UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Rocky's Part 2

...weiter ging es nach einer durchaus kalten Nacht aber immerhin ohne Bärenangriff, obwohl wir gerne einen gesehen hätten ;)

Nach kurzer Stärkung machten wir uns also weiter auf den Weg zum nächsten Checkpoint im Rocky Mountain National Park. Zahlreiche sehenswerte Viewpoints pflasterten unseren Weg. Die Temperaturen sanken zunehmends während wir uns immer weiter in luftige Höhen begaben. Die Sonne scheinte zwar doch dort wo wir hin wollten lag noch der Schnee. Also erst einmal Jacke an.

Auf der Strecke begegnete uns so manche einheimische Fauna so z.B. eine Herde Big Horns (Widder) und ein neugieriges Murmeltier. Dann erreichten wir unseren ersten großen Checkpoint: Das Alpine Visitor Center. Auf 3595 Metern wurde die Luft schon dünner und der Wind blies recht stark. Das hinderte uns jedoch nicht daran noch höher hinauf zu steigen. Viele Stufen führten weiter den Berg hinauf und boten eine herrliche Aussicht.

Weiter ging es danach die Trail Ridge Road entlang zum Milner Pass. Dort durfte die Wasserscheide zwischen Pazifik und Atlantik betrachtet werden und das alte Trappergebiet, welches fast zur Ausrottung der Biber geführt hatte. Leider haben wir wieder keinen Biber gesehen.

Wieder weiter unten angekommen, konnten wir erst einmal die Jacken wieder ausziehen und uns dann zur Holzwarth Historical Site begeben. Einer ehemaligen Ranch und Lodge, die von den Deutschen Sophia und John G. Holzwarth gegründet wurde. Einige Gebäude konnte man noch betrachten, andere wurden zur Erhaltung des Parks entfernt. Dort machten wir auch die erste Bekanntschaft mit dem Colorado River, der an dieser Stelle noch wie ein Bach wirkte. Dies sollte sich aber schnell ändern. Entlang des Baches graste eine Herde Deers, die wir eine Weile beobachteten. Leider zeigte sich uns aber keiner der wieder angesiedelten Moose.

Damit näherte sich der Besuch im Rocky Mountain National Park langsam dem Ende. Wir folgten der Trail Ridge Road weiter vorbei am Grand, Shadow Mountain und Granby Lake. Das Wasser war jedoch zu kalt zum Baden, sodass es bei Bildern blieb ;D

Der Weg zu unserem nächsten Schlafplatz am Crescent Junction führte uns durch den Glenwood Canyon. Die Landschaft veränderte sich im Vergleich zum Rocky Mountain National Park schlagartig. Es wurde karger, trockener, wärmer. Auch hier war der Colorado River unser Begleiter. Aus dem Bach ist mittlerweile ein kleiner Fluss geworden.

Angekommen am Crescent Junction schlugen wir am Rastplatz unser Lager auf. Der nächste Tag versprach anstrengend zu werden. Dazu aber mehr im nächsten Bericht^^

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Arthi und Hoffi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen