UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Tag 21 und 22 - Langkawi

Wir verbrachten den letzten Vormittag in Kuala Lumpur mit Shopping und am Nachmittag ging es dann zunächst per Taxi zum Busbahnhof. Von dort fuhren wir eine Stunde für knapp 2 Euro mit einem Bus zum Flughafen. Dort angekommen waren wir heilfroh, dass unser Flug auf der großen beleuchteten Anzeige stand und das sogar zur richtigen Uhrzeit. Wir stellten uns gleich an den Schalter und warteten auf den Check In. Sam hatte leichte Bedenken, dass sein vorläufiger Reisepass aus der Deutschen Botschaft in Kuala Lumpur nicht von der asiatischen Billigairline anerkannt wird, da wir bei der Buchung die Nummer des ursprünglichen Passes angegeben hatten. Auch Anna von unserem Hostel warnte uns mehrmals, dass unsere Airline bei solchen Sachen sich teilweise sehr komisch anstellt. Es verlief jedoch problemlos und wir verbrachten die restliche Zeit im Café.

 

Der Flug startete tatsächlich pünktlich. Dank unserem germanischen Hulk Hogan Nils bekamen wir zum dritten Mal Plätze am Notausgang mit mehr Beinfreiheit und wurden mal wieder aufgeklärt, wie wir die Türen im Notfall öffnen müssen. Die Sicherheit aller Passagiere war somit wieder in unseren Händen, Juck Norris wäre stolz auf uns gewesen. Im Flugzeug sahen wir einen  atemberaubenden Sonnenuntergang und amüsierten uns köstlich über eine Reisegruppe durchgeknallter junger Saudis, die sich permanent fotografierten, Blödsinn machten sowie die Stewardessen begafften. Nach knapp einer Stunde Flugzeit kamen wir auf Langkawi im nordwesten von Malaysia an. Wir machten uns mit dem Taxi auf dem Weg zu dem Hostel. Dieses wurde tags zuvor von einer netten Hotelangestellten eines anderen Hotels, welches leider schon ausgebucht war, gebucht. Wir waren positiv überrascht von unserem großem Zimmer. Danach ging es zum Abendessen und wir begutachteten die Shops und Restaurants entlang der Promenade. Langkawi ist eine Touristenhochburg und zählt zu den beliebtesten Inseln Malaysias.

 

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück mit einem Taxi, welches uns etwas an Inus Rolls Royce erinnerte, zur Seilbahn. Dank österreichischer Technik (Doppelmayr) führte sie uns hoch hinauf auf einen Berg. Oben gibt es mehrere Aussichtsplattformen und eine Skybridge, die eine tiefe Schlucht überbrückt. Leider war es zu bewölkt und wir konnten nicht bis nach Thailand blicken, was sonst wohl möglich ist.

 

Danach fuhren wir wieder ins Tal und machten uns zu Fuß auf den Weg zu einem Wasserfall in den Bergen, wo man rutschen und baden kann. Dort trafen wir Sven, Anja und Marie wieder, die
bereits mit uns in der Gondel hinauf fuhren. Die Familie kommt ebenfalls aus Hessen und wir unterhielten uns eine Weile mit ihnen.

 

Gestärkt durch eine frische Kokusnussmilch ging es an den Strand und wir genossen den Sonnenuntergang. Danach gönnten wir uns Steak, Ente und 2 Flaschen Wein in einem edlen Restaurant. Wir hatten dank des verrückten Kellners Sha jede Menge zu lachen. Er genoss sichtlich seinen Job und freute sich vor allem über die vielen anwesenden hübschen, europäischen
Frauen. Er empfahl uns eine Reggae-Strandbar. Dort gesellten wir uns zu Sean O´Neill und seiner Freundin Jill und ließen bei Tiger Bier, Tequila, Corona und Livemusik den Abend ausklingen.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Samuel
    Profil von Mathias
    Profil von Nils
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen