UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Tag 11 - Rafting Tour mit Spiderman

Wir haben am elften Tag ne coole Rafting Tour mit spiederman, liz, David und drei smokey saudis gemacht. Wieder als PDF weils ein paar schöne Bilder gibt. Diesmal aber nicht so viel...

 

Heute ist zwar nicht Tag 11, aber wir hinken mit den Einträgen etwas hinterher, da wir kein Internet im Dschungel hatten. Nach der Dschungeltour wurden wir von einem Taxi in den Bergen abgeholt, das uns nach Tenom brachte, einer kleinen Ortschaft tief im Rainforest. Mit uns gesellten sich drei Saudi's, zwei Asiaten und Liz mit ihrem Freund David. Wir alle wollten heute eine Rafting Tour auf einem Fluss hier machen, dessen internationales Level der Stufe 3 angehört, fünf Rafting Stufen gibt es weltweit.

 

Unseren Mägen ging es tlw. noch nicht so gut, besonders ich hatte zu kämpfen, hatte ich mir am morgen doch erst zwei Durchfalltabletten eingeschmissen, dank sei den Getränken auf dem lokalen Markt in Papar. In Tenom angekommen stiegen wir auf einen Zug um. Zug ist
vielleicht etwas zu viel gesagt, man kann es nicht wirklich mit der deutschen Bahn vergleichen
(by the way: ich habe seither geschworen, nie wieder über die deutsche Bahn zu lästern. Sie ist
gut, das weiß ich jetzt!!).

 

Es war eine Dschungel-Lok die zwei kleine Waggons und einen Tieflader hinter sich herzog. Als
wir dort ankamen waren die beiden Waggons leider schon voll, Muttis brachten ihre Hühner zum nächsten Markt, andere Locals schienen einen Umzug durchführen zu wollen, bei der
menge an Gepäck die sie hatten. Uns blieb also nichts anderes übrig, als uns auf den Tieflader hinten in die Sonne zu setzen.

 

Matze Nils und ich saßen jeweils auf Sauerstoffflaschen, unsere drei arabischen Freunde  unmittelbar dahinter. Liz sah schon ziemlich angepisst aus, lediglich David hatte Spaß an der Sache. Überhaupt sah er eher aus wie ein Backpacker, wovon sie Abstand zu nehmen versuchte.

 

Der Zug fuhr langsam los und kämpfte sich durch den Dschungel immer an Fluss entlang. Unterwegs kamen wir an vielen Wellblechhütten vorbei, Locals winkten uns aus den Fenstern der Häuser. Wohl das Event des Tages wenn der Zug kommt. Noch dazu Touris darauf. Immer wieder sprangen Einheimische auf und ab, der Zug fuhr nicht besonders schnell.

 

Wir erreichten nach einer halben Stunde Beaufort und stiegen nun in die Boote um. Nach kurzer Einweisung von Spiderman, wie sich unser Rafting Guide nannte, dessen Großvater Borneo entdeckt hat und er eigentlich aus Europa stammt, was seine weißen Füße belegen  sollen, ging es auch schon los in die Fluten. Ich saß hinten neben Spiderman, Nils ganz vorne.Schnell wurde ich meiner Vorfreude beraubt, den besten Platz ergattert zu haben, da mein erster Freiflug bei einem starken Strudel mitten in den vorderen teil des Bootes ging. Von nun an hatte ich mehr Respekt. „Be careful, the next one feels like a washing machine“,  warnte uns Spiderman noch als es auch schon in die Wellen der „Cobra“ ging. Zuerst haute es Nils und David raus, gefolgt von Matze und Liz. Lediglich ich hatte irgendwie das Glück, lediglich im Boot zu landen, vielleicht aufgrund meines vorangegangenen, respektvollen Freifluges. Bei dieser Aktion verloren wir zwei Paddel und Spider hatte alle Mühe, die Jungs wieder ins Boot zu holen. Während der gesamten Fahrt erzählte er uns die wildesten Storys... Probleme mit Einwanderern, Dinge die sein Großvater tat und viele Fragen über Schnee und Ski, was er noch nie gesehen hatte. Es war nicht einfach, ihm die Vorstellung zu nehmen, das Schnee nicht das gleiche ist, was er aus der Tiefkühltruhe kennt. Wie verdammt nochmal erklärt man jemandem Schnee? Ich habs bei Inus schon nicht hinbekommen...

 

Am Abend erreichten wir wieder den Zug. Glücklich, uns zu sehen, waren vor allem die drei Saudis – sie hatten ihre noch zuvor gekauften Zigaretten bei uns im wasserdichten Beutel hinterlegt und qualmten nun was das Zeug hielt. Spät abends erreichten wir dann auch wieder Kota Kinabalu.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Samuel
    Profil von Mathias
    Profil von Nils
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen