UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Reiseführer Ayutthaya

Ayutthaya, Thailand

Plane jetzt deine Reise


Ayutthaya 2022

Nutze UNDERWAYGS um deine Reise zu planen

Jetzt ausprobieren


Einleitung


Ayutthaya (thai: พระนครศรีอยุธยา, Betonung auf dem u) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Thailand.

Ayutthaya
Kurzdaten
Provinz: Ayutthaya
Einwohner: 65.000
Ayutthaya

Hintergrund


Die Altstadt von Ayutthaya liegt auf einer Insel, die gebildet wird von dem Fluss Chao Phraya und seinen Nebenflüssen Pasak und Lopburi. Im Jahr 1351 wurde sie Hauptstadt des Königreichs Ayutthaya, und in ihrer Blütezeit in der Mitte des 18. Jahrhunderts hatte sie mehr als 1 Million Einwohner und war die größte Stadt der Welt, und - wenn man zeitgenössischen Berichten glauben darf - auch die prächtigste. Es gab drei Königspaläste und 375 Tempelanlagen, die Stadt war umgeben mit einer massiven Ziegelmauer. Kaufleute aus Frankreich, England, Portugal, den Niederlanden und Japan hatten ihre Siedlungen am Stadtrand. Am 7. April 1767 wurde Ayutthaya nach 14-monatiger Belagerung von den Birmesen erobert und zerstört, ein Großteil der Bevölkerung kam bei der Vertreibung ums Leben.

Heute ist Ayutthaya Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, es gibt etliche kleinere und mittlere Industriebetriebe, und es gibt das Erbe der alten Königsstadt. Im Jahr 1956 wurde mit der Renovierung der Überreste begonnen, 1976 wurde ein Großteil der historischen Altstadt zum „Ayuttha Historical Park“ erklärt, er gehört seit 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO

Anreise


Entfernungen
Bangkok: 70 km
Bang Pa-In: 20 km

Zug

Der Zug ist die billigste und schönste Variante, nach Ayutthaya zu reisen. Alle Züge, die von Bangkoks Hua Lamphong Bahnhof Richtung Norden bzw. Nordosten fahren, halten auch in Ayutthaya. Die Fahrt dauert ca. 1,5 Stunden. Die zweite Klasse kostet 35 THB (Sitzreservierung ist möglich), die dritte Klasse kostet 15 THB (keine Reservierung). Der Bahnhof von Ayutthaya liegt östlich der Zentralinsel. Der einfachste Weg zur Naresuan Road ist es, einfach vom Bahnhof aus geradeaus zum Fluß zu laufen und mit der Fähre überzusetzen (4 THB).

Bus

Wat Phra Si Sanphet

Der Busbahnhof befindet sich südlich der Naresuan Road (Thanon Naresuan) neben dem Chao Phrom Market. Hier fahren auch die Songthaews nach Bang Pa-In ab. Einige der First-Class-Busse starten nördlich der Straße, ca. 500 Meter westlich auf der anderen Seite des Kanals ab. Die Schlange der Busse ist leicht zu finden. Im Osten der Stadt befindet sich ein weiterer Busbahnhof. Er ist Ausgangspunkt für die nördlichen Strecken.

  • Bangkok: Alle 20 Minuten fährt ein Bus von Bangkoks nördlichem Busbahnhof (Moh Chit) direkt nach Ayutthaya. Die First-Class-Busse mit AC kosten THB 45, die Sitze in der zweiten Klasse kosten THB 35. An Fahrzeit sollte man mindestens 2 Stunden einplanen. Die Staus auf den Zufahrtsstraßen von Bangkok sind nicht immer berechenbar.
  • Kanchanaburi: Der Weg führt vom Busbahnhof zuerst für 45 THB in zwei Stunden nach Suphanburi. Von dort fährt ein Bus in 1,5 Stunden nach Ayutthaya (40 THB)

Mini-Bus

  • Bangkok: Zuverlässige Mini-Busse starten am Victory Monument. Sie brauchen ungefähr eine Stunde nach Ayutthaya (80 THB). Nehmen Sie den Skytrain bis zum Victory Monument und halten Sie sich rechts auf dem aufgeständerten Fußweg bis zu einer großen Straße. Die Busse parken am Kreisverkehr
  • Kanchanaburi: Gästehäuser und Reiseagenturen können eine Fahrt für ca. 350 THB arrangieren.

Boot

Auf dem Chao Phraya
  • Bangkok: Ausflugs-Boote fahren den Fluß hinauf und halten unterwegs oft in Ko Kret und Bang Pa-In. Eine Buchung ist notwendig, da es keinen Fahrplan gibt und die Fahrten nur für Touristen gemacht werden. Die Fahrt dauert mindestens einen ganzen Tag. Größere Boote bieten auch eine Übernachtungsmöglichkeit.

Mobilität


  • Es empfiehlt sich, für die Erkundung der Stadt ein Fahrrad zu mieten. Nehmen Sie sich eine kostenlose Karte aus dem Fahrradshop mit, um sich zu orientieren. Checken Sie das Fahrrad vorher auf seine Verkehrstüchtigkeit.
  • Für 20-30 THB pro Fahrt kann man auch ein Moped oder Tuk-Tuk für Ihre Wege nutzen. Nur "offizielle" Tuk-Tuk-Fahrer dürfen Sie am Bahnhof abholen (ihre Fotos finden Sie an einer Tafel am Südende des Bahnsteigs). Sie arbeiten für einen festgelegten Preis. Auf Nachfrage können viele Hotels Tuk-Tuks vermitteln (Preis je Stunde vorher vereinbaren).
  • Der lokale Bus nach Lopburi fährt alle 20 Minuten ab dem Busbahnhof und passiert den Wat Nah Phra Meru

Sehenswürdigkeiten


Karte des Parks von Ayutthaya
PoiMap von Ayutthaya

Die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich auf der westlichen Seite der Insel, während sich der moderne Stadtteil zum Osten erstreckt. Ein paar weitere interessante Orte gibt es abseits der Hauptinsel.

Tempel

Die Tempel, für die Eintritt zu zahlen ist, sind gewöhnlich Ruinen, so dass man nicht auf die Kleiderodnung achten muss. Tempel, die noch genutzt werden, sind normalerweise ohne Eintrittsgeld zu betreten. Obwohl es dort keine offizielle Kontrolle der Kleiderordnung gibt, sollte man dem Ort entsprechend angemessen gekleidet sein.

Wat Mahathat, eingewachsener Kopf

In der „Altstadt“ auf der Insel

  •  1  Wat Phra Si Sanphet (วัดพระศรีสรรเพชญ) - Der Tempel liegt in der Sri Sanphet Road und ist der größte Tempel der Stadt. Er ist bekannt für seine Reihe von chedis (Stupas im Thai-Stil). Diese Tempel wurde nur für königliche Zeremonien genutzt. Früher stand hier ein 16 Meter hoher Buddha, der mit 340 kg Gold bedeckt war. Dieser wurde aber bei der Eroberung Ayutthayas von Thailands Nachbarn aus dem heutigen Myanmar 1767 zerstört und das Gold eingeschmolzen. (Eintritt: 30 THB)
  •  2  Royal Palace - Nur Ruinen sind bei der Zerstörung des Königspalastes 1767 übriggeblieben. Die heute zu sehenden Gebäude wurden nachträglich von den Königen Bangkoks errichtet. Der Zugang erfolgt durch den Wat Phra Sri Sanphet. Ein zusätzliches Eintrittsgeld ist nicht fällig
  •  3 Viharn Phra Mongkon Bopit - Der Tempel liegt in der Sri Sanphet Rd. neben dem Wat Phra Si Sanphet und beherbergt ein aus Bronze gegossenes Bildnis Buddha (Eintritt: frei)
  • Wat Thammikarat - Dieser Wat befindet sich in der U-Thong Road und ist noch in Betrieb. Auf dem Gelände befinden sich die Ruinen eines großen Chedi und eines Viharn aus dessen einer Seite ein Baum wächst. (Eintritt: frei)
  •  4  Wat Ratburana (วัดราชบุรณะ พระนครศรีอยุธยา) - Dieser Wat befindet sich in der Naresuan Road und beherbergt einen kürzlich original restaurierten Prang (Tempelturm der Khmer). Man sieht diesen gut, wenn man sich von Osten her nähert. Hier wurden viele goldene Statuen gefunden. Ein Teil wurde gestohlen. Der Rest befindet sich jetzt im Chao Sam Phraya Museum. Den Turm kann man im Inneren besteigen. Er bietet eine schöne Aussicht und eine kleine Ausstellung. Eine Treppe führt zu zwei kleinen Räumen mit Malereien. (Eintritt: 30 THB)
  •  5  Wat Mahathat (วัดมหาธาตุ พระนครศรีอยุธยา) - Dieser Wat befindet sich auch in der Naresuran Road. Er war der Haupt-Tempel des alten Ayutthaya, heute stehen nur noch einige kleine Chedis und eine Reihe kopfloser Buddhafiguren. Der große Steinhaufen im Zentrum war mal ein beeindruckender Prang, der aber 1911 während Restaurierungarbeiten einstürzte. Hier gibt es auch den oft fotografierten Baum, der um einen Buddha-Kopf gewachsen ist. (Eintritt: 30 THB)
  •  6 Wat Phra Ram (วัด พระราม) - In diesem Wat in der Sri Sanphet Road befinden sich ein großer Prang sowie einige Chedis. Ein Aufstieg zum Prang bietet einen Blick auf Ayutthaya. (Eintritt: 30 THB)
  •  7  Phra Chedi Sisuriyothai (พระเจดีย์ ศรีสุริโยทัย) - Die weiße und goldene Chedi in einem kleinen Garten an der U-Thong Road wurde im 16. Jahrhundert als Denkmal für Königin Suriyothai errichtet, die während einer Schlacht getötet wurde, als sie ihren königlichen Gemahl verteidigen wollte.
  •  8  Wat Suwan Dararam (วัดสุวรรณ ดาราราม ราชวรวิหาร) - Immer noch aktiver Wat aus der Ayutthaya-Periode.

Nördlich der Insel:

  •  1  Wat Nah Phra Men (วัดหน้าพระเมรุ ราชิการาม) - Auf dem Gelände gegenüber dem alten Königspalast auf dem nördlichen Ufer des Flusses Lopburi steht ein Viharn mit einem 6 Meter großen Bronze-Buddha. In einem kleinen Viharn (Viharn Noi) sitzt eine sehr alte Buddha-Statue aus der Dvaravati-Zeit (7.-11. Jahrhundert). Ein Teich mit Koi-Karpfen und drei zerfallenen Chedis - aus einem davon wächst ein Boddhi-Baum - sind weiterhin auf dem Gelände zu sehen. (Eintritt: frei)
  • Wat Cheung Tha (วัดเชิงท่า) - Der noch aktive Wat befindet sich einen Kilometer außerhalb der Stadt zwischen der Ang Thong Road und dem Wat Na Phra Men. Auf dem Gelände findet man ein paar Chedi- und Viharn-Ruinen sowie einige Buddha-Bildnisse. (Eintritt: frei)
  •  2  Wat Phu Khao Thong (วัดภูเขาทอง) - Der Wat befindet sich 3 km nordwestlich der Stadt an der Ang Thong Road. Hier befindet sich ein großer weißer, etwas schiefer Chedi. Der eigentliche noch genutzte Wat liegt daneben. Auf seinem Gelände befindet sich die Ruine eines kleinen Viharn mit einer lächelnden dicken Buddha-Statue. Auf dem Weg sieht man das Monument vom König Naresuan dem Großen. (Eintritt: frei)
Wat Yai Chai Mongkon
Liegender Buddha

Westlich der Insel:

  •  1  Wat Chai Wattanaram (วัดไชยวัฒนาราม) - 1630 von König Prasat Thong erbaute, großflächige Anlage direkt am Ufer des Chao-Phraya-Flußes. (Eintritt: 30 Baht)

Südlich der Insel:

St-Josefs-Kirche am Ufer des Chao Phraya
  •  2  Wat Phanan Choeng (วัดพนัญเชิงวรวิหาร) - Er befindet sich südöstlich der Altstadt auf einem Hügel und beherbergt eine 19 Meter hohe vergoldete Buddhastatue. Sie ist damit eine der größten Statuen des Landes.
  •  3  Wat Yai Chai Mongkon (วัดใหญ่ชัยมงคล) - An der Bang-Pa-in-Road befindet sich dieser noch genutzte große Wat, es ist einer der wenigen, in denen auch Nonnen leben. Seine Ruinen zieren einige der bekanntesten Fotos von Thailand. Hier findet man einen großen liegenden Buddha in einer Safran-Robe, einen 80 Meter großen Chedi in einem Innenhof der von einer Reihe von Buddhas gesäumt ist. (Eintritt: 20 THB) Webseite des Tempels
  •  4  Wat Phutthai Sawan
  •  5  St.-Josefs-Kirche. Der erste Bau stammt von 1666. Bei der Belagerung von Ayutthaya 1767 wurde die Kirche weitgehend zerstört. In den Jahren 1831 - 1847 wurde sie restauriert.

Östlich der Insel

Museum

  •  1  Chao Sam Phraya Museum (พิพิธภัณฑสถานแห่งชาติ เจ้าสามพระยา) - Dieses Museum an der Rojana Road ist eines von Thailands Nationalmuseen. Hier finden sich unter anderem einige der Buddhaköpfe, die an einigen anderen Stätten Ayutthayas fehlen sowie schöne verbleibende Artefakte aus dem Wat Ratchaburana. Eröffnet wurde das Museum am 26. Dezember 1961. (geöffnet Mi-So, 09:00-16:00; Eintritt: 30 THB)
  •  2  Ayutthaya Historical Study Centre (ศูนย์ศึกษาประวัติศาสตร์อยุธยา) - Östlich des Chao Sam Phraya Museum an der Rojana Road gelegen, versucht dieses Museum, das Leben und den Alltag der Menschen im Ayutthaya-Reich darzustellen und zu beschreiben. (Eintritt: 100 THB)
  •  3  Chandra Kasem Palast (พระราชวัง จันทรเกษม) - ehemaliger Palast des Vizekönigs (Uparacha) im äußersten Nordosten der Insel. Seit 1936 befindet sich in den wiederhergestellten Palastgebäuden das „Chantharakasem National Museum“.

Parks Verschiedenes

Elefantenreiten im Phra Ram Park
  •  1  Phra Ram Park - Großes Gelände mit Wegen und Brücken, Statuen und Buddha-Bildnissen hinter dem Wat Phra Mahathat. (Eintritt: frei)
  • Khun Phaen Residence - Dieses renovierte, traditionelle Teak Haus befindet sich in der Sri Sanphet Road in einem Park mit Wasser und diversen Sitzbereichen. Die Elefanten auf dem Touristen-Rundkurs halten hier, um für Fotos zu posieren. (Eintritt: frei)
  • Monument von König Naresuan dem Großen - Die große Bronzestatue befindet sich vor dem Wat Phu Khao Thong
  •  2  Elefantenreiten
  •  3  Royal Elephant Kraal

Kunst und Kultur

Museen

Aktivitäten und Ausflüge


  • Eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya

Nachtleben


Unterkunft


Wir empfehlen dir, deine Unterkunft auf Booking.com zu buchen. Günstige Preise und ein guter Service sagen die UNDERWAYGS Mitglieder

Klarkommen


Gesund bleiben

Klima

Post und Telekommunikation

Vorwahl: 035
Postleitzahl: 13000

Lernen

Arbeiten

Sicherheit

Einkaufen

  • Chao Phrom Market - Dieser sehr geschäftige Markt liegt an der Ecke Naresuan Road und U Thong Road. Hier gibt es besonders viele Händler, die schützende Buddha-Amulette verkaufen.

Küche

Am Chao Phraya
  • Restaurants
    • Siam Restaurant, Chee Kun Road. 50-100 THB - Das Restaurant serviert unspektakuläre Thai- und Vietnam-Kost in einer sehr schönen Lage mit Blick auf das Wat Mahathat. Das Restaurant hat eine Klimaanlage und die wahrscheinlich besten Toiletten der Stadt.
    • Boat Noodle, vor dem Gebäude der Telefonbehörde. 10 THB pro Schüssel - Das Lokal serviert Nudelsuppe mit Fleisch und Gemüse.
    • Vegetarian Restaurant, Khlong Makham Rieng Road, 50 m südlich der Kreuzung mit der Naresuan Road. 15-25 THB - Es gibt 8 verschiedene Gerichte
  • Nachtmärkte
    • Der Hua Raw Nachtmarkt liegt im äussersten Nordosten der Insel an der U Thong Road, am Ufer des Lopburi-Flußes gegenüber des Chan-Kasem-Museums. Reichhaltiges, preiswertes Angebot an einfacher einheimischer Kost, nebenan werden Textilien verkauft - allerdings nur in „thailändischen Größen“.
    • Eine Nebenstraße zwischen Bung Ian Road und Rochana Road wird in der Nähe des Phra-Ram-Parks abends abgesperrt und zu einem kleinen aber feinen Nachtmarkt umfunktioniert.

Ausgehen & Nachtleben

Das Haupt-Gebiet für die Reisenden ist Soi Trongorsor, zwischen der Pamaphrao und Naresuan Road gegenüber dem westlichen Ende des Chao Phrom Markt. Dort gibt es eine Auswahl an Bars, mit langen Öffnungszeiten. Einige bieten auch Sportübertragungen.

Lernen und Studieren

So gehts weiter


Weblinks


  • Sven Trakulhun: Siam und Europa : das Königreich Ayutthaya in westlichen Berichten 1500-1670. Laatzen 2006. ISBN 3-86525-252-4.

Literatur


Autoren und Lizenz


Der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen - Wir kümmern uns bereits um die Behebung des Problems.