UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Franz Josef und Fox Glacier

Am Folgetag nun wieder graues Westküstenwetter, aber immerhin kein Regen (!!) was es uns ermöglichte am Franz Josef Glacier zu halten und sich diesen etwas genauer anzuschauen. Um sich den Gletscher ganz genau anzuschauen Bedarf es jeder Menge Kleingeld und etwas Mut. Im 5 Minuten Takt fliegen Helikopter über die beeindruckende Landschaft zu dem riesigen Gletscher, von dem wir nur das unter Ende sehen konnten, da sich der Rest hinter einer dicken Wolkendecke versteckte… Eine solche Heliwanderung ist sicherlich etwas, was ich mir auch mal vorstellen könnte, aber bis dahin muss ich  noch einige „Wire liften“ :D Wir entschieden uns für einen äußerst anstrengenden Hike, der eine möglichst gute Sicht auf den Gletscher verschafft, mit der Aussicht danach in den sog. Hot Pools zu entspannen. Wie gesagt, den Gletscher haben wir nur zur Hälfte gesehen, die Hot Pools hatten an dem Tag geschlossen und das Bier nach anstrengender Wanderung hat fürchterlich geschmeckt :D Aber es war trotzdem wieder ein toller Tag mit wahnsinnig schönen Eindrücken. Und geschlafen haben wir wieder an einem wunderschönen See am Fuße des Gletschers, welcher die Uferlandschaft wiederspiegelte als würde man direkt in einen solchen schauen...

Da das Wetter auch am Folgetag nicht zum wandern einlud, entschieden wir uns für eine lange Autofahrt mit dem Ziel Wanaka, südlich der Alpen. Nach der rund 200km langen Strecke, mit nichts dazwischen außer einem geschlossenen Fish&Chips Store und einer Tankstelle und die war auch dringend notwendig :D (hat auch gleich 20c mehr pro liter gekostet der Spaß, das ganze nannte sich dann Haast und war schon 100e km lang ausgeschildert als würde man gleich in die Hauptastadt einfahren), zeigte sich uns ein völlig neues Landschaftsbild. Der Regenwald wurde durch riesige Seen ersetzt, die Bäume auf den Bergen verschwanden und wir sind nun umringt von goldgelben felsigen Bergketten. Ein beeindruckender Wandel in der kurzen Zeit.

In Wanaka wäre ich auch gern länger geblieben. Einen der bekanntesten Tageswanderungen gibt es hier und Eiskugeln, so groß wie Tennisbälle!!! Wer möchte da nicht bleiben??! Außerdem viele viele Radfahrer… ich vermisse mein Fahrrad ☹

Nichtsdestotrotz wollten die Mädels verständlicherweise noch Queenstown sehen, die Adrenalin Welthauptstadt, bevor Laura dann wieder nach Hause fliegt. Mir bleibt ja noch die Möglichkeit nach Wanaka zurück zu gehen.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Franzi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen