacher (sorry: professeur), der uns freundlich ansprach und erzählte,  als er von unserer germanischen Abstammung erfuhr,  dass seine Tochter zwei Jahre in Heidelberg studiert habe - während meine fast ein Jahr FSJ im Isaan verbracht hat. Viele Themen für uns; leider war der 54jährige Kollege not retired und musste ganz schnell zur Schule. Ach, welch ein tragisches Leben.. Wirklich schade... So ging die Fahrt durch bzw an Staus vorbei nach Chinatown, wo uns unser müder Fahrer absetzte. Und: wieder völlig orientierungslos mussten wir uns durchfragen, was bei uns immer Dorothee macht, weil es Hasenfuss zu peinlich ist oder weil Männer sich eben keine Schwächen geben wollen oder...

Auf jeden Fall gabs dafür eine besonders schöne chinesische Suppe.  Das ist doch was!

 

Zurück zum Reiseblog

        

Maria

vor über einem Jahr

Diese Bilder erinnern mich an Vietnam. Es ist schön, dass du uns an eurer Reise teilhaben lässt, lieber Rainer! Herzliche Grüße aus dem nasskalten Kassel!


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von rainer
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen