UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

The last National Park...

on our way to Seattle. Der letzte Tag vor unserem geplanten Eintreffen an unserem Zielort Seattle ist angebrochen. Nach einer guten Nacht in unserer kleinen Suite im Baymont Inn in Bremerton ging's südwärts in Reichweite zum Pudget Sound bis Tacoma. Hier bog unsere Strecke nochmal südostwarts zum Mount Rainier Nationalpark ab. Dieser Nationalpark umfasst weitläufig den 4392 m hohen Mount Rainier, den höchsten aktiven Vulkan der Cascade Mountain Range.

Schon vor unserem Eintreffen in Longmire, unserer ersten Station im Park, konnten wir einen Blick auf den Vulkan werfen. Dieser erhebt sich weit über die umgebenden Bergee und die Hänge sind von Gletscher und Schnee bedeckt. Wir wurden erneut mit reichlich Sonne beschenkt, sodass Schnee und Eis den Mount Rainier so richtig zur Geltung bringen konnten. Unterwegs konnten wir auch noch die rauschenden Narada Falls bestaunen.
In Longmire unternahmen wir eine kleine Rundwanderung durch Wald und Wiesenlandschaft. An einigen Stellen tritt über Quellen Wasser aus dem Boden hervor. Örtlich ist der Boden rot gefärbt, weil dort Eisen enthalten ist.

Anschließend ging's weiter zu den Reflection Lakes. Bei Windstille soll sich hier der Mount Rainier wunderbar spiegeln. Allerdings herschte bei uns eine leichte Brise, sodass uns dies verwehrt blieb. Die Aussicht war es dennoch wert.
Weiter ging's mit dem Auto über den Stevens Canyon bis zum Grove of the Patriarchs Trail. Hier konnten wir nochmal ein paar große Nadelbäume bestaunen. Auch eine schwankenden Hängebrücke über einen der vielen Bergflüsse meisterten wir.

Letzter Halt im Park sollte nun das im Nordosten und auf 1950 m gelegene Sunrise Visitor Center sein. Zunächst musste die Ostflanke und anschließend eine mit Serpentinen gespickte Strecke überwunden werden. Dafür ist man hier nun dem Vulkan ein ganzes Stück näher. Der Emmons Glacier, einer der 25 Gletscher rund um den Berg zeigt sich hier in seiner voller Pracht. Von einem erhöhten Aussichtspunkt ließen sich noch ein paar schöne Erinnerungsfotos schießen.

Nun führt uns die Route wieder bergab bis kurz vor Seattle. Hier werden wir die letzte Nacht im Auto verbringen bevor wir morgen unsere Suite in Seattle beziehen und uns gänzlich den Seahawks widmen.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Arthi und Hoffi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen