UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an

...und ich hatte 11 wunderschöne und Erlebnisreiche Wochen.   Mut gehörte dazu, diese Reise zu beginnen. Mut braucht ich zwischendurch, mal mehr - mal weniger. Mut war es, der mich erneut nach Kroatien führte. Mut wird es sein, der mich in Zukunft begleitet.   Nach 11 Wochen geht’s nun nach Hause! Diesmal nicht nur als Zwischenstopp. Und ich freue mich darauf!! :-) auf meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen und - man mag es kaum glauben -...

Weiterlesen 0 0 Kommentare

 

Die Tage vergehen wie im Flug

Fast eine Woche in Krk und kein Tag ist langweilig. Hier läßt es sich einfach wunderbar aushalten und nahezu täglich lerne ich neue, super liebe Menschen kennen. Zum Beispiel gestern, auf der Bootstour, ein Mädchen aus Taiwan, dass in Deutschland studiert. Den Tag vorher, eine Kroatin, die inzwischen in der Schweiz lebt und hier ihren Heimaturlaub verbringt oder einen Franzosen, der seit 14 Jahren auf Krk lebt - und immer noch Probleme mit dem Kroatisch hat. A...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

Zurück in Krk

Seit Mittwochnachmittag bin ich zurück in Kroatien, zurück in der Sonne (im Gegensatz zu Österreich sind hier nicht nur 20 Grad), in einer tollen Stadt mit fantastischen Menschen, sehr gutem Wein und einer grandiosen Landschaft.   Ich genieße all das in vollen Zügen! :-) Und, man mag es vielleicht kaum glauben, ich genieße es im Moment auch, nicht ständig unterwegs und jeden zweiten Tag an einem anderen Ort zu sein.  ...

Weiterlesen 4 0 Kommentare

Berge sind stille Meister...

...und machen schweigsame Schüler“  dieses Zitat passt sehr gut zu meinem heutigen Tag. :-) Selten spreche ich so wenig wie beim wandern. Wofür auch? Die Natur zu sehen, zu riechen, zu hören und zu fühlen - all das geht ohne sprechen am besten. Sprechen lenkt dabei nur ab... und die Gedanken fliegen von ganz allein. Mein Ziel: der Schafberg (1783m).  Bereits gestern, als ich am Mondsee ankam, zog er mich in seinen Bann - wie er da ü...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Es geht weiter...

Der Mondsee in Österreich ist mein „Place to be“ für die nächsten 2 Tage, gelegen im Salzburger Land.  Nach dem Wochenende zu Hause fuhr ich mit meinem eigenen Auto und Zelt im Gepäck statt dem Bulli. der Start wieder aufregend und voller Vorfreude und dennoch anders als vor 9 Wochen. Krass, 9 Wochen ist das schon her!!! Kommt mir gar nicht so vor...  Der Volvo fährt nicht nur anders, man sitzt auch „anders“. tief, zumindest ...

Weiterlesen 4 0 Kommentare

Ein paar Tage offline...

Pause! In Chemnitz. Gespräche und Treffen mit engsten Freunden, Mama & Papa. Auto tauschen, Wäsche waschen, neu packen... denn: ich bin noch nicht am Ende meiner Reise.   Montag geht’s wieder los :-)  ...

Weiterlesen 0 0 Kommentare

Wandern im „Pohorje“ - Tag 1

Das Pohorje-Gebirge zieht sich südlich von Maribor rund 40 km nach Osten. Hier beginnt auch der slowenische Alpenwanderweg, der in 28 Etappen bis zur Adria führt. Wer weiß, vielleicht begegne ich dem Weg in den kommenden Tagen noch ein ein paar Mal...  Vom Campingplatz sind es nur wenige Meter bis zur Talstation der Seilbahn, die einen auf eine Höhe von 1050m bringt - damit fuhr ich natürlich NICHT sondern ging zu Fuß hinauf. :-) der anstrenge...

Weiterlesen 7 0 Kommentare

Von Süd nach Nord

Gestern 36 Grad!! Abkühlung gewünscht. Auf der Website Feel Slovenia https://www.slovenia.info/delas ich:  „Zum Baden eignet sich vor allem die Kolpa, die als Sloweniens wärmster Fluss gilt. An der „längsten Flussriviera Sloweniens“ finden Sie praktisch auf Schritt und Tritt geeignete Badestellen. Gönnen Sie sich Wasserspaß für die ganze Familie im Badegebiet Podzemelj.“ Die Kolpa ist Grenzfluss zu Kroatien, nur 37 Kilo...

Weiterlesen 14 0 Kommentare

Paddeln auf der Krka

Als ich auf der Cetina (Kroatien) beim rafting war, war das ein perfekter Fluss dafür. schmal, eng, jede Menge Stromschnellen, große Felsen... da war Teamwork und gemeinsames paddeln mit den Kommandos des guides echt erforderlich!! Und ich hatte richtig Spaß dabei :-) also wollte ich das noch einmal machen... Die krka ist viiiiel breiter, viel ruhiger, die mini-Stromschnellen bin ich flussaufwärts gepaddelt - allein, im Kanu! nur einmal musste ich ins erfri...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Schöne Krka

die Krka entspringt 40 Kilometer südlich von Ljubljana im Örtchen Krka, hier hin fuhr ich im Zickzack-Kurs vom letzten Stellplatz aus. Zickzack weil ich einfach viel von der Landschaft sehen wollte...  Angekommen in Krka ging ich zum Ursprung, der Quelle. Sie entspringt in einer unterirdischen Höhle, leider nur mit Führung zu betreten. Im ersten Abschnitt bis Zuzemberk sieht man die kaum, zumindest nicht von der Straße aus. Hier hat sie schon ordentlich ...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Schotterpisten

Wetterprognose: 36 Grad! Da suche ich mir schattige Plätze...  Los gehts in die Höhlenburg Predjama. Es ist faszinierend, was man im Mittelalter alles gebaut hat. Zum Schutz vor Räubern und später als Versteck der Räuber wurde eine Burg in und vor einer riesigen Höhle gebaut. Nur ein Teil der Höhlengänge ist für die Bescucher offen - vollkommen ausreichend um eine gute Vorstellung zu bekommen, wie hier gelebt wurde. Feucht und k&u...

Weiterlesen 24 0 Kommentare

Aircondition in Slowenien

Der Abschied aus Kroatien fällt schwer! Sogar sehr schwer! Aufbruch am Campingplatz kurz nach halb 10, etwa 1 Stunde später war ich in Porozina - kleiner Ort von dem aus die Fähre nach Brestova übersetzt. Die Fähre fuhr 12 Uhr, 20 Minuten später hatte ich Festland unter den Füßen bzw. Reifen. Links ab statt rechts Richtung Autobahn, quer durch kroatisches Hinterland Richtung Triest und Koper. (Ich weiß, Triest liegt in Italien) Nahe ...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Die letzten Tage in Kroatien...

Heute fuhr ich mit der Fähre nach Cres, einer weiteren Insel der nördlichen Adria. Langgezogen erstreckt sie sich südwestlich von Krk.  NO STRESS IN CRES - treffender könnte ich es nicht beschreiben. Die Hauptverkehrsstraße quer über die Insel ist weitgehend leer, auch in der Stadt Cres sind die Cafés und die Straßen leerer als auf Krk - das mag auch an der Hitze liegen... auf jeden Fall strahlt alles eine unglaubliche Gelassenheit und ...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Regentropfen fallen und „Musik Festival Krk“

Am Samstag, 22.6., war es schon morgens bewölkt, Gewitter angekündigt. Ich packte meinen sieben Sachen und wollte mehr von der Insel sehen. Doch erstmal Check out. Ganze 500 Kuna = 63 Euro zahlte ich für 2 Nächte auf diesem Riesen-Campingplatz!!! Unfassbar teuer! Mit Abstand der teuerste Platz. So viel habe ich für 4 Nächte in Omis nicht bezahlt...   Eine Dreiviertelstunde später erreiche ich Vrbnik, kleiner Ort im Osten der Insel. Hier geht...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

größer könnten die Unterschiede kaum sein

Von Zadar fuhr ich circa 3 Stunden gen Norden. Raus aus der Stadt, ein Stück Autobahn, über und durch die Berge hinter Zadar und dann zurück an die Küste zu kommen. Die Insel Krk und das Festland sind über eine große Brücke verbunden, dann noch 1 Stunde quer über die Insel.  Baska.    Der Campingplatz war so riesig, gefühlte Überforderung. All diesem Menschen. Puh. 750 Stellplätze, Kapazität für 2500 Me...

Weiterlesen 8 0 Kommentare

"Es fallen keine Gebühren an" - günstig in Zadar

Zadar ist von Nin einen Katzensprung entfernt, 20 Kilometer. Einfach so links liegen lassen? Nein. Parkplatz suchen, auf gehts. Da ich nicht das x-te Foto von Altstadtgassen, Uferpromenade oder diversen Toren durch alte Stadtmauern brauche und zeigen möchte, halte ich ein paar andere Eindrücke fest.  Zadar ist Handels- und Fremdenverkehrsmetropole, 80.000 Einwohner groß. Nachdem das Anlegen der Kreuzfahrtschiffe in Dubrovnik und Split reglementiert ...

Weiterlesen 15 0 Kommentare

Salzstädtchen Nin, treiben lassen

treiben lassen - im wahrsten Sinne des Wortes! In der Bucht rund um Nin, ist der Salzgehalt des Wassers so hoch und der Strand so flach, dass man sich einfach reinlegen und treiben lassen kann... da kaum Strömung herscht, landet man am Ende auch nicht sonstwo. Daher wird hier auch Salz gewonnen und ein gibt es kleines (leider nicht sonderlich sehenswertes) Salzmuseum.  Die Strände - und es gibt zahlreiche - sind lang und breit, Sand statt Kies. Ich verbringe einen ...

Weiterlesen 9 0 Kommentare

Graben um Siedlung - fertig ist die Insel.

Es muss wohl eine Eigenart der Kroaten gewesen sein, vielleicht auch ein raffinierter Trick, dass man um eine am Meer gelegene Siedlung einen Graben grub und so künstliche Inseln schuf. Beste Bedingungen zur Verteidigung.  Eine dieser künstlichen Inseln, Korcula-Stadt, hab ich bereits gesehen. Heute nun Trogir. Morgen Nin.  Trogir ist gerade mal 14.000 Einwohner groß (oder klein), die Altstadtinsel ist 200 x 500 Meter groß. Und hier leben immerhin...

Weiterlesen 15 0 Kommentare

„Tun Sie alles. Oder einfach nichts“

So lautet das (touristische) Motto von Omis. Meine Wahl ist die goldene Mitte ;-) Rafting und den Nachmittag am Meer verbringen gestern, wandern heute.   Das rafting auf der Cetina war super!! Der Fluss kommt aus den Bergen, herrlich erfrischend, sehr sauber und ringsherum Naturschatzgebiet. Treffpunkt zur Tour war 9 Uhr, ins unserem Schlauchboot saßen wir - 2 Bayern (Vater und Sohn aus Passau), 3 aus Litauen plus deren 2 kleine Kinder, ich und natürlich ein Giude ...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

Im Herzen Mitteldalmatiens: Split

Die Erwartungen sind hoch, soll Split doch eine kroatische Perle sein.  Die Busfahrt hin war angenehm, kaum stand ich an der Haltestelle kam er, klimatisiert. schön, sich kutschieren zu lassen.  Kaum angekommen wird klar was für ein Anziehungspunkt die Stadt ist. Autos aus so ziemlich jedem europäischen Land, dazu asiatische Reisegruppen, US-Amerikaner, Australier... am Busbahnhof in direkter Nähe zum fähranleger herrscht absolutes durcheinander. di...

Weiterlesen 23 0 Kommentare

Ankunft in Omiš

Kleiner Nachtrag: die Fahrt mit der Fähre, 3 Stunden, verging wie im Flug. Bereits am Hafen kam ich mit Marie aus Karlsruhe ins Gespräch, sie wartete auch auf die Fähre nach Split.    Mein Weg führte mich dann ins kleine Städtchen Omiś. Hier reizt mich die Nähe zu Split, eines Tagesausflug entfernt, und ein Canyon entlang dem Fluss Celina.  Beides schaue ich mir in den kommenden Tagen genauer an. :-)  ...

Weiterlesen 9 0 Kommentare

Traumhafte Strände

Gestern fuhr ich ans westliche Ende der Insel Korcula. Nicht einfach die Hauptstraße entlang sondern die südliche Küstenstraße. Serpentinen runter und wieder rauf - ich war froh dass kein Gegenverkehr kam :-) in einer Ebene Olivenhaine und Weinanbaugebiete. Hier stoppte ich, dalmatinischen Wein kaufen. Fehlt nur noch Olivenöl. Nach dem was ich über Vela Luka, dem Ort im Westen der Insel, gelesen hatte sollte es kein Problem sein, dort regionales Ö...

Weiterlesen 7 0 Kommentare

Ein bisschen Italien in Kroatien

Das Städtchen Korčula sieht ein bisschen aus wie Italien, genauer gesagt wie in der Toskana (zumindest was ich von da aus Bildern kenne... gern lasse ich mich von Toskana-Kennern eines besseren belehren) ;-)  Wie ich darauf komme? 1. Die Form vieler Häuser und die schmalen Gassen erinnern daran. 2. Pinien, Oleander und Palmen soweit das Auge reicht. 3.  waren es u.a. die venezianer, die diese Stadt prägten.  Die Altstadt steht auf einer kreisrunden, nah...

Weiterlesen 14 0 Kommentare

Belohnt für frühes Aufstehen - Sv Iljas erklommen

Nach 3 Tagen Hängematte & Badeurlaub werde ich träge ;-) Auf Camper, die 4 Wochen des Jahres auf dem gleichen Campingplatz verbringen, hab ich auch nicht soooo viel Lust. Zeit für Neues und einen Standortwechsel.   außerdem reizt es mich auf den Sv Iljas, den heiligen Elias (höchster Berg von Peljesac) zu klettern.   Gestern Abend alles gepackt. Zur für mich sehr untypischen Zeit 4:30 Uhr klingelte der Wecker (trotz dass ich ziemlich a...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

Sonne Strand und Meer

Meine letzten beiden Tage standen unter genau diesem Motto und dem süßen Nichtstun :-)   Wo genau treibe ich mich eigentlich rum? Pelješac ist eine Halbinsel an der dalmatinischen Adriaküste im Süden Kroatiens. Die Vegetation ist komplett anders als an meinen bisherigen Standorten, Olivenbäume so weit das Auge reicht, dazu Wein, gelb blühender Ginster, Zypressen, niedrigen Kiefern und verschiedenste Sträucher. Hügelig, der hö...

Weiterlesen 0 0 Kommentare

Geduld!

Nun hätte der Nationalpark noch mehr zu bieten, jedoch sind die Wanderwege nach starken Regenfällen in den letzten Wochen gesperrt. Also Reisetag!   Es geht weiter gen Süden. Neues Ziel: die Halbinsel Pelješac, in etwa auf Höhe des einzigen Stück Küste von Bosnien-Herzegowina. Start 10 Uhr. Die erste Stunde fuhr ich Landstraße, dann 2 1/2 Stunden Autobahn und dann entlang der Küste von Šestanova, vorbei an Makarska bis na...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Auf Winnetou‘s Spuren ;-)

Die Plitvicer Seen sind sicherlich der bekannteste Drehort der Winnetou-Filme. Der größte Wasserfall, der Veliki slap, wo Winnetou mit seiner Silberbüchse oben stand, der Silbersee und die Schatzhöhle - nicht nur dem Film „Der Schatz im Silbersee“ bot diese Seenlandschaft zahlreiche Kulissen. Wer mehr darüber wissen will: http://www.winnetous-spuren.de/index.php/kroatien/plitvice/plitvicer-seen?start=1  ;-)   Nun zum eigentlichen Nat...

Weiterlesen 18 0 Kommentare

Fahrt zu den Plitvicer Seen

Viel gibt es über den heutigen Tag nicht zu berichten. Er bestand in erster Linie aus Fahren und Ankommen.  Ankommen an den Plitvicer Seen, dem ältesten Nationalpark Kroatiens und - für diejenigen die es nicht wissen - dem Drehort zahlreicher winnetou-Filme. „Schatz im Silbersee“ ist der bekannteste. Morgen kann ich euch dann mehr dazu schreiben.   Der Rest des Tages war ruhig und entspannt, die Reise verlief wie alle Fahrten bisher ohne Probleme...

Weiterlesen 2 0 Kommentare

Zagreb in 48 Stunden

Zagrebs Stadtzentrum teilt sich in die Oberstadt und die Unterstadt. Während unser Schwerpunkt gestern auf den top-Sehenswürdigkeiten „Zagreb in 24 Stunden“ lag, schlenderte ich heute durch noch unbekannte Ecken überwiegend in der Unterstadt. Vom Apartment liefen Martina und ich auf geradem Weg zur Kathedrale und fanden unweit ein nettes (wie sich herausstellte recht teures) Restaurant für eine kleine Stärkung. Nun gut, geschmeckt hat unser Esse...

Weiterlesen 24 0 Kommentare

Gut angekommen in Kroatien: Zagreb

Hallo ihr Lieben,  da es unser letzter gemeinsamer Abend ist, gibt’s nur ein kurzes „es geht uns sehr gut Lebenszeichen“  die Fahrt vom Balaton nach Zagreb war gut, vollkommen ohne Probleme auch der Grenzübergang, gegen Mittag sind wir gut angekommen und haben bereits einen Teil der Stadt erkundet.  Erster Eindruck: sehr entspannte und junge Stadt. Tolles sommerliches Flair.  Nun genießen wir Wein, Bier und später sicherlich auc...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Ungarisches Meer - Gästeblog von Martina

Die Sonne scheint uns schon im Zimmer fast auf die Nase, also schnell zusammenpacken und los! Tschüss hochherrschaftliches Balatonfüred und auf zu neuen Ufern. Nachdem Antje meinen inneren Schweinehund ein bisschen gekitzelt hat, wandern wir auf der Halbinsel hoch zur Aussichtsplattform Csucs-hegy(232m) und genießen den grandiosen Blick. Nach einer kurzen Erfrischung geht es in Richtung unseres Tagesziels - Keszthely. Antje und der schwarz-weiße Bulli si...

Weiterlesen 12 0 Kommentare

Farbenpracht! Halbinsel Tihany

Neben Balatonfüred, dem ältesten Ferienort am Nordufer des Balaton, ist die Halbinsel Tihany einen Besuch wert - sagt der Reiseführer. Glauben wir ihm und machen uns selbst ein Bild. Es stimmt!  Die alte Abteikirche ist von Weitem zu sehen, strahlt weiß über alles hinweg. Das Dorf Tihany selbst liegt auf einem 80m hohen Plateau mit wunderbarem Blick auf den Balaton. Wir gingen abseits der Touristenwege, durch die Wälder von einem Aussichtspunkt...

Weiterlesen 23 0 Kommentare

Am Balaton - dem Lieblingsreiseziel der Ungarn

Der heutige Tag begann wie der gestrige aufhörte, mit Regen. Zwar nicht mehr so stark, dafür fieser Nieselregen und richtig tief hängenden Wolken. Der Burgberg war vom anderen Ufer der Donau kaum zu erkennen. Also packten wir, auf zum Balaton. Und zwar zum Thermalsee in Heviz. Denn: Was wäre ein Urlaub in Ungarn ohne Thermalbad? Wie ein Urlaub in Deutschland ohne Haxe & Sauerkraut! ;-)  Anbaden im Thermalsee - nicht einfach "nur ein Bad". Bei 14 Grad Au&sz...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Eindrucksvolles Budapest, großartige Tage

Doreen und ich sind uns einig: Budapest ist absolut sehenswert!!  Sehr beeindruckend, architektonisch weist es parallelen zu Dresden, Prag oder Wien auf, hat unfassbar viel zu bieten, etwas südländisches Flair (in manchen Ecken fühlte ich mich auch an Barcelona erinnert), unkompliziert (von der Sprache mal abgesehen), sehr sauber und bei Weitem nicht so teuer wie manch andere europäische Hauptstadt. Die Budapester selber sind hilfsbereit, höflich und freu...

Weiterlesen 24 0 Kommentare

Im Zentrum von Ungarn

3 budapester Highligths haben wir inzwischen besucht: den Burgberg mit all seinen Details gestern, die Margareteninsel und das Parlament inkl. einer Führung heute. Dazu lachte die Sonne vom Himmel, leichter Wind, nicht zu warm - fantastisches Wetter. :-)  Den Burgberg erklommen wir zu Fuß, auf Anstehen in langer Schlange vor der Standseilbahn hatten wir keine Lust. Oben besichtigten wir den Palast mit all seinen Statuen, Toren, Brunnen etc., dann hinüber zur mitte...

Weiterlesen 31 0 Kommentare

Guten Morgen aus Budapest

Seit gestern ist nun Doreen hier und gemeinsam wir kundschaften die Stadt aus. Nach 2 1/2 Wochen allein-reisen ist es sehr schön, Begleitung zu haben. :-) Doreens erstes Abenteuer bestand aus einer 15-stündigen Zugfahrt. Über Nacht, inkl. schlafen im Schlafwagen mit 5 anderen Personen auf 3 Kubikmeter.   Unser Apartment ist unweit der Donau, 10 Minuten zu Fuß brauchen wir, auf Höhe der Petöfi-Brücke (als Info für diejenigen unter euch ...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

Umwege erweitern die Ortskenntnis

Bei meinem Kurz-Besuch in der Puszta gab es noch 2 Dinge, die ich gern sehen wollte: Einen Lehrpfad und einen kleinen Wanderweg durch die schier endlosen Salzwiesen.  Der Lehrpfad erwies sich als weniger lohnenswert. Entlang eines matschigen Weges vorbei an Fischteichen und Schilf, dass einem die Sicht versperrte - ohne Info-Tafeln oder ähnliches - wurde der Weg schnell langweilig und nach immerhin 1 1/2 Stunden ging ich zurück zum Auto. Der Weg durch die Wiesen war deu...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

Dauerregen?!? Nicht mit mir

Der Tag hätte blöder nicht beginnen können. Endete am Ende ganz woanders und schön! :-)    früh morgens, Regen trommelt aufs Dach. Umdrehen, weiter schlafen. Eine Stunde später, nicht anders. Dabei sollte es schön werden... ein Blick in die App verrät: DAUERREGEN!!!! den ganzen Tag. Da wird aus meinem Vorhaben nichts. Überlegen, was tun?! Einen Tag auf dem Zeltplatz? Nein danke. Ringsum kein besseres Wetter in Sicht. Ganz im S&uu...

Weiterlesen 14 0 Kommentare

Ankunft in Ungarn

Bevor meine Reise nach Budapest und danach an den Balaton führt, wollte ich ein wenig „ursprüngliches“ Ungarn schnuppern. Die Sprache ist eine echte Herausforderung!!! Puh! Eine zufällige Aneinanderreihung von Buchstaben erscheint mir logischer... im slowakischen konnte ich mir vieles zusammen reimen, irgendwie ableiten und dann irgendwie aussprechen… Na, mal sehen wie das in den kommenden Tagen wird.   Stop. Noch mal zurück auf Anfan...

Weiterlesen 7 0 Kommentare

Ein Lazy-Tag bei durchwachsenem Wetter

Viel gibt es nicht zu berichten... eine regnerische Nacht und ein ausgiebiges Frühstück. Lesen, Karte und Reiseführer über Ungarn und im besonderen Budapest studieren, malen, sobald es ging in der Sonne sitzen, abends kochen.  Ich frag mich, ob man falsch LAZY sein kann?! wenn ihr diesen Ort erleben könntest, wüsstet ihr was ich meine. Diese Stille mitten in der Natur ist traumhaft, der perfekte Ort zum Nichtstun. Seele baumeln lassen,...

Weiterlesen 0 0 Kommentare

Von einem Paradies ins nächste

Vor meiner Abreise heute morgen, gaben Dieter & Klaus-Peter mir den Tipp auf der Fahrt gen Süden an der „Eishöhle von Dobsiná“ (Dobsinska auf Slowakisch) Halt zu machen. Dann drückten uns, tauschten Telefonnummern aus „Mädchen, wenn du mal nach Berlin kommst, melde dich“ und dann fuhr ich los. Zum knuddeln die 2! :-)    Die Eishöhle liegt am südlichen Ende des „slovansky Raj“, eine Dreiviertelstund...

Weiterlesen 18 0 Kommentare

Slowakisches Paradies - Tag 2 und 3

Der Name dieses Fleckchen Erde ist Programm! Es ist wunderschön und sehr abwechslungsreich hier zu wandern, von Klettersteigen bis hin zu bequemen Waldwegen ist alles dabei. Natur pur!    Gestern machte ich eine größere Tour, 6 Stunden lief ich. Ein Weg war mir nicht ganz geheuer, zwar war er auf meiner Karte verzeichnet und das GPS-Signal zeigte mir den richtigen Weg an - jedoch war er ohne jegliche Markierung und im Dickicht der Bäume irgendwann ...

Weiterlesen 29 0 Kommentare

Vom Karst ins Paradies - auf slowakisch

Wenn man auf der Landkarte die Punkte verfolgt, wo ich in noch nicht einmal 2 Wochen gewesen bin, könnte man meinen ich kurve planlos durch die Gegend ;-) Stimmt auch ein bisschen :-D meine Pläne entstehen recht kurzfristig. Von einem Tag auf den anderen. „…und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen“ - in meinem Fall zu entdecken. Außerdem habe ich mich auch immer vom Wetter treiben lassen… so auch heute :-)   ...

Weiterlesen 24 0 Kommentare

Slovensky Kras = Slowakischer Karst

Über den gestrigen Tag gibt’s nicht viel zu schreiben. 4-6 Grad maximal, Dauerregen. Echt hässlich!! Abends legte sich der kalte Wind und es wurde etwas „wärmer“, immerhin 8 Grad gegen 21 Uhr.  Die Stunden des Tages verbrachte ich überwiegend mit den 4 Augsburgern, auch die saßen den Schlechtwetter-Tag auf dem Campingplatz aus. Abends ließen wir uns von Jana, der Campingplatz-Besitzerin, sehr lecker bekochen. Es gab Gulasch m...

Weiterlesen 17 0 Kommentare

Nachtrag zu gestern: Košice.

Circa 9:45 verließ ich den Campingplatz, auf in die Stadt Košice. Das Wetter war gut, sonnig, mit immer wieder ziemlich frischen Windböen. Der Bus fuhr 30 Minuten später (der letzte für diesen Tag; die Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind echt gut - wenn er auch nur selten, d.h. aller Stunden fährt).   Zeit für einen kleinen Spaziergang durch‘s Dorf. Den Supermarkt erkennt man nur an einem kleinen Schild „Potrav...

Weiterlesen 13 0 Kommentare

Alles richtig gemacht :-)

Gestern schaute ich mir die Wetterkarte der Slowakei an; wo sind die Voraussagen wie, wohin führt mich die Sonne? Zweite Frage: Wo sind Campingplätze? Ostslowakei, Region rings um Košice.    Auf dem Weg dorthin, circa 260 km weiter gen Osten liegt die „Zipser Burg“, slowakisch: Spišsky hrad.  Über 4 ha Fläche, damit gehört sie zu den flächenmäßig größten Burgen in Europa. Ihre Blüt...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Wandertag

Ich mach’s heute kurz und lasse die Bilder sprechen ;-)  Nur so viel: Der Wald hier ist wunderschön, die Luft herrlich klar und Flora & Fauna noch um einiges artenreicher als es in unseren deutschen Wäldern leider der Fall ist.  Morgen sind die Wetteraussichten leider wieder trüb und regnerisch, daher ist Reisetag. Wohin die Straße mich führt, seht ihr dann morgen…  :-D  ...

Weiterlesen 14 0 Kommentare

Martin und nerviges Regenwetter

Für den Norden der Slowakei, einschließlich Hohe Tatra, ist die kommenden Tage überwiegend schlechtes Wetter gemeldet. Außerdem liegt auf den Bergen der Hohen Tetra (bis zu 2500m hoch sind) noch fett Schnee. Nun, dann bliebt diese Ecke der Slowakei auf meiner „want to see“-Liste und wird ein anderes mal besucht.  Gegen 6 Uhr wurde ich das erste Mal geweckt - von der Sonne!!! …und meiner kalten Nase. Der Rest war schön warm im Schlafsa...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Zu Gast bei Dracula ;-)

Aufbruch am ersten Campingplatz. Schlechtwettertag. Einem Tipp folgend, fahre ich zur „Oravsky hrad“ - einer der bedeutendsten Burgen der Slowakei. Zu deutsch: Arwa-Burg. Sie liegt hoch auf einem Kalksteinfelsen, unten im Tal fließt die Orava = Arwa. Die ersten Gebäude stammen aus dem 13. Jahrhundert, immer wieder erweitert wurde bis ins 15. Jahrhundert.  Der Zutritt ist nur mit Führung möglich. Deutschsprachig oder Englisch wohl nur zur Hauptsais...

Weiterlesen 11 2 Kommentare

Mala Fatra (zu deutsch: Kleine Fatra)

Die Mala Fatra ist ein Nationalpark. Ein kleines, wunderschönes Gebirge, zu dem u.a. das Vrátnatal und die Gipfel Velky Kriván (1709m) und Velky Rozsutec (1610m) gehören. Auf dem Kriván liegt noch (oder schon wieder?) Schnee und der Weg zum Rozsutec ist wegen zu hoher Rutschgefahr noch gesperrt. Schade.   Start am Zeltplatz war 8:20, bei 2 oder 3 Grad heute morgen… *bibber* 10 Minuten später fuhr ich mit dem Bus (wieder Linienbus) ins V...

Weiterlesen 17 Ein Kommentar

Sowas kommt von sowas… (und dazu DENKEN: selber Schuld!

Um ein Land kennen zu lernen, gehört es meiner Meinung nach, auch dazu, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. So fuhr ich heute Mittag mit dem Bus, also dem Linienbus, von Bela / Zeltplatz nach Zilina, die nächst größere Stadt. Absolut stressfrei! 1€ kostete die Fahrt, Dauer circa 30 Minuten.  Stadt erkunden. Mittagsessen in einem netten Bistro. Schloß besucht. Nun rauche ich ja, wie alle wissen. Also, was macht ein Raucher, nachde...

Weiterlesen 14 Ein Kommentar

auf geht's...

Es geht los!! Mit den Worten meiner Mama im Ohr "jetzt hast du so lang darauf hingefiebert, jetzt zieh es durch..." verlasse ich Chemnitz und begebe mich auf in ein neues Reise-Abenteuer. Die Länder Slowakei, Ungarn, Kroatien und Slowenien warten auf mich.   ...

Weiterlesen 0 3 Kommentare

Ein Tag im Auto

Gegen halb 9 fiel der Startschuss. Aufbruch in Chemnitz. Nur etwas mehr als 1 Stunde später passierte ich schon die Grenze zu Tschechien (A17) und 10:45 erreichte ich Prag. Die Route führte mitten durch die Stadt, da hatte ich wohl ziemliches Glück deutlich nach der Montagsmorgen-Rushhour zu kommen und durchfuhr Prag staufrei Richtung Brünn.  Kurze Mittagspause… die Strecke zog sich und endlich gegen halb 2, kurz hinter Brünn, verließ ich die...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Wer reist hier?

    Profil von Antje
        

Jetzt eigene Reise planen

UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen