UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Pak Chong und der Ausflug in den Khao Yai National Park

Nachdem unser Bus mitten in der Nacht dramatisch Verspätung hatte und wir uns nicht ganz sicher waren, ob wir überhaupt jemals noch in Pak Chong ankommen würden, fielen wir schließlich doch noch totmüde in unsere gemütlichen Betten. Am nächsten Tag stiegen wir auf einen verlassenen Aussichtspunkt auf dem wir wilde Pfauen und weisse Eichhörnchen antrafen. Danach setzten wir uns in ein Cafe, dass uns unsere netten Gastgeber empfohlen hatten. Abends sind wir dann noch in ein Straßenrestaurant essen gegangen, in dem wir uns nach langem Zögern doch nicht für den „Fried Frog” entschieden, sondern für das einzig vegetarische Gericht: Fried rice with mixed vegetables. Sehr lecker! Und danach: shoppen auf dem nightmarket! 

Am nächsten Tag ging es dann los in den Dschungel. 

Mit 7 anderen Leuten haben wir, angeführt von einem hyperaktiven, kleinen, anstrengenden Guide, der wirkte als hätte er ein paar zu viele Kräuter aus dem Urwald probiert, eine kleine Safari gemacht, inklusive Ausrüstung in Form von modischen, blauen Strümpfen gegen Krabbeltiere in der Hose und Safariwagen! Schon gleich am Anfang kam es zum Highlight der Tour: wir haben Tukane mit einer Spannweite von 1,20m, Gibbons und eine giftgrüne Schlange bewundern können. Danach haben wir dann eine kleine (es waren Kinder dabei) Wanderung durch den Urwald gemacht, wobei unser Guide dauernd von Elefanten geredet hat, die scheinbar in der Nähe sein sollten (und der musste es ja wissen, schließlich nannte er den Djungel sein Haus und war davon überzeugt, ihn so gut zu kennen, wie kein anderer...) - gesehen haben wir am ganzen Tag leider keine, obwohl wir uns am Schluss sogar auf die Suche nach ihnen begeben haben. Dafür aber einen großen Skorpion und mehrere Jahrhunderte alte Urwaldriesen! In einem Restaurant haben wir dann noch Thai-Curry gegessen (zum Glück "nur" Medium-scharf) und uns in unserer Freizeit an einen Wasserfall gesetzt. Zum Abschluss sind wir noch einer speziellen Hirschart, sowie einer Affenherde begegnet, die die ganze Straße für sich beanspruchte.

Trotz der erfolglosen Elefanten-Suche war es ein sehr spannender Tag - die Flora & Fauna im Djungel sind sehr beeindruckend, interessant und wunderschön, wobei das Ganze in der Regenzeit bestimmt nochmal um einiges beeindruckender ist!!!

Und lustig war es sowieso: unsere gesamte Truppe musste andauernd über unseren Guide schmunzeln, der einfach zu viel Energie hatte und sich entweder an fahrende Rangerwagen klammerte, versuchte, Wildtiergesänge zu imitieren (was ihm so semi-gut gelang) oder plötzlich durch den Wald davon preschte, um irgendeinem Tier nachzujagen...

Heute sind wir dann nach anstrengender Nachtbusfahrt und sehr wenig Schlaf in Nong Khai angekommen, einer gemütlichen Stadt, die direkt am Mekong liegt, der natürlichen Grenze zu Laos - nach einem Frühstück am Fluss und einer Thai-Massage für Jale werden wir uns gleich auf Entdeckungstour begeben!

Zurück zum Reiseblog

        

Claudia

vor über einem Jahr

Hahaha!! Sehr geil!! Die Gamaschen sind der Hammer!! Chic totale! Und das Foto von Eurem Guide beinhaltet schon ein bisschen seine Natur wie ihr ihn geschildert hat, wenn man sein Gesicht betrachtet! :-) Schoene Fotos!!!!


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Karla
    Profil von Jale
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen