UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Bigger. Faster. Stronger. Louder.

Die Nacht in unserer komfortablen Suite verlief sehr gut. Nur ein falsch eingestellter Wecker riss so manchen bereits vorzeitig aus dem Schlaf. Mit einem guten Frühstück, das aus reichlich Rührei mit Bratkartoffeln sowie einer Obstschale bestand, stärkten wir uns für den letzten Tag auf unserem Roadtrip in Seattle.

Der erste Weg führte uns mit unserem Dodge zum Flughafen von Seattle. Warum auch immer hatten wir den Abgabetermin bereits heute ausgemacht. Naja egal. Die Abgabe verlief äußerst schnell. So mussten wir uns rasch von unserem Reisebegleiter der letzten Wochen verabschieden. Insgesamt etwa 7700 Meilen brachte er uns sicher und zuverlässig durch die Staaten. Könnte der Dodge reden, er hätte sicher so einiges mehr zu erzählen als seine Kollegen. :D

Mit der Metro ging's zurück zum CenturyLink Field. Hier fand heute eine Art Familienfeier statt. Leider auch ausverkauft, sodass keine Chance bestand ins Stadion zu gelangen. Dennoch konnten wir nun heute hier im Seahawks ProShop stöbern und ergänzten unsere Merchandiseausbeute nochmals.

Anschließend zogen wir zu Fuß weiter vom Stadium zum nahen Columbia Tower in Downtown Seattle. Mit knapp 1000 Fuß ist es das höchste Gebäude an der Westküste. Im 73. Stock liegt das Sky View Observatory, das wir nun aufsuchten. Doppelt so hoch wie die Space Needle bieten sich noch eindrucksvollere Ausblicke über Seattle, Olympic Peninsula und Mount Rainier. Das Wetter war wie immer aller erste Sahne.

Danach bewegten wir uns nur ein paar Blocks weiter nochmal zum Pike Place Market. Dieser Ort ist ein Besuchermagnet und nachmittags besonders voll. Nach einem kurzen Besuch im allerersten Starbucks ging's weiter zur Gum Wall. In dieser Gasse sind die Wände mit abertausenden Kaugummis beklebt. 1973 begann hier diese verrückte Tradition Kaugummis zu verewigen und ist inzwischen eine beliebte Touristenattraktion. Wir hatten uns als Vorbereitung natürlich vorher auch eine ordentliche Portion Kaugummi gegönnt und verewigten uns ebenso an der Gum Wall.

Da wir nun schon einige Stunden unterwegs waren, machten wir nochmal einen Stopp am Hotel, um unseren Merchandise abzuwerfen und eine kurze Verschnaufpause einzulegen. Am frühen Abend zogen wir wieder los an die Waterfront zu unserem kulinarischen Höhepunkt an diesem Abend und auch wohl der gesamten Reise. Im bekannten Crab Pot gab's Alaskan Seafeasts. Nicht billig aber es war jeden Dollar wert. Frisches Seafood bestehend aus Muscheln, Garnelen, King Crab, Snow Crab und Dungeness Crab. Dazu gab's Maiskolben, Kartoffeln und Würstchen. Der Geschmack war umwerfend. :)

Mehr als gesättigt ging's in der Dämmerung nochmal zum nahen Columbia Tower. Da unser Ticket ganztägig Gültigkeit besaß, fuhren wir nochmal hinauf zum Sky View, um auch im  Dunkeln nochmal Space Needle, CenturyLink oder Pudget Sound in Bildern festzuhalten.

Zufrieden ging's zu Fuß und mit der Monorail zurück bis zum Hotel. Nun werden noch die letzten Eindrücke verarbeitet und die Koffer wieder reisefertig präpariert. Schade, dass es morgen wieder zurück geht. Seattle hätte sicher noch ein paar Tage etwas zu entdecken gehabt. Aber wir kommen sicher wieder. Dann hoffentlich mit einem Besuch im CenturyLink Field; am besten auch mit einem Seahawks Game. :D

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Arthi und Hoffi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen