UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Mt. Seymour und Lions Head

Endlich wieder Wochenende und wir dürfen "ausschlafen". Und dank unseres neuen Autos können wir auch weitere Sprünge wagen und unseren Radius um Vancouver vergrößern.

Am Samstag hingen graue Wolken in den Bergen. Dies hielt uns jedoch nicht davon ab zum Mount Seymour zu fahren und die drei Peaks in Angriff zu nehmen. Manchmal reißt das Wetter ja selbst in den Bergen noch auf.

Doch das Wetter tat uns diesen Gefallen nicht und es wurde ein Work out ohne Weitsicht. Wie in einigen Hikingportalen unter den Comments nachzulesen war gab es am Mount Seymour auch einige Bugs (Mücken), die uns zusätzlich schnell laufen und wenig Rast machen liesen. Vom Mount Seymour daher keine Bilder.

Am Sonntag hingegen war Bilderbuchwetter und wir fuhren nach Lions Bay, um auf die Lions Heads zu wandern. Angesagt mit 8h und 1250 Höhenmeter. Dort angekommen und den Wagen geparkt konnten wir bereits wieder die Warnhinweise bezüglich Wildtieren und Bären nachlesen. Nachdem wir dies nochmal ausgiebig studiert hatten (denn jetzt waren wir ja erstmals wirklich etwas weg vom Touristentrubel) haben wir uns auf den Weg gemacht. Das erste Viertel war eher langweilig, da es auf breiterer Schotterstraße bergauf ging. Das mittlere Drittel hatte es in sich und hat konditionell einiges abverlangt. Es ging steil bergan und einige Tree-Challenges mussten beweltigt werden, da man sich seinen Weg um, über oder unter umgefallen Bäumen suchen musste. Endlich erreichten wir ein Plateau, auf dem man etwas rasten und die Aussicht genießen konnte. Nachdem wir uns das angestrebte Ziel nochmal angesehen und natürlich eine kleine Stärkung zu uns genommen hatten, sind wir sodann zu unserem Gipfelsturm aufgebrochen. Und wir hatten eine traumhafte Sicht in alle Richtungen. Die Strapazen hatten sich wirklich gelohnt.

Auf dem Rückweg hörten wir dann zum ersten Mal ein "Geräusch", das sich leicht nach Bär anhörte. Da wir jedoch umsichtige Wandersleut sind und brav unsere Bear-Bell dabei haben, sind wir "wem auch immer" nicht begegnet. Beim Auto angekommen gab es dann eine weitere Überraschung: wir hatten unser Auto gerade zwei Tage und wir hatten unseren ersten Strafzettel wegen Falschparkens erhalten. Mitten in der Pampa... Zu zahlen per Cheque oder vor Ort... Wo gibt es denn sowas.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Eva-Maria
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen