UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Max und Taisha entdecken Malaysia '18

Tag 16: Man soll aufhören wenn es am schönsten ist

Nachdem wir ausgeschlafen hatten, gingen wir wieder zu unserem Stammcafé fürs Frühstück. Heute gab es zu den üblichen Getränken, ein herrliches Omelett mit Tomaten und Zwiebeln und dazu Toast. Das Essen hätte fast nicht gereicht, denn ein Kater, vom Café-Besitzer The King genannt, wollte mit essen und sprang kurzerhand auf den Tisch. Die Attacke wurde von uns allerdings schnell wieder vereitelt.Da wir den Laden so sympathisch fanden, beschl...

Weiterlesen 1 2 Kommentare

 

Tag 15: Gefühlt wie Zuhause

Der Morgen begann mit der üblichen Routine, sprich herum wälzen, irgendwann einsehen, dass man wohl aufstehen muss, den schmerzenden Sonnenbrand pflegen und ab zum Frühstücken.Heute frühstückten wir wieder in dem bewährten Café, dem Studio 2 Guesthouse, an der Einfahrt Weg der zu unserer Herberge führte. Heute war es zwar etwas chaotisch in der Küche, wie uns der Chef und ein Kellner erzählte, doch das Essen war wieder sehr sch...

Weiterlesen 8 0 Kommentare

Tag 14: Roadtrip

Nach einer guten Mütze Schlaf, trotz schmerzendem Sonnenbrand, ging es aus dem Bett. Wir hatten uns am Vorabend mit einem Schweizer aus unserer Herberge verabredet, doch wollten zuvor Frühstücken gehen. Da das Café von gestern zu hatte, gingen wir in den Asiaten daneben und aßen zum Frühstück Nudelsuppe. Es war lecker und günstig so wie gestern.In der Herberge warteten wir auf den Schweizer, der leider nicht kam, weshalb wir uns zu zweit auf d...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Tag 13: Krebsbräune

Um 10 krochen wir aus dem Bett und gingen ungefähr um halb 12 zum Frühstücken in ein Café/Herberge ganz in der Nähe unserer Herberge. Wir bestellten beide Spiegelei mit Toast, Schinken und Marmelade sowie jeweils noch Kaffee und Tee für jeweils 11RM. Das Essen schmeckte sehr gut und der Laden war durch seine Mitarbeiter mehr als sympathisch. Einer der Mitarbeiter, ein älterer Einheimischer, Typ 80er Surfer, brachte uns zudem aufs Haus einen kleine...

Weiterlesen 3 0 Kommentare

Tag 12: Speifrei

Früh ging es raus, denn die Nacht war nicht sehr erholsam. Es stürmte die ganze Nacht und Blech klapperte unaufhörlich, dass man Angst bekommen konnte, einem flüge gleich das Dach über dem Kopf weg.Am Morgen hatte sich alles gelegt und vom Unwetter war keine Spur mehr, außer ein paar Pfützen.Zum Frühstücken gingen wir wieder ins Café von gestern.Ich bestellte diesmal einen Pancake und Taisha ein Sandwich. Es schmeckte gut, sodass w...

Weiterlesen 4 0 Kommentare

Tag 11: Der letzte Hippie von Penang

Das schräge Genuschel, mit dem wir auch diesen Morgen eine gefühlte Stunde beschallt wurden, ließ mich schwer ausschlafen. Nach dem wir uns so im Halbschlaf übers Bett gewälzt hatten, beschlossen wir aufzustehen und Frühstücken zu gehen.Das Internet funktionierte immer noch nicht, also machten wir uns, mit Hilfe meiner App, auf die Suche nach einem Café.Das von mir ausgesuchte Café hatte leider zu, jedoch befand sich direkt daneben eins...

Weiterlesen 12 0 Kommentare

Tag 10: Tourists Undercover

Geweckt von den schrägen Gesängen, die von der Moschee zu uns herüber hallten, wachten wir auf. Schnell sprangen wir aus dem Bett, in die Schuhe, um frühstücken zu gehen. Taisha hatte ein Café namens Urban Daybreak Café bei uns in der Nähe ausgesucht.Das Café war hübsch verziert, mit einer Wandmalerei und einem grünen Fahrrad das an der Wand mit Blumen verziert hing. Zu essen bekam ich Knoblauchbrot mit von Ei und Käse &...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Tag 9: Zwischen Tradition und Trend

Munter und ausgeschlafen verließen wir heute das Apartment etwas später und machten uns direkt zu Jamies Café Narrow Marrow zum Frühstücken. Mit meiner Navi-App Maps.me vagabundierten wir so durch die Gassen Georgetowns, auf der suche nach dem genannten Café. Dieses wollte sich nicht so recht zeigen, zumindest war die App der Meinung uns einen falschen Standort geben zu müssen. Als wir genervt die Suche abbrachen und zu einem anderen Café ...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Tag 8: Little Berlin

Um 7:00 Uhr ging es heute aus dem Bett, denn um 9:00 stand die fünfstündige Busfahrt nach Georgetown an und wir wollten uns zuvor noch ein Frühstück im Hotel genehmigen. Das Frühstück fiel dabei etwas mager aus, aber wir hatten noch genügend Snacks, um den Hunger im Bus einzudämmen. Bald danach ging es los zur Bushaltestelle, wo wir uns die Wartezeit mit Hunde streicheln vertrieben und anschließend in den Bus stiegen.Der Busfahrer war ein &...

Weiterlesen 10 0 Kommentare

Tag 7: Bienen, Blumen und besondere Aussicht

Ja, ich liebe Alliterationen, zwar nicht so sehr wie das Team von Bauer sucht Frau, aber ich liebe sie. Soviel zum Einstieg in den heutigen Tag.Heute mussten wir bereits um 8 Uhr aus den Federn, denn um 8:45 wurden wir am Hotel vom Tourguide aufgesammelt. Zwecks Zeitmangel gab es für mich zum Frühstück die gestern gekaufte Drachenfrucht. Mit dem Bus für die Tour sammelten wir die anderen Gäste ein. Bei zwei Hotels tauchten diese allerdings nicht auf, weshalb wi...

Weiterlesen 14 0 Kommentare

Tag 6: Mal ganz entspannt

Heute hatten wir nicht viel geplant und konnten also mal wieder richtig ausschlafen. Dachten wir...Doch neben unserem Schlafzimmer ist eine Baustelle (sie sind überall).Weil wir für Morgen eine Tour gebucht hatten, entschieden wir uns dafür, schon mal die Teeplantagen zu besichtigen, falls wir dafür am Folgetag zu wenig Zeit haben würden und weil es sich einfach anbot. Davor frühstückten wir einem Café namens The Lords Coffee.Die Einrichtung ...

Weiterlesen 5 0 Kommentare

Tag 5: Hoch hinaus

Nach einer doch erträglicheren Nacht als erwartet, ging es um 10 Uhr raus aus dem Bett und ab nach Tanah Rata zum Frühstücken.Das Frühstück war diesmal eher ein Brunch auf chinesisch, sprich es gab Nudeln mit Hühnchen. Das essen im Old Town White Coffee war leider, mit 44RM, recht teuer und von minderer Qualität. Der Kaffee schmeckte wie aus dem Automaten, für den einen mag das gut sein, für jemanden wie mich, der seinen Kaffee am morgen hei...

Weiterlesen 9 0 Kommentare

Tag 4: Aufbruch in eine neue Welt

Heute war eine lange Busfahrt vorgesehen.Nach dann knapp vier Tagen Kuala Lumpur, ging es nun weiter, in die Cameron Highlands, per Reisebus. Für die Tickets zahlten wir 70RM (14€). Die Station der Reisebusse ist riesig und die Busse fahren an den Gates alle viertel Stunde in die entlegensten Orte des Landes. Ich würde dennoch empfehlen die Karten vorher im Internet zu kaufen und nicht auf gut Glück an die Ticketschalter gehen. Der Bus hatte eine Innenausstattun...

Weiterlesen 2 0 Kommentare

Tag 3: Angriff der Schmetterlinge

Heute ging es etwas später raus, da wir diesmal das Frühstück in unserem Hostel in Anspruch nehmen wollten. Ich musste allerdings zuerst Geld holen gehen, wofür ich lange brauchte, denn auf GoogleMaps ist hier wirklich nicht verlass und das Englisch von den hier wohnenden Indern und Malayen ist doch gewöhnungsbedürftig. Zudem nimmt man es hier mit der Beschilderung hier nicht immer ganz so ernst, aber es geht schlimmer.Das Frühstück war okay, d...

Weiterlesen 11 0 Kommentare

Tag 2: Schweiß und Tränen

 Tag zwei bricht an und wir bewegen uns schon um 9 Uhr aus dem Bett und raus auf die Straße, denn Frühstück haben wir nicht gebucht.Es ist unser Monatstag, also gehen wir in ein empfohlenes Cafe namens ''Lucy in the sky'' und gönnen uns eine tüchtige Stärkung. Auf dem Weg dort hin entdecken wir direkt gegenüber des Cafes einen pompösen alten Tempel,  worin sich der Kontrast zwischen Hightech, Bauruine und Weltkulturerbe, welchen d...

Weiterlesen 12 0 Kommentare

Tag 1: Anreise in Kuala Lumpur

Nachdem ich einen Gin Tonic und ein Bier getrunken hatte, schaffte auch ich es auf dem, im Gegensatz zum ersten Flug bis Doha, doch eher weniger luxuriösen Flug, mal ein Auge zu zumachen. Danach waren wir auch schnell am Flughafen von Kuala Lumpur, der mit seiner starken Klimaanlage den Trugschluss zuließ, es sei garnicht so stickig in Kuala Lumpur.Die Fahrt ins Zentrum war nun die erste Hürde, denn wer denkt der Flughafen Kuala Lumpur ist in der nähe der gleichn...

Weiterlesen 6 0 Kommentare

Wer reist hier?

    Profil von Max
        

Jetzt eigene Reise planen

UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen