UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Hin und wieder zurück...

Die letzte Nacht im Hotel wurde noch einmal schön geschlummert, doch auch am letzten Tag hieß es zeitig aufstehen, denn um 10 Uhr wollten wir am Flughafen sein. Also ließen wir den Wecker früh schellen, damit wir noch genug Zeit hatten, um nochmal zu checken, ob wir auch alles eingepackt hatten und uns noch einmal beim Frühstück im Hotel zu bedienen. Diesmal gab es das frisch gemachte Omelett des Tages, welches sich jedoch als zwar gut aber komische Kombination erwies. Doch wir ließen es uns trotzdem schmecken und machten uns dann frisch gestärkt auf zu unseren Koffern. Als Tranportmittel zum Flughafen wählten wir diesmal nicht das Taxi, sondern die gute alte Schienenbahn. Also erst einmal auf zur Monorail Richtung Zugstation. Zeitlich war alles perfekt abgestimmt, sodass wir keine langen Wartezeiten hatten. Einmal im Zug angekommen fuhren wir dann Richtung Tacoma Airport. Es ging noch einmal, wie bereits am Tag davor, durch Seattle und Vororte bis wir nach ca. 40 Minuten den Flugafen erreichten. Kurz vor 10 Uhr also voll im Plan.

Der Sicherheitscheck und die Gepäckabgabe erfolgten recht problemlos. Auch von dem leichten Übergewicht der Koffer ließen sich die Kontrolleure nicht beeindrucken, sodass wir easy weiter Richtung Terminal marschieren konnten. Dort angekommen hieß es aufgrund unserer top Zeitplanung noch einen Augenblick warten, bis das Boarding beginnen sollte. Genug Zeit, um sich noch einmal den Roadtrip durch den Kopf gehen zu lassen.

Dann hieß es Abschied von Seattle nehmen und auf in den Flieger. Diesmal leider kein A380 aber immerhin der kleinere Bruder, der A330, sollte uns wieder nach Europa geleiten. 9,5 Std Flug klingen an sich erst einmal viel, doch mit ein paar Filmen und dem wieder einmal vorzüglichen Essensmenü verging die Zeit wie im Fluge. Und wir waren ja auch im Fluge ;) Schlaf fanden wir leider eher weniger auf dem Flug, sodass sich langsam die Müdigkeit meldete. Doch gerade die Sicht auf den Sonnenaufgang aus dem Flugzeug ließen diese kurz vergessen. Schon hieß es Landeanflug auf Paris, wo wir wieder unseren Umstieg vollziehen sollten. Die Zeit sagte knappe 2 Stunden, bis unser Flieger nach Deutschland abhob. Eigentlich viel Zeit sollte man meinen, doch der überraschende erneute Sicherheitscheck und die Passkontrolle ließen bei uns kurz die Schweißperlen laufen. Doch alles halb so wild und noch ausreichend Zeit bis zum erneuten Boarding.

Das Wetter in Paris zeigte uns, dass wir vielleicht doch lieber in Amerika geblieben wären, denn Regen und graue Wolken hießen uns willkommen. Kein Vergleich zu dem strahlend blauen Himmel der letzten Tage/Wochen. Doch so konnte man sich schon einmal wieder auf Europa einstimmen ;D Die letzte Etappe von Paris bis Berlin Tegel war dann auch kein Problem mehr. Der Flieger war voll und auch auf diesem kurzen Flug ließ sich leider nicht viel Schlaf erhaschen. Mittlerweile waren wir knappe 20 Stunden unterwegs. Von der Zeitverschiebung nicht zu reden^^

Doch alles klappte und wir landeten in Berlin Tegel bei eingermaßen annehmbarem Wetter ;) Nach kurzer Wartezeit hieß es dann auch aufatmen, denn auch unsere Koffer hatten die Reise vollständig und ohne große Blessuren überstanden. Also nichts wie weg ohne weitere Kontrolle nach draußen, wo uns Basti's Schwester empfing und wieder in good old Germany willkommen hieß. Die nächste Etappe sollte wieder der Zug sein. Zuvor ging es aber mit dem Bus bis nach Charlottenburg, wo wir dann auf den RE Richtung Dessau warteten. Die Fahrt verlangte uns noch einmal Einiges ab, was das Augen Aufhalten anging, denn mittlerweile waren wir gute 24 Stunden auf den Beinen. Ein Glück war Dessau Endhaltestelle, sodass wir den Bahnhof wenigstens nicht verschlafen konnten ;)

Angekommen in unserer Hometown Dessau waren wir froh ohne große Probleme angekommen zu sein, doch die Müdigkeit war uns ins Gesicht geschrieben. Also ab nach Hause und erst einmal Ausschlafen. Im Nachhinein erscheinen auch die 5 Wochen recht schnell vorbei zu sein. Doch es war ein mega Erlebnis und eine unvergessliche Reise. Auch anstrengend aber wirklich jeden Augenblick wert. Amerika hat uns sicher nicht das letzte mal gesehen ;)

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Arthi und Hoffi
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen