UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Reise zum Polarzirkel 66° 33′ 55″

Heute Morgen staunten wir nicht schlecht, als ein weisser Sack an unserer Vitotüre hing. Darin waren warme Brötchen zum Frühstücken von den Aargauern Hildi und Fredi, die wir am Vorabend kennengelernt hatten. Mit einem Lachen und herzhaften Appetit genossen wir diese nette Geste. Weiter ging es dann Richtung Mo i Rana, leider zeigte nach ca 30 km Fahrt die Motorleuchte beim Vito orangefarben an. Anfangs glaubten wir noch an einen Wackelkontakt, wie wir das vom Vito kennen. Leider konnte das Problem nicht behoben werden und wir steuerten leicht beunruhigt die nächste Mercedesgarage an. Zu unserer Enttäuschung waren alle Mechaniker besetzt oder krank und wir wurden weitergeschickt. In Mo i Rana angekommen wurde uns, beziehungsweise unserem Auto, geholfen und es wieder fahrtüchtig gemacht. Ein Wenig nervten wir uns schon, als wir erfuhren, dass das Problem lediglich die Sicherungen waren. Solche hätten wir selbst noch auf Vorrat gehabt. Nichts desto trotz waren wir froh, dass die Fahrt problemlos weitergehen konnte. Kurzerhand steuerten wir die Touristeninformation an, wir wollten die Grönligrotte und den Gletscher mit Schwarzeis besichtigen. Wie durch eine Vorahnung bestätigte uns der Mitarbeitende der Touristeninformation, dass wir mal wieder zu früh dran sind mit unseren Plänen. Obwohl wir es geahnt hatten waren wir enttäuscht und fuhren somit weiter in Richtung Bodö. Die schöne Aussicht geniessend traffen wir an der E16 plötzlich auf eine Herde wilder Renntiere. Voller Freude knipsten wir diverse Bilder und waren erstaunt über die Zutraulichkeit der Tiere. In höheren Bergregionen wodurch uns unser Weg führte, traffen wir wieder auf Schneefelder. Inmitten eines Solchen konnte ein Haus ausgemacht werden. Es handelte sich um das Polarzirkelmuseum. Somit waren wir schon echt hoch im Norden angekommen. Kurz wurde dieser spezielle Ort fotografiert. Da Marion nicht in der Kälte übernachten wollte, fuhren wir die Passhöhe wieder hinunter. Auf einer Raststäte nutzten wir noch das WLAN und steuerten dann den nächsten Rastplatz mit WC an. Wir lachten als wir hinter das alt bekannte Wohnmobil von Hildi und Fredi fuhren. Eine Stunde später machten wir uns mit einem Pack "Guezli" auf den Weg in ihr Wohnmobil, um bei einem gemeinsamen Kaffee den Abend ausklingen zu lassen.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Michael
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen