UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Jasper - Mt Edith Cavell

An dem Transfertag von Hinton/Jasper nach Valemount haben wir uns für die promineteste Tageswanderung in Jasper entschieden und uns wieder auf viele Touristen eingestellt. Der Mount Edith Cavell ist bereits von Jasper aus zu sehen und lockt die Touristen mit einer gut ausgebauten Bergstraße bis fast vor den Gletschereingang an. Hier sind Besuchermassen natürlich vorprogrammiert. 

Es hat sodann auch etwas gedauert, bis wir uns einen Parkplatz erkämpft haben. Der erste Kilometer bis zum Gletschereingang war erwartungsgemäß schlimm und der Gletschereingang irgendwie gar nicht richtig genießbar. Diese Menschenmassen im Berg machen mich immer etwas unruhig:-). Im weiteren Verlauf der Wanderung wurde es dann jedoch bereits merklich ruhiger. Als man wieder den subalpinen Bereich erreicht hatte, konnte man die Wegführung im groben erkennen. Vor einem tat sich ein kleiner Grat mit nicht klar definiertem Ende der Wanderung auf (die beschriebene Wanderung von ca. 500Hm sollte nicht bis auf den Gipfel gehen). Als wir den Grat und das augenscheinliche Ende der Wanderung erreicht hatten traute ich meinen Augen nicht. Es war ein sauanstrengender, steiler Pfad auf diesen Grat jedoch ohne vernünftige Aussicht - das hätte man sich auch sparen können. Da jedoch ersichtlich war, dass Menschen auf den Gipfel gelaufen sind, haben wir uns weiter Richtung Gipfel aufgemacht. Es war zugegeben einer dieser Momente, in denen wir uns beide gewünscht hätten, als Hobby eher Briefmarken zu sammeln, da es sch... windig, kalt und zudem sausteil war. Eigentlich flucht man bei jedem Schritt. Ich würde ja gerne sagen ¨bei jeder Kehre¨, jedoch gehen diese Wege oft erbarmungslos gerade den Berg hoch. Oben angekommen muss ich jedoch sagen:diese Aussicht ist jeden sch... Schritt wert:-). Einfach klasse. Und bis auf eine Hand voll Menschen ist man auch wieder alleine:-). Also rauf auf diesen Berg, es lohnt sich.

Bevor wir nach Valemount aufgebrochen sind haben wir uns noch die Athabasca Falls angesehen, die praktisch um die Kurve lagen. Auch diese Falls sind sehr sehenswert. Aufgrund der direkten Anbindung an die Straße herrscht hier jedoch wieder reger Trubel. 

Auf dem Weg nach Valemount haben wir wieder die Zeitzone gewechselt und unsere geklaute Stunde wieder zurück bekommen. Dadurch hatten wir schön Zeit, unser neues zu Hause zu inspizieren. Traumhafte Kulisse mit Blick auf die Caribou Mountains, mit schönem Appartment und einer kleinen Hobbyfarm. Zwei laufende Flokati gab es auch (Hunde:-)). Diese Unterkunft hat nach Hinton wieder einiges entschädigt.

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Eva-Maria
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen