UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Viva la Brazil

Kia Ora in die Heimat, nun nur noch von eins Kiwi und das bims ich :)

Nun nachdem Martin wieder in den Lüften Richtung Heimat abgehoben ist, hab ich euch ja schon angekündigt sollte mein Fokus auf dem Autoverkauf liegen. Und das ist alles gar nicht so einfach zu dieser Zeit. Die meisten Backpacker sind schon zu Hause und die die noch da sind verkriechen sich so langsam alle in die größeren Städte, oder Queenstown, um dort aus dem Auto in eine gemütliche Wohnung umzusiedeln und Winterschlaf zu halten...

Auf meine ersten Anzeigen im sozialen Netzwerk konnte ich mich mit einem Interessenten schon glücklich schätzen. Ich wollte nicht alles auf eine Karte setzen und stellte mich mit Django beim wöchentlichen Backpacker Carmarket in Auckland zur Schau. 30 Dollar kostete uns der Spaß und passieren tat… nichts. Kein Backpacker weit und breit, ein paar andere Vans um mich rum ein paar andere Honda Odysseeys (das gängigste Backpackerauto-Modell in NZL). Da saßen wir nun, mit Käffchen und Buch bewaffnet, Pläusschen hier und da und wenn sich mal ein Interessent „verirrte“ wurden dessen Schritt und Tritt aber ganz genau unter die Lupe genommen. Die meisten Interessenten stellten aber nicht Backpacker, sondern Autohändler dar, die genau wissen wie billig sie die Autos jetzt bekommen um sie dann für 2000$ mehr im Sommer an neue „Frischlinge“ zu verscherpeln. Die Honda Odysseys um mich rum hatten inzwischen alle schon das ein oder andere Autohändler Angebot eingeholt, während Django unbeachtet um Anmerkung ringen musste. Aaaaaber dann, ein Händler warf doch mal einen genaueren Blick auf den Mitsubishi! „1000 Bucks! It’s not a popular car („es ist kein gängiges Backpackerauto“)!“ Wie bitte??!!!! Wen interessiert den die Marke?! Django fährt und das inzwischen wieder ohne Probleme und hat alles (und sogar mehr) was die blöden Hondas auch haben!

Naja, da stand ich nun mit meinem Glück. Wie es schien hatte der Dealer recht, denn tatsächlich scherte sich niemand um den weißen Mitsubishi… Das war der Moment wo ich schon darüber nachgedacht habe die 1000 Dollar zu nehmen und die ganze Auto Action zu vergessen.

Wären da nicht diese zwei brasilianischen Schönheiten gewesen, die an Djangos versprühtem Charme nicht einfach vorbeigehen konnten… Lange rede kurzer Sinn, durch Aussehen (ich wusste es!) und Preis haben die beiden sich letztendlich zu einer Probefahrt hinreißen lassen und damit war der Drops dann wohl gelutscht. Der Rest war nur noch Bürokratie. Selbst meine Aussage, dass ich auch mit 1700$ zufrieden wäre wurde überhört. Django hat die beiden so sehr bezirzt, dass mein Konto kurz darauf 1900$ schwerer war!!

Ganz ehrlich, so ein Auto in so einer Zeit für so einen Preis zu verkaufen ist quasi unmöglich. Ich weiß nicht wie viele Glücksengel an diesem Tag um uns herumflogen oder was zu so einem Glück geführt hat! Beim ersten Versuch verkauft und dann gleich zum Höchstpreis. Was soll ich sagen, die Hondas stehen heute immer noch da! Und ich habe nach meiner ganzen Misere in Queenstown mein Auto mit gutem Gewissen an die zwei Brasilianerinnen gewinnbringend verkauft und hiermit enden meine Django Erzählungen… und ich habe jetzt noch 2 Wochen und das werden wahrscheinlich auch meine unbeschwertesten hier :D

Schönen Vatertag nun allen Männern. Vergesst eure gute Erziehung nicht :D

Bis ganz bald <3

Eure Franzi

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Franzi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen