UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

The 12's Men arrive

Die letzte Nacht im Auto haben wir gut überstanden und standen am Morgen vor der Herausforderung, den ganzen Müll, Decken, Matratzen und Kissen zu entsorgen, um das Auto wieder vorzeigbar zu machen. Leichter gesagt als getan, denn auf der Rest Area gab es nur recht kleine Mülleimer. Doch wir schafften es und konnten all unser nun unnötiges Balast abwerfen. Noch etwas reine gemacht und schon konnte sich das Auto wieder vorzeigen lassen.

Also ging es auf zu unserem Endziel, Seattle. Die Fahrt dauerte keine Stunde und schon waren wir an unserem ersten Ziel, und auch dem wichtigsten für uns: Das Century Link Field, Home of the Seattle Seahawks. Da heute dort jedoch ein Fußball Spiel zwischen Seattle und Frankfurt stattfand, gestaltete sich die Parkplatzsuche etwas schwierig. Doch wir fanden einen Spot und machten uns auf zum Stadion. Leider war auch hier das Herankommen schwierig aufgrund des besagten Spiels. Für ein paar Bilder reichte es aber allemal. Der Fanshop musste jedoch erst einmal für uns verschlossen bleiben, da dieser bei Events nur mit Ticket erreichbar ist. Trauer machte sich breit ;)

Aber wer wären wir, wenn wir nicht noch einen Notfallplan hätten. Also auf zum nächsten Pro Shop keine Viertelstunde entfernt. Hier hieß es sich mit dem ersten Merch einzudecken. Gesagt getan und schwuppdiwupp war etwas Geld ausgegeben. Etwas zufriedener machten wir uns erst einmal auf den Weg etwas zu essen. Auf nach Seattle West zum Wingetop, bei welchem Richard Sherman, Cornerback der Hawks Anteilshaber ist. Die Wings waren super und die Mango Habanero Soße brannte gut durch.
Nach etwas Abkühlzeit ging es dann weiter zum Hotel. Der Check-in klappte problemlos und so konnten wir unsere Suite beziehen. Mit Küche, Couch, Bar und allem Zipp und Zapp. Leider kein Blick auf die Space Needle aber von der Höhe hätte man eh nicht viel gesehen. Nachdem wir unsere Sachen aus dem Auto in unser Zimmer geladen haben, ging es los Richtung Space Needle. Da wir erst Tickets bekamen, die uns noch ein Zeitfenster von 2 Stunden bescherten, entschieden wir uns noch uns den Pike Place Market anzuschauen. Natürlich standesgemäß in der Monorail.

Der Pike Place Market ist ein Fleckchen, welches man nur empfehlen kann. Es gibt allerlei kleine Händler mit diversen Artikeln. Das Highlight sind jedoch die Seafood-Stände. Von kleiner Auster über Lachs bis Tintenfisch und King Crab gibt es hier alles. An der berühmten Pike Place Fish Co. konnten wir sogar dem bekannten "Fischwerfen" zuschauen. Die Besitzer singen Lieder und lassen die fangfrischen Fische über die Thresen fliegen.

Die Zeit war voran geschritten und wir machten uns mit der Monorail zurück zur Space Needle. Nach kurzer Wartezeit ging es hinauf und wir konnten die 360° Sicht über Seattle bewundern. Im Hintergrund unser alter Bekannter der Mount Rainier und die Olympics. Auch ein Blick auf das etwas entfernte Century Link Field ließ sich nochmal erhaschen. Das Wetter war glücklicherweise wieder einmal auf unserer Seite. Strahlender Sonnenschein ließ den Blick weit schweifen. Nachdem es wieder hinunter ging schauten wir uns noch etwas den umliegenden Park an.

Nach kurzer Erkundung ging es dann zurück zum Hotel. An der Hotelbar gönnen wir uns nun noch einen leckeren Cocktail und begeben uns dann in unsere Suite. Morgen geht es dann nochmal in den Pro Shop am Stadion, nachdem wir das Auto abgegeben haben. Hoffentlich ohne Probleme;)

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Arthi und Hoffi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen