UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Ein klassischer erster Tag

Die ersten Tage in einem neuen Land sind immer etwas aufregender. Wo ist was, wie ticken die Leute, wie sind die Distanzen etc.

Nach dem obligatorischen Kofferauspacken stand die Überlegung an, was wir hier wohl zum Frühstück essen. Cerials, Multigrain Os oder Toast mit Süß. Mmh. Die Wahl fiel auf Toast mit Honig, Erdnunssbutter und Hazelnut Cream - nacheinander:-). Und wir trafen die Entscheidung, die Auswahl für den nächsten Tag zu erhöhen.

Frisch gestärkt stürzten wir uns dann in das öffentliche Verkehrsnetz von Vancouver. Dieses beinhaltet auch einen Seabus, der North Vancouver mit der Waterfront Station verbindet. Frisch an der Waterfront gelandet pendelten wir erstmal langsam Richtung unserer Schule, die wir ab Montag besuchen würden und erkundigten uns nach dem ersten Tag. Nach ganz viel Kommunikation im Vorfeld hatten wir hiervon in den letzten Tagen leider nichts mehr gehört.

Anschließend grummelte uns schon arg der Magen und uns hungerte nach etwas "Gesünderem". Ums Eck der Schule fanden wir dann auch einen ganz leckeren und netten Laden der Vitamine für vertretbares Geld verkaufte:-). Frisch gestärkt schlenderten wir weiter durch die Stadt, um einen Rogers Store zu finden. Dieser solle angeblich Prepaid Cards mit Datenvolumen anbieten. Im Gegensatz zu deutschen Städten fanden sich diese Shops jedoch nicht an jeder Häuserecke und wir landeten zunächst im Best Buy, der uns dann jedoch in die richtige Richtung schickte. Im Rogers Store angekommen haben wir uns sodann mit zwei Prepaid Cards ausgestattet und sind nun glückliche Besitzer einer kanadischen Handynummer und einem Datenvolumen von 250MB für 15CAD.

Nach den vielen aufregenden Dingen fanden wir, dass es Zeit für einen ersten Starbucks Coffee wäre. Wir haben beide noch nirgends eine so hohe Dichte an Starbucks Shops gesehen, wie in Vancouver. Diese gibt es tatsächlich fast an jeder Häuserecke. Ich werde meine Anzahl von 1-2 Starbucks Coffees pro Jahr in den nächsten 4 Wochen also vermutlich erhöhen:-).

Mit einem Kaffee ging es dann zum Füße vertreten in den Stanley Park, was sich zu einem unbeabsichtigt längeren Spaziergang entwickelte. Zu allem Überfluss stellten wir anschließend fest, dass wir das System der öffentlichen Verkehrsmittel wohl noch nicht zur Gänze verstanden haben und kamen schließlich sehr hungrig und müde gegen 9pm in unserem Homestay an und freuten uns auf unser Abendessen.

Nach einem schönen ersten Tag mit vielen Eindrücken vielen wir sodann ins Bett.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Eva-Maria
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen