UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Reiseführer Luxemburg

Luxemburg, Luxemburg

Plane jetzt deine Reise


Luxemburg 2021

Nutze UNDERWAYGS um deine Reise zu planen

Jetzt ausprobieren


Einleitung


Regionen


Distrikte (grün = Diekirch, blau = Grevenmacher, rot = Luxemburg), Kantone und Gemeinden

Die administrative Einheit

Das Land wird untergliedert in drei Distrikte (Grevenmacher, Luxemburg, Diekirch) mit zwölf Kantonen und 106 Gemeinden. Zwölf dieser Gemeinden besitzen den Status einer Stadt. Die Gemeinden sind Selbstverwaltungskörperschaften, die der Rechtsaufsicht der vom Großherzog ernannten Distriktskommissare unterliegen. Die Stadt Luxemburg ist Hauptstadt des Großherzogtums und Sitz der Regierung.

Distrikt Hauptstadt Einwohner Fläche Einwohner/km²
Diekirch Diekirch 74.863 1.157 km² 65
Grevenmacher Grevenmacher 58.109 525 km² 111
Luxemburg Luxemburg Stadt 350.827 904 km² 388

Touristische Regionen

  • Ösling (Übergangsregion Eifel/Ardennen)
  • Müllerthal bildet zusammen mit dem deutschen-luxemburgischen Naturpark die "Kleine Luxemburger Schweiz"
  • Moselle - Luxemburger Moseltal
  • Gutland (Zentral-Luxemburg)
  • Minett (Südliche Bergbau-Region), auch "Rote Erde".

Grenzüberschreitende Regionen

  • Die Region Südeifel/Kleine Luxemburger Schweiz ist Teilregion der Eifel
  • Die Region Ösling gehört zu Teilen zur Eifel (bsp. das Ourtal), im übrigen zu den Ardennen (diese ragen nach Belgien und nach Frankreich).
  • Die Region Moselle gehört zur Großlandschaft Moseltal, das überwiegend zu Frankreich und Deutschland gehört.
  • Die übrigen Teile Luxemburgs sind Teil des Lothringischen Schichtstufenlandes, das überwiegend zu Frankreich, aber in Teilen auch zu Deutschland, und auch zu Belgien gehört.

Äußerste Punkte

Schloss Ansemburg im Tal der sieben Schlösser
Himmelsrichtung Stadt Koordinaten
Nördlichste Gemeinde Huldingen 50° 9\'49.64"

N 6° 0\'52.35"O

Östlichste Gemeinde Born 49°45\'33.41"N

6°30\'42.33"O

Südlichste Gemeinde Rümelingen 49°27\'40.02"N

6° 1\'46.07"O

Westlichste Gemeinde Syr 49°54\'10.82"N

5°46\'45.62"O

geografischer Mittelpunkt Mersch 49° 45′ 5.71″ N,

6° 6′ 25.83″ O

Lage

Das Land grenzt im Norden an das Königreich Belgien, im Osten und Südosten an die Bundesrepublik Deutschland sowie im Süden und Südwesten an die Republik Frankreich. Im Norden des Landes liegt die kleine luxemburgische Schweiz und die touristische Region Ösling. Hier liegt die Stadt Vianden mit der gleichnamigen Burg die öffentlich zugänglich ist und ein echtes Erlebnis ist. In Ostluxemburg lohnt sich ein Besuch der Grenzstadt zu Deutschland Echternach. Ein Schmetterlingshaus gibt es in der Stadt Grevenmacher das von April bis Oktober geöffnet ist. Zum größten Teil ist Südwestluxemburg von Industrie geprägt. Allerdings liegt hier die Hauptstadt Luxemburg Stadt. Hier gibt es zahlreiche touristische Angebote. Die Eintrittspreise sind günstig. Die Verpflegung liegt hier, so wie im gesamten Land, über dem deutschen Durchschnitt. Sparen kann man beim Benzin und bei Tabakwaren. Es gibt zahlreiche Hotels, Hostels und Campingplätze. Für Wanderungen bietet sich z.B. das Tal der sieben Schlösser an.

Städte


Karte von Luxemburg
Stadt Distrikt
Bascharage Luxemburg
Clervaux Diekirch
Colmar-Berg Luxemburg
Diekirch Diekirch
Echternach Grevenmacher
Esch-sur-Alzette Luxemburg
Ettelbrück Diekirch
Grevenmacher Grevenmacher
Luxemburg Luxemburg
Mersch Luxemburg
Mertert Grevenmacher
Pétange Luxemburg
Redingen Diekirch
Remich Grevenmacher
Rosport Grevenmacher
Vianden Diekirch
Weiswampach Diekirch
Wiltz Diekirch
Autobahnnetz in Luxemburg

Shoppen kann man in Luxemburg Stadt in und um die Grand-rue ("Grousgaass") sowie um den Bahnhof, in Esch-Alzette (rue d\'Alzette "Uelzechtstrooss") sowie in Ettelbrück. Günstig einkaufen im Hinblick auf Alkoholika, Wein, Schokolade, Kaffee sowie Luxemburger Spezialitäten kann man in jedem grösseren Dorf entlang der Grenzen zu D,F,und B (Oftmals Tankstellen mit Supermarkt mit erweiterten Öffnungszeiten).

Weitere Ziele


Hintergrund


Luxemburg, landessprachlich Lëtzebuerg, offiziell unter dem Namen Großherzogtum Luxemburg bekannt, ist ein Staat in Westeuropa. Zusammen mit Belgien und den Niederlanden bildet es die sogenannten Benelux-Staaten. Luxemburg ist Sitz des europäischen Gerichtshofes. Größte Stadt ist die gleichnamige Hauptstadt Luxemburg im Süden des kleinen Landes.

Flagge
Kurzdaten
Hauptstadt: Luxemburg Stadt
Staatsform: Konstitutionelle Monarchie
Währung: Euro (EUR, €)
Fläche: 2.590 km²
Bevölkerung: 525.000 (Stand 2012)
Sprachen: Lëtzebuergesch, Deutsch und Französisch
Religionen: 87 % Römisch-Katholisch, 13 % Protestanten, Juden und Muslime
Stromnetz: 230 V/ 50 Hz
Telefonvorwahl: 352
Internet TLD: .lu
Zeitzone: ME(S)Z

Einreisebestimmungen


Anreise


Flugzeug

Luxair, die einzige Personen-Fluggesellschaft Luxemburgs, fliegt einige europäische Ziele an, in Deutschland sind dies Berlin, München, Frankfurt am Main, Hamburg und Saarbrücken.

Der einzige Flughafen mit internationaler Anbindung ist der Flughafen Luxemburg.

Bahn

Der Bahnhof von Luxemburg ist mit Zügen aus Paris, Metz, Brüssel, Lüttich und Köln via Trier direkt erreichbar. Eine TGV Anbindung gibt es nach Paris, wobei die Verbindung über den TGV Bahnhof Metz verläuft. Die Strecke Luxemburg-Metz wird allerdings mit Normalgeschwindigkeit befahren.

Bus

Luxemburg ist mit dem Bus der luxemburgischen Eisenbahngesellschaft mit Saarbrücken verbunden. Der Bus verkehrt mehrfach täglich. Ebenfalls per Bus sind Saarlouis, Trier, Bitburg, Merzig und Flibco zu erreichen. Fernbuslinien verkehren nach Frankfurt am Main, Kaiserslautern, Metz und zum Flughafen Frankfurt-Hahn Flibco

Auto

Mit dem Auto ist Luxemburg aus Deutschland über die A64 (über Trier) bzw. über die A8 (über Saarbrücken) zu erreichen, aus Frankreich über die A31 (über Metz und Thionville) und aus Belgien über die E411 (über Arlon) und die E25 (über Die Grenzgänger).

Kraftstoffe sind in Luxemburg deutlich preisgünstiger als in den Nachbarländern, deshalb findet man in den grenznahen Gebieten ausserordentlich viele Tankstellen. Bekannt hierfür sind hauptsächlich die Ortschaften Wasserbillig (Richtung Trier), Remich und Schengen (Richtung Saarbrücken), Frisange (Richtung Frankreich). Es gibt zwei grosse Autobahnraststätten auf den wichtigsten Autobahntrassen, die "Aire de Berchem" auf der Autobahn Luxemburg-Metz und die "Aire de Capellen" auf der Autobahn Luxemburg-Arlon. Die Aire de Berchem ist die Tankstelle, die europaweit den höchsten Umsatz an Kraftstoffen erzielt und weltweit zu den Top 5 gehört.

Der südliche Teil Luxemburgs ist recht gut mit Autobahnen erschlossen, etwas mühsamer ist es hingegen den Norden zu durchfahren. Es gibt eine fast fertige Autobahn die von Luxemburg (Stadt) nach Ettelbrück und Diekirch führt ("Nordstrooss"), lediglich eine Tunnelanbindung zur Ringautobahn um Luxemburg-Stadt muss noch fertiggestellt werden (2016/2017) um die vollständige Anbindung zum Autobahnnetz zu gewährleisten.

Bedingt durch den hohen Anteil an Grenzgängern sind die Autobahnen aus und nach Deutschland, Belgien und Frankreich an Werktagen jeden Morgen und am späten Nachmittag ziemlich ausgelastet, sehr oft staut es auch. Die Strassenverhältnisse sind im allgemeinen sehr gut, die Autobahnen sogar hervorragend. Verkehrsinformationen werden von den luxemburgischen Radiosendern auf luxemburgisch vermeldet. Das einzige deutschsprachige Radioprogramm, RTL RADIO, sendet Verkehrshinweise auf deutsch für Luxemburg und die angrenzenden Gebiete, empfangbar auf den Frequenzen UKW 93.3 und 97.0. Interaktiv und online (Webcams und Stauwarnungen) kann man den Strassenzustand auf Cita.lu begutachten.

Der Luxemburger Automobilclub /Pannenservice ist äusserst effektiv und gut ausgestattet. Pannenhilfe unter Tel.Nr.: 26 000 , Internet:acl.lu

Schiff

  • Die Mosel ist schiffbar. Ausflugsschiffe können jedoch nur bedingt zur Anreise genutzt werden.
  • Sportboote können gut im Bereich der luxemburgischen Mosel anlegen.
  • Die Sauer ist bereits bei Wasserbillig nicht durchgängig für Yachten befahrbar.

Mobilität


Hilfreiche Informationen unter Horaires und Die Grenzgänger. Die Kosten für Fahrten mit dem ÖPNV sind im internationalen Vergleich relativ günstig, sowohl in den Städten als auch Überlandverbindungen.

Innerhalb Luxemburgs gibt es ein dichtes Busnetz mit mehr als 300 Überlandlinien, zusätzlich kommen noch 15 Linien in der Südregion und 25 Linien auf dem Gebiet der Hauptstadt und Umgebung hinzu. Es gibt in verschiedenen Ortschaften spezielle Busangebote auf Abruf für ältere und behinderte Menschen (call-a-bus).

Taxis sind am Flughafen, in der Hauptstadt und in den grösseren Ortschaften stationiert und können telefonisch bestellt werden. Die Preise sind allerdings relativ hoch.

Sprache


Umgangssprache ist Luxemburgisch (Lëtzebuergesch), ein nordwestmoselfränkischer Dialekt. Ein Gesetz von 1983 sagt: "Die Sprache der Luxemburger ist luxemburgisch."

Luxemburgisch ist für einen Menschen, der nur des Hochdeutschen mächtig ist, ähnlich schwer zu verstehen wie Schwyzerdütsch. Es braucht einige Stunden bis Tage bis man sich einigermaßen "eingehört" hat. Hochdeutsch wird nahezu überall verstanden und meist auch gesprochen. Allerdings gibt es vor allem in Luxemburg-Stadt immer mehr Grenzgänger aus Belgien und Frankreich, die nur Französisch sprechen bzw. verstehen.

Luxemburg hat drei offizielle Sprachen, neben Luxemburgisch und Französisch auch Deutsch. Die Gesetzessprache ist Schulferienkalender von 2011 bis 2014, demnach sind alle Gesetzestexte sowie die meisten Schilder in dieser Sprache. Auf den Ortsschildern ist unterhalb der offiziellen französischen Ortsbezeichnung der luxemburgische Ortsnamen angeführt.

Klarkommen


Feiertage

Datum Name Bedeutung
1. Januar Neujahr
1. Mai Tag der Arbeit Internationaler Tag der Arbeit
Variabel Ostermontag
Variabel Himmelfahrt
Variabel Pfingstmontag
23. Juni Nationalfeiertag
15. August Maria Himmelfahrt
1. November Allerheiligen
25. Dezember Weihnachtsfeiertag
26. Dezember Heiliger Stefan

Einen Überblick der Schulferien der nächsten Jahre findet man jeweils hier: Schulferienkalender von 2011 bis 2014

Ausgehen & Nachtleben

Das Nachtleben spielt sich überwiegend in der Hauptstadt ab. So gibt es hier zahlreiche Bars und Clubs mit den unterschiedlichsten Musikstilrichtungen. Die Preise bewegen sich in der Mittelklasse. Raucher- und Nichtraucher Kneipen sind gekennzeichnet. Urige und trendige Kneipen gibt es hautsächlich und gebündelt in Clausen und Grund, Nachtclubs eher im Bereich des Bahnhofs.

Unterkunft

Es gibt zahlreiche Hotels, Hostels und Campingplätze. Die Hotelpreise in Luxemburg-Stadt haben durchaus internationales Niveau. Ist man aber gewillt auch nur 5-10 km vom Zentrum entfernt zu übernachten, gehen die Preise relativ schnell zurück. Die Campingplätze sind durchweg sehr gut ausgebaut und komfortabel bis luxuriös. Im Sommer sind die Plätze weitestgehend von Holländern besetzt, danach kommen Belgier und Deutsche.

Die beste Anlaufstelle für allgemeine Informationen und Untekunft ist das : nationale Tourismusbüro

Arbeiten

Arbeitsplätze gibt es viele. Eine gute Qualifikation ist Voraussetzung. Arbeiten in der EU. Luxemburg ist ein Hort der Mehrsprachigkeit. Insofern findet man immer jemanden der seine Sprache spricht. Andererseits wird für eine Anstellung in Luxemburg aber mindestens Zweisprachigkeit vorausgesetzt (F,D), Dreisprachigkeit ist von Vorteil (D,F,GB). Luxemburger sprechen normalerweise 4 Sprachen L,D,F,GB (vor allem die Generation nach 1960), die Kinder von Einwanderern oft auch 5 oder 6 (zusätzlich I oder P). Jeden Tag kommen über 150\'000 Grenzgänger nach Luxemburg.

Literatur

Kunst und Kultur

Währung

Botschaften

Respekt

Die Luxemburger sind an sich ein eher ausgeglichenes Volk, offen und modern. Luxemburg-Stadt ist eine der kosmopolitischsten Städte Europas, über 120 Nationen leben und arbeiten hier. Dies hat in der Praxis zu weitestgehender Toleranz geführt, rassistische Ausschreitungen sind in Luxemburg nahezu unbekannt.

Deutsche müssen indes Vorsicht walten lassen wenn es um den zweiten Weltkrieg geht. Luxemburg hatte, gemessen an seiner Bevölkerungszahl, im internationalen Vergleich einen der höchsten Anteile an Verlusten innerhalb der Zivilbevölkerung während des Krieges, spezifisch auch durch die Zwangsrekrutierung Luxemburger Jugendlicher für die Wehrmacht und den Reichsarbeitsdienst, das Wüten der Gestapo unter der (zivilen) Opposition sowie während der Rundstedtoffensive. Als Deutscher muss man aber keine Befürchtungen haben darauf angesprochen zu werden, es sei denn man wollte es (oder erzwinge es durch unangemessenes Verhalten oder Reden).

Allgemein liebt der Luxemburger die Zurückhaltung, fast britisches Understatement. Arroganz wird, von welcher Nationalität auch immer, gnadenlos mit Verachtung abgestraft. Andererseits darf man auch als Ausländer ruhig Witze machen über die Kleinheit des Landes - die Luxemburger wissen um ihre Grösse und sehen das selbst auch ironisch. Der Wahlspruch der Luxemburger lautet: "Mir wëlle bleiwe wat mir sinn" (Wir wollen bleiben was wir sind.) Will man mit Luxemburgern in Kontakt kommen geht das am einfachsten mit freundlicher Bescheidenheit. Es kann etwas dauern, dafür wird aber dann die Beziehung um so herzlicher.

Post und Telekommunikation

In Luxemburg Stadt gibt es zwei grosse Postämter:

  • in der Oberstadt, 25, rue Aldringen
  • im Bahnhofsviertel, 38, place de la Gare

Weitere Postämter gibt es in vielen anderen Ortschaften.

Es gibt 3 Mobilfunknetze, die von Luxgsm, Tango und Orange betrieben werden.

Internationale Vertretungen

  • In der Hauptstadt hat die Deutsche Botschaft ihren Sitz; 20-22, Avenue Emile Reuter, geöffnet Mo-Fr 9.00-12.00, Tel.: 453445-1, Fax: 455604.

Gesund bleiben

Die allgemeine EU-Notrufnummer lautet: 112.

Luxemburg hat an sich eine sehr gute medizinische Grund-und Notfallversorgung. Durch die überschaubare Grösse des Landes kann es allerdings schon mal vorkommen dass eines der Notfallzentren überlastet ist, was sich aber nicht in schlechterer Versorgung äussert, sondern lediglich in manchmal längeren Wartezeiten.

Grössere Kliniken gibt es in Luxemburg Stadt, Esch-Alzette und Ettelbrück, regionale Krankenhäuser in Steinfort, Düdelingen, Niederkorn und Notfall-Portal.

In Luxemburg Stadt, Esch-Alzette und Ettelbrück gibt es sogenannte Maisons médicales, das sind spezialisierte Häuser für medizinische Betreuung durch einen Arzt, die man bei kleineren medizinischen Problemen während der Nacht und an den Wochenenden aufsuchen kann.

Luxemburg verfügt ausserdem über ein, relativ zur Bevölkerungszahl, äusserst gut ausgebautes Luftrettungssystem (Luxembourg Air Rescue).

Alle Infos über Dienstpläne von Notfallzentren und Apotheken findet man hier: Notfall-Portal

Klima

Das Klima ist leicht kontinental mit milden Wintern, obwohl im Januar und Februar die Temperaturen stark in den Keller gehen können. Die Sommertemperaturen sind in den letzten Jahren gestiegen; im Juli und August erreichen sie nicht selten 35 °C.

Deutsche Botschaft

Sicherheit

Es gibt derzeit keine Reisewarnungen.

Luxemburg ist weitestgehend von Naturkatastrophen verschont. Überflutungen der Mosel, Sauer und Alzette kommen regelmässig vor, sind aber bekannt und Vorsorge ist getroffen. Herbst- und Winterstürme können schon mal einige Hektar Wald zerstören, aber nicht in katastrophalem Ausmass.

Kriminalität gibt es in Luxemburg wie überall, und es gelten die allgemeinen Regeln und Verhaltensweisen für westeuropäische Länder (zB im Bereich des Hauptbahnhofs). Die Pro-Kopf-Kriminalität liegt unter europäischem Durchschnitt.

Die polizeiliche Überfallnummer lautet 113.

Küche

  • Die Luxemburger bevorzugen deutsche Quantität mit französischer Qualität. Die meisten Restaurants liegen auf dieser Linie.
  • Vereinzelt findet man auch noch die "Nouvelle Cuisine", die auf hohe Qualität achtet bei geringer Quantität.
  • Luxemburger Küche ist oftmals etwas langsam, das gilt sogar für Imbiss-Restaurants. Wer weniger Zeit hat, bedient sich besser italienischen und chinesischen Restaurants, die es in den meisten Städten gibt.

Der Luxemburger liebt es im Restaurant zu essen, dementsprechend ist die Restaurantdichte und Vielfalt sehr hoch. Das wahrscheinlich vollständigste Verzeichnis aller Restaurants in Luxemburg findet man unter Explorator.lu

Nationalgerichte

  • Kuddelfleck (Rindermagen)
  • Bouneschlupp (Grüne Bohnensuppe)
  • Judd mat Gaardebounen (Schweinenacken mit Saubohnen)
  • Fierkelsjelli (Spanferkel in Aspik).
  • Rieslingspaschtéit (Kalbfleischpastete im Teigmantel mit Aspik)
  • Stäerzelen (Knödel aus grauem Mehl mit Grieben und Sahne)
  • Paschtéit ( gekochtes Hühnerfrikassee mit Champignons in weisser Sauce, serviert in speziellen Blätterteigformen)

Kaufen

Lernen und studieren

Luxemburg besitzt seit 2003 eine Universität. Infos unter Universität

Weblinks


Autoren und Lizenz


 

 

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen