UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Härnösand / Sundsvall

Heute ging es wieder weiter mit Reisen, zuerst in Richtung Härnösand wo wir eine der längsten Hängebrücken der Welt passieren wollten, um weiter nach Sundsvall zu gelangen. Die Brücke mit ihren 1800 Meter Länge, war nicht nur schön anzusehen, sie erschien uns auch sehr imposant. Weil sowiso Einkaufen auf dem Programm stand und Harnösand als kleine sehenswerte Stadt mit pastellfarbenen Häusern und einer schönen Hafenpromenade beschrieben wurde, verweilten wir dort einen Moment lang. Die Häuser stellten wir uns etwas anders vor, dennoch bestaunten wir das eine oder andere davon. Die Hafenpromenade war reizend gestalltet und kleine Caffees luden zum verweilen ein. Weil wir jedoch bald nach Sundsvall wollten, um vor dem Wochenende noch die Touristinformation nutzen zu können, ging unsere Reise bald weiter. Nach knapp einer Stunde, erreichten wir unser Ziel. Die Stadt beeindruckte vor allem Marion mit den vielen Bauten aus der Renaissance. Sundsvall erscheint, im Vergleich zu den vielen Städten aus Holzbauten, als Exote. Dies weil im Jahre 1888 die Stadt von einem Brand heimgesucht und praktisch komplett zerstöhrt wurde. Da Sundsvall jedoch schon vor dem Brand Umschlagplatz für Holz und Erz war, bessass die Stadt auch niedergebrannt einen gewissen Reichtum und erhielt aus ganz Europa Hilfe für den Wiederaufbau. Nicht Holzhäuser prägten das neue Stadtbild, sondern die Bauten wurden nun aus Stein gefertigt, damit diese erneuten Katastrophen nicht so schnell zum Opfer fallen konnte. Da Mike von den Informationen erschlagen und sich das Interesse am historischen Teil der Stadt in Grenzen hielt, fuhren wir mit dem Vito auf den Stadtberg. Das dortige Naherholungsgebiet lockte mit einem Turm und diversen kleinen Shops und Cafees, die jedoch schon geschlossen hatten. Die Aussicht über die Stadt, konnte aber dennoch in vollen Zügen genossen werden. Zum Schlafen, wollten wir uns dann einen Platz auf der nahegelegenen Insel Alnön suchen. Zielstrebig wurde ein Badestrand angefahren und die noch hochstehende Sonne genutzt, um etwas zu lesen. Später machte Mike ein gemütliches Feuer und es gab Grilliertes zum Nachtessen. Sobald die Sonne hinter dem Wald verschwand, wurde es draussen "zügig" und wir verkrochen uns bald ins innere des Vitos, wo wir noch den Abend bis zum Schlafengehen genossen.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Michael
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen