UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Stöllet

Welch ein Glück, auch heute erwartete uns beim Erwachen herrlicher Sonnenschein und warme Aussentemperaturen. Sofort wurde alles gepackt und losgefahren, denn heute hatten wir eine längere Wegstrecke zu bewältigen. Wir wollten den Siljansee erreichen und uns über den Flossbau, den wir im Reiseführer entdeckt hatten, informieren. Nach einiger Zeit im Vito, nutzen wir die Gelegenheit uns in Karlstadt die Füsse zu vertreten. Der Markt lockte mit diversen Spezialitäten aus allen Ländern und Mike konnte der fein duftenden Pizza nicht wiederstehen. Noch kurz am Fluss die Natur genossen, ging es wieder zurück ins Auto und die Fahrt wurde fortgesetzt. Nach einer gefühlten Ewigkeit, erreichten wir die Ortschaft Stöllet, welche laut Reiseführer Ausgangspunkt für den Flossbau war. Am Camping erfuhren wir, dass alles online organisiert wird und wir unsere Buchung auf diesem Wege tätigen müssen. Zu unserem Entsetzen kostete der ganze Spass umgerechnet CHF 300.-, was uns eindeutig zu teuer erschien. Insgeheim hofften wir nur den Flossbau buchen zu können und die im Package enthaltene Stuga (Campinghütte) entfalle. Frustriert und enttäuscht wurde das Telefon einige Minuten später eingehängt. Eine Buchung ohne Stuga war nicht möglich und der Preis uns doch einfach zu hoch. Also fuhren wir an einen nahegelegenen Badestrand, um die Sonne nach den vielen Autofahrstunden noch zu geniessen. Die Ironie an der heutigen Geschichte ist, das wir uns jenen Badestrand aussuchten an dem die Flosse ankamen und wieder zerlegt wurden. Die Flosse konnten wir daher aus nächster Nähe bestaunen. Noch lange wurde hin und her „gewersweiselt“ ob wir doch nicht das Geld aufbringen sollten, doch wir blieben bei unserer Entscheidung. Somit genossen wir die Stimmung am Fluss, schauten dem Treiben mit dem Flossabbau zu, nutzen die Zeit um mal wieder ein paar Seiten zu lesen und natürlich durfte auch ein ausgiebiges Bad nicht fehlen. Gegen Abend, als alles ruhig geworden war, konnte es Mike nicht lassen und bediente sich an den Kajaks, welche von den Floss Fahrern mitgebracht wurden. Marion weigerte sich anfangs mitzufahren, doch die Abendstimmung erweichte ihr Herz. Der Ausflug war jedoch von kurzer Dauer, denn das schlechte Gewissen trieb vor allem Marion wieder an Land. Kajaken werden wir aber bestimmt mal widerholen. Nach einer Glace und einem netten Gespräch mit den Campingbesitzern, fuhren wir weiter und fanden auf einem Rastplatz unser Nachtlager.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Michael
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen