UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD
Start der Reise am 01.10.2015

— Tag 1 —

Ankunft Tel Aviv

Flug nach Tel Aviv. Ankommen, Abspannen. Hostel noch offen. Flug noch offen.


— Tag 2 —

Weiterfahrt nach Jerusalem

City of God - nach der ersten Nacht geht es von Tel-Aviv direkt nach Jerusalem. So der aktuelle Plan. Hier sind grob 2 Nächte geplant, alles weitere folgt.

Erleben:

Idiana-Jones-Arbenteuer: Wiklich beeindruckend ist City of David, ein archäologischer Park südlich des Tempelbergs, wo König Davids Zitadelle vermutet wird. Doch ist das Projekt umstritten: Es liegt zwar auf palästinensischen Gebiet, Einnahmen gehen jedoch an jüdische Siedler. Besonders spannend ist der 2700 Jahre alte Hiskija-Tunnel, der Jersuamlem mit der Gihon Quelle verbindet, dort watet man durch knietiefes Wasser.

Gegen das Vergessen: Ob B. Obama oder Rucksacktouristen Yad Vashem, die bedeutenste Holocaust-Gedenkstätte der Welt berührt jeden. Sie liegt auf einem 18 Hektar großen Gelände, besonders emotional ist das Museum für Holocaust-Geschichte mit neun unterirdischen Sälen (yadvashem.org).

Unbedingt: Aufs Dach steigen an der Ecke St Mark´s und Habad-Straße im Armenischen Viertel führt eine Treppe auf den Souk. Der Blick ist fantastisch.


— Tag 4 —

Besichtigung Bethlehem

Besichtigung des Geburtsortes Jesu. Bethlehem ist eine Stadt im Westjordanland mit 29.930 Einwohnern. Die Stadt gehört zu den Palästinensischen Autonomiegebieten und grenzt im Norden an Jerusalem.


— Tag 4 —

Besuch des Toten Meeres

En Gedi oder Ein Gedi („Quelle des Zickleins“ oder „Böckleinquelle) ist eine wasserreiche Oase im nördlichen Teil der israelischen Wüste Negev. Sie liegt am Westufer des Toten Meeres, nur wenige Kilometer südlich der Grenze zum Westjordanland. Heute befinden sich dort ein Kibbuz und ein ausgedehntes Naturschutzgebiet. Übernachtung in En Gedi, Nationalpark Israels.


— Tag 7 —

Jordanien - Felsenstadt Petra

Erster Wegpunkt in Jordanien - Die verlassene Felsenstadt Petra im heutigen Jordanien war in der Antike die Hauptstadt des Reiches der Nabatäer. Wegen ihrer Grabtempel, deren Monumentalfassaden direkt aus dem Fels gemeißelt wurden, gilt sie als einzigartiges Kulturdenkmal. Am 6. Dezember 1985 wurde Petra in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Petra, die antike Felsenstadt, ist absolut beeindruckend. Der Siq (Felsschlucht) und das Schatzhaus sind für viele das Highlight ihrer Reise nach Jordanien.

Jordanien – Ein Tag zu Fuß unterwegs in Petra

http://www.adailytravelmate.com/jordanien-ein-tag-zu-fuss-unterwegs-petra/


— Tag 8 —

JORDANIEN - weiter nach Wadi Rum

Das Wadi Rum ist eine Wüste im südlichen Teil Jordaniens. Bekanntheit hat das unter Naturschutz stehende Gebiet vor allem durch Laurence von Arabien bzw. durch sein Buch "Die sieben Säulen der Weisheit" erlangt. Der Besuch des Wadi Rum ist definitiv ein Highlight auf der Reise durch Jordanien.

Das Wadi Rum bei Sonnenunter- und Sonnenaufgang:

Der Sand und die Felsformationen des Wadi Rum wirken absolut einzigartig beim Sonnenuntergang bzw. Sonnenaufgang. Die Schönheit der Natur ist atemberaubend. Das Licht taucht die Landschaft in wunderbare Rottöne während am Horizont die Sonne untergeht. Meine Kamera war im Dauereinsatz.

Das Wadi Rum bei Nacht:

Im Wadi Rum wartet ein wahnsinnig intensiver Sternenhimmel auf dich. Du wirst wahrscheinlich schon merken, wo das hinführt: zu relativ wenig Schlaf. Obwohl in der Stille der Wüste ein erholsamer Schlaf fast schon garantiert ist, hat mich das "Sterne schauen" regelrecht davon abgehalten. Es war einfach zu schön.


— Tag 9 —

Weiter nach Wadi Mujab

Das Wadi Mujib ist eine Schlucht im Bergland Jordaniens östlich des Toten Meeres und liegt 90 km südlich von Amman. Sie endet 410 Meter unter dem Meeresspiegel am Toten Meer. Sie wird auch als „Grand Canyon Jordaniens“ bezeichnet und ist das am tiefsten gelegene Naturschutzgebiet der Welt. Der nächstgelegene größere Ort Dhiban liegt 5 km nördlich. Die „Kaiserstraße“ durchquert das Tal in zahlreichen Windungen. Durch das Wadi Mujib fließt der biblische Arnon, sofern er nicht oberhalb der Mujib-Talsperre während des Sommers zuweilen trocken fällt.


— Tag 10 —

Endstation Amman

 

Amman ist die Hauptstadt des Haschimitischen Königreiches Jordanien und zählt 1.919.000 Einwohner (Volkszählung 2010). Sie ist eine moderne Stadt, in der Muslime und Christen (10 %) zusammen leben. Die heutige Finanzmetropole begann erst nach der Staatsgründung Israels infolge der Flüchtlingsströme aus dem Westjordanland zu einer Großstadt zu wachsen.

• Schlafe die erste Nacht ohne Ohrstöpsel. Wenn der Imam in der Morgendämmerung mit seinem Gebet beginnt, dann ist an Schlaf zwar nicht mehr zu denken, aber es ist wunderbar exotisch.
• Lass dir in einem der zahlreichen Geschäfte eine Schachtel voll leckerer Baklava einpacken.
• Schlendere durch die verwinkelten Gassen der Innenstadt – ein geschäftiges Treiben erwartet dich hier.
• Bestaune das römische Theater und erklimme alle Stufen bis ganz oben. Hier findet sich ein schattiges Plätzchen neben dem ein oder anderen verliebten Pärchen.
• Streife durch die Ruinen der alten Zitadelle und genieße den Blick über Amman.
• Trinke Kaffee, der mit Kardamom gewürzt wird und probiere Fresh Lemon Juice with a hint of mint. Lecker!

Fazit: Eine moderne Stadt, in der religiöse Toleranz großgeschrieben wird und die dennoch wunderbar exotisch daherkommt.

Entweder zurück nach Tel Aviv oder von Amman zurück in die Heimat!?

 


 

Wer reist hier?

    Profil von Simon
    Profil von Anna
        

Jetzt eigene Reise planen

UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen