UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Eine Perle der Natur!

Das sind sie: die Inseln, die ich sonst nur an einem entspannten Sonntagnachmittag in einer dieser Tierdokus auf arte gesehen habe (Tierdokus fetzen! Auch wenn dort alles im idealen Licht und bei hervorragendem Wetter gezeigt wird - oder gerade deswegen - haben Dokus wie diese mit einem weiteren, kleinen Fernweh-Fußtritt dazu beigetragen, die ganze Reise zu unternehmen und alles selbst vor Ort zu sehen und zu erleben). Ein TV-Team habe ich sogar gesehen, welches die Meeresechsen Interviewed hat und ich fand es ganz cool, diesmal auf der anderen Seite des TVs zu sein :-)

Mein 10 tägiger Besuch in Darwins Paradies begann auf der Insel Santa Cruz, wo schon im Hafen die Seelöwen auf den Bänken schlafen und sich die einzigartigen Meeresechsen auf den warmen Lavasteingehwegen abparken. Irgendwo liegt immer einer dieser Publikumsmagnete im Weg herum. Im Film Godzilla gibt es eine Szene, wo Godzilla durchs Wasser schwimmt - das ist eine echte Meeresechse von den Galapagosinseln, die in einem Aquarium schwimmt, versicherte man mir :-) Noch gefährlicher sind die kleinen Echsen - man sieht die auf dem schwarzen Gestein erst, wenn sie sich bewegen, was sie zum Glück immer rechtzeitig gemacht haben...weiß nicht wieviel ich sonst aus Versehen geplättet hätte :D Die kleinen Darwinfinken haben keine Scheu und kommen auf ein paar Zentimeter weit herangeflattert. Sympathische Gesellen allesamt.

Am ersten Tag ging es direkt zur Tortuga Bay, wo sich die Leguane in Scharen herumtreiben. Die Sonne brennt die Farbe aus der Kleidung und treibt LSF50+ an seine Grenzen. Eine Meeresbrise mit Kaktusfrische weht einem um die Ohren.

Am zweiten Tag ging es mit dem Boot zum Schnorcheln auf die Insel Pinzon. Bei dieser Tour traf ich das irische Pärchen Barry und Danielle. Vollkommen relaxte Leute, nur die Kommunikation fiel schwer. Man versteht kein Wort! :D Ich musste jeden 2. Satz mit "Sorry?" nachfragen. Und jeder zweite Satz von Barry war "for fu**ing sake!" :D Diese Iren....

Auf Insel Isabela, die größte aller Galapagösser, konnten wir eine Kajaktour mit Schnorcheln machen, wo wir Pinguine sahen, mit Seelöwen geschwommen sind und haufenweise Fische und Schildkröten gesehen haben. Plötzlich ertönte "AVERIA! AVERIA!" Da ist doch nicht ein ausgewachsener Seelöwe auf eins der Boote im Hafen gesprungen und wollte nicht mehr runter :D Wie bekommt man nun einen Hundertkilo beißfreudigen Seelöwen von einem Boot herunter?? Jo, mit 'nem anderen Boot rammen! :D Entweder der Seelöwe verlässt das Boot oder es wird versenkt xD Es ist ein großes Problem, dass die Seelöwem die Boote komplett entern. Nach dem kleinen Kapitänsstreit waren wir am Rande des 10 km breiten Vulkans, der zuletzt 2018 ausgebrochen ist und sind an ein paar erkaltete Lavakamine herangelaufen. 1 mega Lavalandschaft! Hier hätte Frodo Orks begegnen können. 

Nach Isabela schipperte ich zurück nach Santa Cruz. Diesmal bei Wellengang Brett, dass die Bandscheiben nur so herausfliegen. :D Alles gut gegangen. Mit Georg, zuvor getroffen in Cali, ging es mit dem Bike zu einer Schildkrötenfarm und Lavatunneln, bevor wir zu den langersehnten Tauchgängen kamen. Und diese waren rrrrichtig nice! Trotz der eingeschränkten Sicht von 10-12 m haben wir haufenweise Haie vor die Linse bekommen, genauso wie Rochen, Fischschwärme als "Putzstationen", Riesenwasserschildkröten und und und. 

Galapagos ist bisher ein absoluter Höhepunkt auf der Reise. Trotz der enormen Preise eine klare Empfehlung! (Nur Insel Isabela lohnt sich absolut nicht - weil es der Guide sagt :-) Der Guide wünscht sich, dass Isabela ein kleines Örtchen bleiben soll, was durch den zunehmenden Tourismus wohl eher schwierig wird. Deswegen soll jeder Besucher die Insel schlecht reden, damit nicht  mehr so viele Touris dort hinkommen. Hm. Sorry, Guide.

So, jede Menge geschrieben und sicher noch die Hälfte vergessen. Für den Rest sorgen die Bilder :-)

 

Zurück zum Reiseblog

        


Hinterlasse eine Antwort

Name *
E-Mail *

Wer reist hier?

    Profil von Micha
    Profil von Roke
            

    Jetzt eigene Reise planen

    UNDERWAYGS ermöglicht dir, deine Reisen mit anderen Personen zu planen und deine Erfahrungen in Bildern und Reiseberichten zu teilen. Mit den vielzähligen Funktionen, die UNDERWAYGS dir bietet, bist du bestens auf deine Reise vorbereitet. Probiere es aus und plane deine eigene Reiseroute, schreibe deinen Reiseblog!

    Jetzt loslegen

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen