UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Dunkle Wolken über Lima

Dank der geografischen Lage Limas scheint hier quasi kaum die Sonne. Es zieht jeden Tag ein dicker Wolkenwulst vom Meer über die Stadt, der es scheinbar jeden Moment regnen lassen will. Macht'er aber nicht. Der Guide von der Free Walking Tour sagte es hätte am Freitag vor einer Woche für ca. 30 Minuten geregnet. Damit kommt der nächste Niederschlag statistisch gesehen erst im November :D

Apropos dunkle Wolken und Niederschlag: vielleicht sind die Limanesen ja selbst für ihr Mistwetter verantwortlich und es ist einfach nur eine unendliche Karmawolke, die den Limetten das Leben versauert, weil sie tagtäglich nur die gutgesinnten Leute beklauen und berauben, wie mich zum Beispiel :-((( 

Bepackt im überfüllten Bus wurde mein Handy einem neuen Besitzer zugewiesen. Während die Bustür aufging und sich jeder den Weg zum Ausgang bahnt gab's einen Rempler hier, einen Rempler da und dann war's das auch schon... futschi. Vermaledeite Klauschweine! Ist etwas schade um viele Handyfotos, meine letzte Sicherung liegt etwas zurück. Aber all die Fotos von der Digicam sind ja noch da.

Alles halb so wild. Hab' ja mehr oder weniger damit gerechnet  und mich dafür vorbereitet. Notfallhandy gezückt und keine 2 Nachrichten später hat die familiäre Support-Maschinerie in Höchstleistung performiert! Nochmal hier besten Dank dafür :-) SIM und Handy sind gesperrt, neues Handy wurde geordert. Jenny hat mir eine ...wie nennt man das?: Für-Sachen-die-nicht-geklaut-werden-dürfen-zum-unter's-Tshirt-hängen-Täschchen genäht, damit so ein Mist möglichst nicht noch einmal passiert. Voll nice. 

Handy und FSdngwdzuTh-Täschchen sind per Kurier auf dem Weg zu mir....ins Scheiß Lima. So lange harre ich nun noch hier aus.

Was den Verlust nicht wettmacht, mir aber 1 Art Lichtblick ist, ist die Tatsache dass es nicht schlimmer kam, wie ich von 2 deutschen Mädels erfahren habe: ein Limaner hat mit falschem Pass im Hostel der Mädels eingecheckt und über den Tag hinweg das gesamte Gepäck eines Deutschen geklaut. Schloss geknackt und beide Rucksäcke gemütlich entführt. Doublekill! IPad, Kamera, Pass, alle Klamotten, einfach alles ist weg, außer Handy und Kreditkarte, was er am Körper trug als er in der Stadt unterwegs war. Megadreist! Ich glaube an diesem Tag war die Karmawolkendecke etwas dicker und es hatte sogar kurz geregnet. Ihr Limos wollt's ja nicht anders!

Neben dieser Story kamen mir auch noch die Erlebnisse der Einheimischen zu Ohren. Kurz: Hier kennt keiner jemanden, der noch nicht beklaut wurde. Was für ein Scheißkaff :D

Nuja.. Haste Zeit, wa... War im Zoo. War ein Fehler. Keine Sorge, ich wurde nicht beklaut =) - nur ein Paar Nerven sind drauf gegangen... Wenn ich in südamerikanischen Zoos bin wünsche ich mir, dass Thanos nochmal alle Infinitysteine sammelt, mit dem Finger schnippt und es dann all diejenigen ignoranten Idioten trifft, die mit Bällen ans Weiße-Tiger-Gehege werfen nur damit er sich mal bewegt, oder 10 Minuten lang Papagayen ANSCHREIEN (ich übertreibe nicht :D ) und warten dass er antwortet und vieles mehr... zum Verzweifeln, sag' ich. Und das sind alles (körperlich) erwachsene Personen!

Die Käfige waren auch viiieeel zu klein und dreckig. Ein Kondor haust in 'nem Käfig, wo er ausm Stand nicht mal n Salto rückwärts schafft. Damit sind wir schon mal zwei großartige Geschöpfe, denen hier Schlechtes widerfahren ist :-(

Ansonsten nutze ich die Zeit um meine Reise weiter nach Ecuador zu planen. Der Karmagott hörte davon und ließ seit dem Tag der dt. Einheit in Ecuador Proteste ausbrechen, weil der gute ecuadorianische Präsident die Treibstoffsubventionen eingestellt hat. Was soll'n das jetzt hier alles werden, verdammich?? :D Der öffentliche Verkehr liegt lahm und ich schwelge in Erinnerungen an bekannte Situationen in Bolivien :D 

"Kann ja nur besser werden" denk' ich mir und schiele dabei zur scheiß Karmawolkendecke ;-)

 

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Micha
    Profil von Roke
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen