UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Great Walk im Abel Tasman Nationalpark

Kia Ora in die Heimat,

 

was für eine schwierige Entscheidung heute mit dem Titelbild dieses Blogeintrages. Nach 5 Tagen hiken durch den Abel Tasman Nationalpark, haben sich doch einige beeindruckende Szenarien im Kopf eingebrannt. So schön wie es oben zu sehen ist war es aber nicht immer... ich beginne mal am ersten Tag:

Nach 6 Wochen Sonne satt war wohl nun die Wetterwende gekommen. Regen, regen, regen... Doch die Campsites für unseren 5-Tages-Walk waren gebucht und es gab kein zurück. Mit Zelt, Klamotten, Essen und Trinken hatte ich insgesamt gute 17 Kilo auf dem Rücken die es nun 60km weit, vom südlichen Startpunkt Marahau bis zur nördlichsten Schleife und über den höchsten Berg des NAtionalpark, den Gibbs Hill zu transoprtieren galt. So starteten wir mit nassen füssen in das wohl feucht-fröhliche ABenteuer.. 12 km waren es am ersten Tag. Ihr könnt euch sicher vorstellen wie so eine nasse kälte an den Kräften nagt... Der Regen wurde in der Nacht noch schlimmer und verdoppelte sich am zweiten Tag :D Ich hatte ja nur ein sehr großes (und schweres) 4 Mann Zelt, welches ich auf dem Festival gefunden habe. Ich hatte so ANgst, dass bneim ersten Wassertropfen alles nass ist ABER es hat gehalten!! Wohooo, das war wohl das wichtigste in dieser Nacht!

Der Regen hielt uns am 2. Tag lange im Camp fest. Alles war bereits nass aber noch konnten wir uns gegeneseitig motivieren und ab Mittag sollte der Regen abklingen. So war es dann auch. Gewidmet mit Müllsäckemn am ganzen Körper um weiterem Regen zu trotzen wagten wir uns auf die nächste Etappe. Von da an wurde das Wetter Tag für Tag besser, die Fotos ansehnlicher und der Rucksack leichter. Ein spannendes Erlebnis 5 tage hiking was auf jeden Fall wiederholt werden muss!!

Weitere EIndrücke lasse ich durch die Bilder sprechen :) Ich hole jetzt zwei Mädels vom Flughafen ab mit denen ich die nächsten 12 Tage auf eine kleine RUndreise über die Südinsel starten werde. Tiia aus Australien und Laura aus Californien. Das Bett mit Klappfunktion wird so das erste mal auf seine Standhaftigkeit getestet und wir bewegen uns nun an der Westküste weiter Richtung Süden.

Wie immer lasse ich euch so bald wie möglich Bilder und Berichte zukommen. Ich drücke euch. Leider kann ich euch keine Sonnenstrahlen schicken diesmal, da wir hier selber dieser Tage mit Dauerregen zu kämpfen haben...

eure Franzi <3

Zurück zum Reiseblog

        

Petra Ruschke

vor etwa 12 Monaten

Du bist je echt ein "harterHund"! Ich hätte wahrscheinlich geweint vor Verzweiflung... Ich freue mich aber immer, von Dir zu lesen und meine Gedanken sind stets bei Dir und Deinem Abenteuer! Dicker Drücker von mir


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Franzi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen