UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Back to the road

Ein österliches Kia Ora aus dem nicht ganz so österlich-wie-aus der Heimat-gewohntem Neuseeland,

eigentlich wollten eure zwei Lieblingskiwis heute auf Mörtis Genesung, seinen Geburtstag und das Osterfest anstoßen aber da haben wir die Rechnung wohl ohne den neuseeländischen Osterhasen gemacht. Der hat hier nämlich zum einen nirgends etwas versteckt, keine Eier bunt bemalt, nichts geschmückt und zudem noch dafür gesorgt, dass hier seit 2012 keinerlei Alkohol serviert oder verkauft wird, nicht mal Eierlikör! Man kennt hier also irgendwie Ostern aber wohl eher nur aus dem Grund weil es ein langes Wochenende ist und der gemeine und trinkfreudige Neuseeländer trotz geöffneter Supermärkte am Feiertag trotzdem auf sein Bier verzichten muss. Wir sagen ganz neuseeland-like: „fair enough“ und bleiben heute bei Käffchen und klarem Kopf (Kommentar Martin: “also das kann ich so zwar absolut nicht bestätigen….aber da es franzis blog ist, müsst ihr das wohl so glauben, wenn sie es so erzählt“ :P) und nutzen unseren verdienten Ruhetag um euch von unseren vergangenen Abenteuern der letzten Tage zu berichten.

Die Beste Nachricht vorweg! Mörti ist wieder gesundet! JUHUUUUU!! Was waren das für verschlafene kräftezehrende Krankheitstage. Aber das Essen schmeckt wieder und die Energie kommt zurück. Grund genug sich wieder zu neuen Höhen aufzuschwingen und endlich den Mt Cook zu erzwingen! Nein, wir haben diesen 4000er, den höchsten Berg in Neuseeland nicht erklommen aber einen faszinierenden Track am Fuße des Kolosses unternommen. Und der führte, wenn man einmal die 1987 Stufen und den weiteren felsigen und zerklüfteten Aufstieg gemeistert hat, über weite Mondlandschaften und vorbei an riesigen Gletschergebieten zur Mueller’s Hut. Sogar der ein oder andere Kea, die berühmte und einzige alpine Papageienart weltweit, kreuzte unseren Weg.

Nun, wo es hoch geht, geht es ja bekanntlich auch wieder runter und spätestens am nächsten Tag sollten wir die Quittung für unsere eher sportfaulen letzten Wochen bekommen. :D In Wanaka wartete aber ein weiterer Gletscher, den es noch zu erobern galt und so machten wir uns gut gestärkt auf den „Heimweg“ ins wunderschöne Wanaka.

Der Rob Roy Gletscher am nächsten Tag musste dann jedoch auch wieder in windeseile erklommen werden, da der hinweg über neusseland-klassische endlose Schotterstraßen mit Flussdurchquerungen (genau das richtige für unsere offroad-Schrottkiste) dann doch auch wieder mehr Zeit in Anspruch nahm als gedacht. Der Startpunkt des Tracks war unter diesen Umständen nicht erreichbar. So ließen wir das Auto am „Straßen“-rand stehen, passierten zahllose Schafe und bestaunten schlussendlich den Gletscher aus fast greifbarer Nähe.

Und wer erinnert sich noch an „Ein Land vor unserer Zeit“? Wo die kleinen Dinosaurier Littlefoot, Duggy und Spike… das „Grüne Tal“ suchen? Wir haben es dort auf jeden Fall gefunden! Mal abgesehen davon, dass der Aufstieg zum Gletscher uns sowieso durchs (gefühlte) Jurassic Park Movieset führte. Mit unseren Bildern könnt ihr vielleicht noch etwas besser nachvollziehen von was ich hier schwafel… :D

Nun ja nach den zwei aufregenden Tagen war heute zum Ostersonntag der Ruhetag mehr als verdient. Baden, Sonne genießen, Wäsche waschen… was man halt so macht am Ostersonntag. Das Osteressen fehlt nur (und zwar sehr!) zum runden Abschluss.

So ihr lieben, wie ihr lesen könnt sind wir also wieder back to the road. Django macht bis dato einen guten Job und schnurrt wie ein in die Jahre gekommener Kater. Wir sind aber auch mit Zündkerzen und unserem Spezialöl für den Fall der Fälle gerüstet. Es ist auch nicht zu kalt um im Auto zu schlafen und wir können weiterhin unsere Morgenduschen in neuseelands zahlreichen Flüssen und Seen abhalten. Heute geht’s dann noch zurück nach Queenstown um Essensvorräte aufzufüllen, bevor wir uns weiter südlich auf den Weg ins atemberaubende Fjordland begeben. Hier wartet auch unsere erste mehrtages-Wanderung auf uns, wo wir dann mit zelt das erste mal auch richtig outdoormäßig unterwegs sind.

Wir drücken euch ganz fest und wünschen euch ein frohes Osterfest!

Franzi und Martin <3

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Franzi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen