UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Größer.Schneller.Höher.Dubai

Bei uns geht es gerade von einem Schock zum Nächsten, mal positiv und mal landen wir in Indien. Aber der Reihe nach:

Nach unserem neuneinhalb Stunden Flug nach Dubai waren wir überglücklich gelandet zu sein und durch eine saubere und gut geregelte Metro kamen wir auch schnell zu unserem Ziel. Das da war, die Wohnung von unserem Couchsurfing-Host Ahmad, welche im 15. Stock von einem richtig geilen und modernen Hochhaus lag. Einziges Problem : Ahmad musste zur Arbeit und hatte in der Rezeption nachgefragt, ob wir unsere Rucksäcke den Tag über dort lagern können, angeblich kein Problem. Als wir dann ankamen wusste niemand etwas von der Absprache und wir standen in der Eingangshalle wie begossene Pudel mit unseren 20 Kilo-Gepäck und einer Außentemperatur von knapp 40 Grad. Als wir gerade gehen wollten, wohin wussten wir eigentlich gar nicht, kam ein junger Mann mit einer gelben Warnweste auf und zu. Was dann passierte war irgendwie bezeichnend, immer wenn wir gerade im Schlamassel stecken, kommt jemand fremdes und hilft uns aus der Patsche. Diesmal war es Camil, ein Streetart Künstler ursprünglich aus dem Jordan, der unsere Rucksäcke in seiner Wohnung einlagerte. Wenn wir zurück denken, bekomm ich immer richtig Gänsehaut, weil uns solche „Zufälle“ andauernd passiert sind auf der Reise.Natürlich war auch Camil ein richtig feiner Kerl auf den wir uns verlassen konnten und Dubai einer der Orte, der einfach hält was er verspricht. Geile Autos, übertriebene Malls, den Burj Khalifa und das dazugehörige Wasserspiel am Abend und jede Menge Touristen, die sich in den Malls kaputt shoppen. Für einen Zwischenstopp ganz cool und damit man sagen kann, dass man schon mal da war. Viel cooler war unsere Zeit mit Ahmad, ein richtig geiler Typ der einfach alles mit uns geteilt hat und mit dem wir bis morgens um 3 in der Wüste feierten. Auch alle seine Freunde, die wir getroffen haben waren sehr sehr nett und weltoffen, damit haben wir nicht unbedingt gerechnet. Nachdem wir in Marokko und Ägypten viele traditionell lebende Muslime sahen, waren diese Menschen das komplette Gegenteil. Vorallem haben die gesoffen wie nichts Gutes. Nach der hammergeilen Zeit ging es dann heutmorgen nach Indien und was soll ich sagen...ist schon ein hartes Pflaster! Mein Gepäck ist nicht mit uns angekommen und wird mir nachgeschickt, schon mal richtig scheiße und dann dauert hier alles ewig. Um ein Uber-Taxi zu bekommen brauchte es fast zwei Stunden und im Supermarkt dauerte das Abkassieren einer Person fast eine halbe Stunde. Alles in allem wird Indien mit Sicherheit nicht unser Lieblingsland. Es ist laut, sehr dreckig, sehr arm und wir werden von den Einheimischen mit Blicken verschlungen, getötet und was noch alles. Kein Ort an dem man sich wirklich wohl fühlt, deswegen freuen wir uns, dass wir statt zwei Wochen nur sechs Tage hier verbringen. Das ist wirklich die Dritte Welt zum Anfassen und etwas zu hart und zu doll zum Reisen für uns. Drückt uns die Daumen, dass wir die Zeit gut überstehen.

PS: Zum Glück ist unser Hotel wenigstens akzeptabel und eine gute Rückzugsoase.

PSPS: Wir sind euch jetzt dreieinhalb Stunden in der Zeit voraus. Drei-ein-halb?? Ja wir haben auch nicht schlecht geguckt, aber sowas scheint es zu geben.

 

Viele Grüße an euch alle 

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Marvin
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen