UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

To be continued...

Wir sitzen momentan am Flughafen von Düsseldorf und können immernoch nicht richtig glauben, dass wir nun in Deutschland sind und es gleich nach Berlin geht. Da hilft auch keine Brezel. Dennoch sind wir unfassbar froh und auch dankbar dafür, diese Reise gemacht und all diese unterschiedlichen Länder, Menschen und Kulturen kennengelernt zu haben. Wir waren ein super Reiseteam und weil wir zu unserer eigenen Überraschung kein Heimweh, sondern Fernweh haben, ü...

Weiterlesen 10 Ein Kommentar

 

Letzter Stopp: Christchurch

An unserem allerletzten Tag mussten wir noch einmal früh aufstehen, um den Bus nach Christchurch zu nehmen, wo wir inzwischen schon 2mal auf der Durchreise gewesen waren. Hier haben wir deshalb zum ersten Mal in einem uns schon bekannten, Hostel übernachtet. Vom Vortag waren wir ziemlich müde und mussten uns auch hier erstmal einen leckeren Kaffee holen, bevor wir als feierlichen Abschluss bei Herbas Gourmet-Truck Essen gingen - es gab Falafel mit selbstgemachten So&szli...

Weiterlesen 7 Ein Kommentar

Dunedin

In Dunedin sitzt die größte und älteste Uni des Landes, was der Stadt einen besonderen Charme verpasst: hier leben viele junge Leute, es gibt Streetart und sogar einige Bars & Clubs. Außerdem sind in Dunedin noch einige für Neuseeländische Verhältnisse alte Gebäude erhalten, die wir am Tag unserer Ankunft bei einem Spaziergang bewundert haben. Wir haben eine Kathedrale besichtigt & waren in der Art Gallery und haben dann einen entspannt...

Weiterlesen 40 Ein Kommentar

Doubtful Sound

In Te Anau kamen wir am frühen Morgen an, weshalb wir uns erstmal ein schönes Cafe suchten, in dem wir Kaffee tranken und Reisetagebuch schrieben/malten. Am darauffolgenden Tag standen wir wieder sehr früh auf, um unseren Bus zu bekommen, der uns um sieben Uhr vor unserem Hostel abholte. Der brachte uns in die nächste Ortschaft, von wo unser Tagesausflug zum bekannten Doubtful Sound losging. Wir fuhren erst mit dem Schiff über den Lake Manapouri um von der gege...

Weiterlesen 21 Ein Kommentar

Queenstown

Queenstown liegt wie Wanaka am See (dem längsten Neuseelands) und ist umgeben von Bergen und auch hier sind wir sehr früh morgens mit dem Bus angekommen. Wir konnten diesmal zum Glück gleich in der schönen Pinewood Lodge einchecken (hier waren wir aufgrund der weggespülten Brücke schon eine Nacht gewesen) und bekamen - was ein Glück - ein zweier Zimmer in einem kleinen Chalét, das wir uns mit einem Chilenen und seinen 2 kleinen Töchtern te...

Weiterlesen 24 0 Kommentare

Wanaka

Obwohl wir bisher nicht all zu sehr von Neuseelands Städten überzeugt wurden, gefiel uns Wanaka ziemlich gut! Wir mochten die kleine, enspannte Stadt und deren Umgebung. Da wir ziemlich früh in Wanaka ankamen, verbrachten wir den Morgen in einem Cafe und am nah gelegenen blau schimmernden See. Nachmittags, nachdem wir in unser Hostel einchecken konnten, machten wir noch eine kleine Wanderung entlang des Sees. Am darauffolgenden Tag kam es zu unserer zweiten großen...

Weiterlesen 49 Ein Kommentar

Fahrt mit dem TranzAlpine nach Greymouth

Um von Osten nach Westen zu kommen, haben wir uns ein Ticket für den transalpinen Zug gekauft und sind früh morgens von Christchurch aus losgefahren. Der Zug stellte sich als super chic und modern heraus und hatte extra große Panoramafenster durch die wir die Gebirgslandschaft an uns vorbeiziehen sehen konnten. Wir genossen jede Sekunde! In Greymouth, wo der Zug hält, blieben wir nur eine Nacht in dem lustigen Arche Noah Hostel (wir haben im Schafzimmer geschlafen...

Weiterlesen 49 Ein Kommentar

Picton

Picton, eine eher unbedeutende Hafenstadt, sollte für uns, wie für die meisten Touristen, eher ein Durchreiseort werden, doch um zum Abel Tasman Nationalpark zu kommen, buchten wir uns zwei Nächte in einem süßen und sehr familären Bed & Breakfast, wo jeden Morgen frisch gebacken wurde. Leider stellte sich heraus, dass es zwar möglich wäre von Picton zum berühmten Nationalpark zu kommen, dass wir aber ein eigenes Auto bräuchten. Doc...

Weiterlesen 15 0 Kommentare

Wellington

Wellington gilt als die kreative & alternative Stadt Neuseelands und hat uns sehr gut gefallen!  Wir kamen dort, ganz im Süden der Nordinsel, früh morgens nach einer Nachtbusfahrt an und begaben uns deshalb, nach einem kleinen Frühstück am Hafen, zuerst einmal auf die Suche nach Kaffee, den wir zum Glück bald in einem sehr netten Café bekamen. Daraufhin verbrachten wir den ganzen verbleibenden Tag im Te Papa, dem Neuseeländischen Nationalm...

Weiterlesen 35 0 Kommentare

Taupo

Nach Taupo wollten wir, um DIE Tageswanderung Neuseelands zu machen: Das Tongariro Alpine Crossing. Für dieses Vorhaben standen wir um kurz vor fünf auf um den Shuttlebus zu nehmen und um sieben loszuwandern. Obwohl wir sehr müde waren und der Anstieg (Die Kiwis nennen ihn the devils staircase) es echt in sich hatte, waren wir viel schneller oben als erwartet. Der Ausblick war schon die ganze Zeit wunderschön gewesen (Wir hatten auch ziemlich Glück mit dem Wett...

Weiterlesen 50 Ein Kommentar

Opotiki

Nach einer tollen Busfahrt durch traumhafte Landschaft kamen wir im kleinen Opotiki an, das in einer der ganz wenigen Gegenden liegt, wo überwiegend Maori leben. Wir freuten uns, nach der Busfahrt dort einen entspannten Nachmittag & Abend zu verbringen - unsere Unterkunft lag toller Weise direkt am Meer. Das hatte allerdings zur Folge, dass sie über eine Stunde Fußweg vom Stadtkern entfernt lag, was uns beim Buchen nicht bewusst war, und das ist mit einem groß...

Weiterlesen 21 Ein Kommentar

Rotorua

Rotorua liegt mitten in einer Thermallandschaft mit vielen heißen Quellen, ist an sich aber recht unspektakulär. Da wir hier nur eine Nacht in einem ziemlich großen Hostel verbrachten (das cooler Weise Nudeln & Reis umsonst verteilte), war unser Programm hier ziemlich strikt durchgeplant und wir fuhren gleich nach unserer Ankunft los nach Te Puia. Das ist ein Thermalpark, in dem man sich jede Menge anschauen kann: Geysire, heiße Quellen (die Maori nutzen solc...

Weiterlesen 26 0 Kommentare

Auckland

Von Syndey ging es mit dem Flugzeug in das Land der Kiwis. Neuseeland. Unseren ersten Stopp machten wir in Auckland. Wir hatten ein wunderschönes Hostel (mit Garten und super ausgestatter Küche), was von drei Deutschen betrieben wurde. Hannes, der Rezeptionist, nannte uns, weil er sich unsere Namen nicht merken konnte und wir den selben blauen Pulli anhatten, Hanni & Nanni.  Wir starteten den Tag mit einer Busfahrt zum Mount Eden (Stadtvulkan von Auckland), genoss...

Weiterlesen 14 Ein Kommentar

Sydney

Nach Asien ging es mit einem Flug (dummerweise über Kuala Lumpur) nach Australien - 6 Tage Sydney! Für die Woche konnten wir bei Karlas Cousine Jasmin und ihrem Freund Alex in ihrem kleinen süßen Appartement wohnen und haben auch hier wieder ein klasse Programm zusammengestellt bekommen :) Schon gleich als wir völlig übermüdet nach unserem Nachtflug ankamen, haben wir eine Runde durch's Zentrum gedreht und das coolste Gebäude der Stadt, das sc...

Weiterlesen 53 Ein Kommentar

Canggu

Um näher an den Flughafen, der in Denpasar liegt, zu kommen und natürlich um noch mehr von Bali zu sehen, wechselten wir den Ort und fuhren nach Canggu. Canggu liegt im Gegensatz zu Ubud am Meer und ist ein kleines Surferparadies. Hier sind quasie alle vegan, braungebrant, seeehr sportlich und modisch. Das wahrgewordene Instagramleben spielt sich hier ab. Da es unser letzter Stopp in Asien war, ließen wir es uns noch einmal richtig gut gehen, mit leckerem Frühst&uu...

Weiterlesen 40 Ein Kommentar

Silentday

Und wieder gerieten wir in ein Fest, ohne, dass wir es vorher genau wussten! Der Silent Day ist Teil der balinesischen Neujahrszeremonie, an dem nicht gesprochen, gegessen, gekocht, Strom benutzt, gereist (...) werden darf. Man soll also mit allen Mitteln zur Ruhe kommen und das neue Jahr möglichst rein und in sich gekehrt beginnen. Auch der Flugverkehr ist eingestellt und alle Straßen sind “gesperrt”. Am Abend vor dem Silent Day wird hingegen eine große P...

Weiterlesen 16 Ein Kommentar

Die ersten Tage Bali

Unsere ersten Tage auf Bali haben wir in Ubud verbracht. Die Stadt an sich ist sehr touristisch (viele kommen hier her, um Yoga oder eine Kur zu machen oder sich eine Auszeit zu nehmen), liegt aber inmitten sattgrüner Reisplantagen. Hier haben wir uns eine tolle Zeit mit viel Programm gemacht: Am ersten Tag haben wir zu 2. einen Kochkurs (natürlich vegetarisch) gemacht, wo wir gelernt haben 9 typisch balinesische Gerichte zu kochen, einen Markt besucht und uns ein Reisfeld a...

Weiterlesen 44 Ein Kommentar

Gili Meno - ein kleines Paradies

Gili Meno war ein absolutes Highlight unserer Reise! Als kleinste der drei Gili-Inseln ist hier am wenigsten los und der Tourismus hält sich in Grenzen. Dadurch findet man leere traumhafte Strandabschnitte und kann hier noch in den klassischen Warungs (das sind die typischen indonesischen Bistros) lecker & günstig Essen! Das beste an unserem Aufenthalt auf Gili Meno war aber eigentlich das schöne Eco-Hostel. Hier war alles selbst aus Holz gebaut und wegen der lauten...

Weiterlesen 35 2 Kommentare

Gili Air

Von Kuta ging’s dann ins nächste, vielleicht sogar noch schönere Paradies: Gili Air. Gili Air, ist eine der drei Gili Inseln vor Lombok, die durch ihre schönen Strände und Schorchelplätze locken. Wir übernachteten in einer Unterkunft, in der wir ganz alleine waren und sogar einen Pool hatten! Das wunderschöne Wasser und die tollen Strände sind so schon schön genug, aber wir wollten trotzdem gerne unsere Chance nutzen und die Unterwass...

Weiterlesen 15 Ein Kommentar

Lombok in 12h

Mit einer schottischen Yogalehrerin, die wir im Hostel kennengelernt hatten, und ihren zwei englischen Freunden teilten wir uns am nächsten Tag einen Fahrer, der uns für zwölf Stunden (8:00-20:00 Uhr) zu den Highlights von Lombok brachte: 1. Eine Fledermaushöhle, in der das eigentliche Highlight für uns eine schlafende riesige Python war, unteranderem weil die Höhle bestialisch nach Fledermauskacke stank und sich ein ganzes Kakerlaken-Volk am Grund tummel...

Weiterlesen 31 2 Kommentare

Kuta Lombok

Von Jakarta ging‘s direkt ins Paradies: Kuta. Eine Strandstadt auf der Insel Lombok. Um das türkisblaue Meer richtig auszunutzen wollten wir einen ganzen Tag an einem der schönen Strände in der Nähe von Kuta verbringen. Dafür mussten wir aber erstmal 1.5 Stunden laufen, da wir den perfekten Strand & etwas Schatten finden wollten... Ziemlich k.o. fanden wir so einen einsamen wunderschönen Strand und mussten uns erstmal sofort im Meer abkühle...

Weiterlesen 38 Ein Kommentar

Jakarta

Von einer Großstadt ging es in die nächste: Jakarta ist noch 10mal größer als Kuala Lumpur und das merkt man auch direkt, denn soweit man schauen kann sieht man Stadt und Hochhäuser. Sehr beeindruckend! Wir hatten das Glück bei Belli (einer Freundin von Jales Patentante) schlafen zu können, die inmitten der riesigen, unübersichtlichen Stadt ein schönes Häuschen hat. Hier haben wir unsere Zeit sehr genossen, nicht nur weil wir hier end...

Weiterlesen 30 0 Kommentare

Kuala Lumpur

Nach den letzten zwei Tagen, an denen wir nur gereist waren, sind wir nun endlich angekommen! In K.L.. Kuala Lumpur. Damit sind wir nun in unserem 5. Land angekommen. Malaysia. Die ganzen Hochhäuser, vorallem die Twin Towers, aber auch der Fernsehturm sind ziemlich beeindruckend. Vorallem ist diese Großstadt ein ganz schön starker Kontrast zu den letzten eher kleineren Orten in denen wir waren. Wir haben uns die Stadt zu Fuß angeguckt, was erstaunlich gut ging. W...

Weiterlesen 26 Ein Kommentar

Food Caravan Fest

Und ein drittes Mal hatten wir Glück: bei einem Zwischenstopp über Nacht in Hatyai sind wir zufällig auf das Food Caravan Fest gestoßen, einem von Chang Beer organisiertem Bierfest. Hier gab es lecker Bier und thailändische Boyband mit Schauspieler als Leadsänger. Wir haben zwar als einzige getanzt, dafür hat der Rest ordentlich gekreischt! ...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Cashewnut-Festival auf Koh Phayam

Nach 2 langen Reisetagen mit Bahn, Bus und Boot und einem Zwischenstopp über Nacht in Chumphong (wo wir überraschend ein 2er-Zimmer mit großer Dachterasse bekommen hatten) wurden wir mit einem Aufenthalt auf dem schönen Koh Phayam belohnt! Diese Thailändische Insel liegt vor der Westküste und hier haben wir tatsächlich menschenleere Katalog-Traum-Strände gefunden. Unser Hostel war ganz nett und lustiger Weise haben wir uns das Zimmer mit drei a...

Weiterlesen 41 Ein Kommentar

Affen und Festival

Lobpuri ist ein sehr untouristisches Städtchen, dessen größte Attraktion die Affenbande ist, die die Stadt unsicher macht und einen ganzen Tempel für sich eingenommen hat. Außerdem ist Lopburi sehr entspannt und atmosphärisch, es gibt außer ein paar Tempeln aber auch nicht viel zu besichtigen. Wir hatten allerdings großes Glück, denn wir waren zur Zeit des King Narai Reign Festivals da, ohne im Voraus davon zu wissen. Das ist ein 10t&au...

Weiterlesen 16 Ein Kommentar

Chiang Mai

Nach einer echt langen (18 h !) und anstrengenden Busfahrt über Nacht sind wir in Chiang Mai gelandet, einer Stadt, in der es sehr viele Tempel gibt. Hier haben wir in einem echt süßen Hostel geschlafen. Gewöhnungsbedürftig war aallerdings, das wir neben einem Spanier die einzigen Gäste dort waren und unser Host mit uns im Dorm genächtigt hat...  ...

Weiterlesen 5 Ein Kommentar

Unsere 5 Tage Laos!

In wunderschöner Landschaft liegt Vang Vieng, was unser erster Stopp in Laos war. Wir liehen uns Fahrräder mit denen wir zu einem der zahlreichen Karstfelsen fuhren. Den erklommen wir erfolgreich, trotz des super steilen Wegs. Die Aussicht war so wunderschön, dass wir ganze vier Stunden auf dem kleinen und einfachen Aussichtspunkt verbrachten. Ein definitives Highlight bisher!  Mit dem Bus ging es dann auf kurvigen Straßen nach Luang Prabang. Der „sch&o...

Weiterlesen 47 2 Kommentare

Nong Khai

In Nong Khai hatten wir eine sehr entspannte Zeit und haben vor allem die tolle Atmosphäre am Fluss genossen. Wir hatten eine sehr schöne Unterkunft mit Garten und leckerem Essen Neben viel Entspannung und kleineren Spaziergang haben wir außerdem einen Ausflug zu einem Skulpturenpark gemacht, in dem es verschiedene religiöse Statuen zu bestaunen gab. ...

Weiterlesen 10 Ein Kommentar

Pak Chong und der Ausflug in den Khao Yai National Park

Nachdem unser Bus mitten in der Nacht dramatisch Verspätung hatte und wir uns nicht ganz sicher waren, ob wir überhaupt jemals noch in Pak Chong ankommen würden, fielen wir schließlich doch noch totmüde in unsere gemütlichen Betten. Am nächsten Tag stiegen wir auf einen verlassenen Aussichtspunkt auf dem wir wilde Pfauen und weisse Eichhörnchen antrafen. Danach setzten wir uns in ein Cafe, dass uns unsere netten Gastgeber empfohlen hatten. Abend...

Weiterlesen 38 Ein Kommentar

Koh Rong Sanloem - Kampot - Trat

Von Battambang ging’s dann mit einem Sleeper, also einem Nachtbus mit richtigen Betten(!), an die Küste nach Sihanoukville. Von anderen Backpackern hatten wir schon gehört, dass es sich nicht lohnen würde in der Stadt zu bleiben, da sie hässlich, laut und dreckig wäre.  Sobald wir da waren, erkannten wir schnell, dass das der Fall ist, weshalb wir spontan eine Unterkunft und ein Fährticket für die 40min. entfernte Insel Koh Rong Sanloem ka...

Weiterlesen 24 2 Kommentare

Battambang

Gestern haben wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Stop in Kambodscha gemacht: Battambang. Dafür haben wir nach einem frühen Frühstück und einem kurzen Skypegespräch mit unseren Freunden die Fähre genutzt und so eine wahnsinnig tolle Bootstour erlebt! Um zur kleinen Fähre zu gelangen, mussten wir mit den anderen Mitreisenden eine kurze Strecke mit einem Shuttle Bus zurücklegen, der mehr als vollgepackt war mit Gepäck und Menschen (w...

Weiterlesen 30 Ein Kommentar

Angkor

Unser erstes Ziel in Kambodscha war Angkor. Wir liehen uns Mountainbikes aus und konnten so auf eigene Faust alles erkunden. Zuerst schauten wir uns die Dschungeltempelanlage Ta Prohm an und machten eine kurze Pause im Schatten. Danach radelten wir zu Angkor Wat, was auch sehr beeidruckend war.  Da wir zuerst von der hinteren Seite kamen, konnten wir dem ganzen Touristrom ausweichen uns zudem wilde AFFEN sehen! Ziemlich erschöpft von der Sonne und den wunderbaren Eindrü...

Weiterlesen 23 0 Kommentare

Hoi An

An einer Steilküste fuhren wir mit dem Zug von Hue nach Da Nang. Der Ausblick war echt atemberaubend schön! Links das Meer, rechts eine urwaldähnliche Landschaft mit ziemlich hohen Bergen.  Von Da Nang sprangen wir auf einen Bus auf und fuhren weiter nach Hoi An. Da haben wir zum ersten mal in einem Homestay übernachtet bei einer supernetten vietnamesischen Familie, die uns kostenlos Ananas serviert hat :) Außerdem konnten wir dort Fahrräder auslei...

Weiterlesen 28 0 Kommentare

Fahrt nach Hue

Hanoi-Hue Ein Uber-Taxi brachte uns von unserem Hostel zum Bahnhof für grade mal 30 000 Dong (nicht mal ein Euro). Von da aus nahmen wir den Nachtzug, der uns innerhalb von 13 Stunden von Hanoi nach Hue bringen sollte. Wir waren die ersten in unserem 6er-Schlafabteil und hatten so Zeit uns ganz genau umzusehen. Aber viel zu sehen, gab‘s leider nicht, da der Raum winzig und ziemlich niedrig war. Dafür erblickten wir voller Freude Gregor Samsa und seine ganze Familie an...

Weiterlesen 17 2 Kommentare

Der letzte Tag Hanoi

...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Touriprogramm Ha Long Bucht

 Ha Long Bucht: auf jeden Fall ein Muss in Vietnam!  Es hat uns super gefallen, trotz des typischen Touriprogramms. Die Bucht mit ihren Kalkfelsen und dem grünen Wasser ist ziemlich beeindruckend. Innerhalb der Felsen sind Tropfsteinhöhlen, die wir besichtigt und bestaunt haben. Wir sind auch hoch auf einen Aussichtspunkt gestiegen, waren Kajakfahren und haben am seperaten Vegetariertisch gespeist. Wir waren demensprechend müde, als wir wieder vier Stund...

Weiterlesen 23 Ein Kommentar

Die ersten 2 Tage in Hanoi

Hanoi - bunt, laut, vielseitig! Nach einem müden Start in der Hauptstadt Vietnams haben wir heute zuerst in der rooftopbar gefrühstückt und dann einen Spaziergang zum Hoan Kiem See und in die Altstadt gemacht. Dort haben wir eine Tempelanlage besichtigt und in einem Straßencafé typisch vietnamesisch gegessen. Obwohl wir erst seit Kurzem hier und vom Flug noch etwas fertig sind fühlen wir uns wohl und freuen uns über die vielen neuen Eindrück...

Weiterlesen 28 Ein Kommentar

Wer reist hier?

    Profil von Karla
    Profil von Jale
        

Jetzt eigene Reise planen

UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen