UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Reiseführer Tönning

Tönning, Deutschland

Plane jetzt deine Reise


Tönning 2021

Nutze UNDERWAYGS um deine Reise zu planen

Jetzt ausprobieren


Einleitung


Hintergrund


Tönning (dänisch: Tønning) ist eine Stadt am Eingang zur der Halbinsel Eiderstedt in. Der Ort an der Eidermündung setzt sich zusammen aus den Ortsteilen Tönning, Olversum, Groß-Olversum und Kating. Zum Stadtgebiet gehört das durch den Bau des Eidersperrwerks entstandene Naturschutzgebiet Katinger Watt mit dem einzigen größeren Waldgebiet der schleswig-holsteinischen Marsch.

Tönning
Kurzdaten
Region: Schleswig-Holstein
Einwohner: ca. 4900
Tourist-Information: http://www.tönning.de
Tourist-Information: 49 4861 614-20
Tönning

Anreise


Mit dem Flugzeug

Bis Flughafen Hamburg, von dort aus weiter mit der Bahn.

Mit der Bahn

Tönning besitzt einen Bahnanschluss an der Strecke Husum-Tönning-St. Peter-Ording. Die Bahn verkehrt im Stundentakt. In Husum gibt es Anschluss an die Hauptstrecke Hamburg-Husum-Niebüll-Sylt.

Auf der Straße

Ab Hamburg: Nordseeküstenautobahn A 23 bis zum Ende bei Heide. Von hier auf der B5 bis zur Abfahrt Tönning.

Mobilität


Alle Sehenswürdigkeiten innerhalb des Ortes sind zu Fuß erreichbar. Das zum Stadtgebiet gehörende Naturschutzgebiet Katinger Watt liegt acht bis 10 Kilometer westlich von Tönning, zieht sich bis zum Kirchspielkrug hin und ist am besten mit dem Auto oder per Fahrrad erreichbar. Zur großen Sandbank von St. Peter-Ording sowie in die Kreisstadt Husum fährt einmal stündlich die Eisenbahn.

Sehenswürdigkeiten


  • Historischer Hafen. Die Stadt verfügt über einen Fischerei- und Sportboothafen von einst großer wirtschaftlicher Bedeutung, denn über die Eider und den 1784 eröffneten Schleswig-Holsteinischen Kanal (auch Eiderkanal genannt) fuhren die Schiffe von der Nordsee bis in die Ostsee. Das historische Packhaus am Hafen zeugt noch heute von dieser Zeit. Mit Fertigstellung des Nord-Ostseekanals verlor der Hafen zunehmend seine wirtschaftliche Bedeutung. In vielen Reiseführern wird der Tönninger Hafen als ‘der schönste Hafen der Westküste’ bezeichnet.
  • Packhaus. Das 1783 errichtete, und auf einer 45-Cent-Briefmarke verewigte historische Packhaus am Hafen beherbergt heute eine Ausstellung der Gesellschaft für Stadtgeschichte und dient für Veranstaltungen sowie Floh- und Weihnachtsmärkte. Im Dezember ist es als größter Weihnachtskalender Deutschlands illuminiert.
  • Multimar Wattforum. Mit dem 1999 eröffneten und 2003 durch ein Walhaus erweiterten Multimar Wattforum ist in Tönning das größte Informationszentrum für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer beheimatet. Seepferdchen, Plattfische, Katzenhaie und viele andere Meerestiere schwimmen in 11 Groß- und 17 Sonderaquarien mit einem Gesamtvolumen von 150 m³, während Aktionsstationen auf vielfältige Weise informieren.
  • St. Laurentius-Kirche. Lutherische, im Ursprung mittelalterliche Saalkirche auf der Halbinsel Eiderstedt. Auffällig ist der Barockturm, der mit 62 Metern der zweithöchste Kirchturm in Süd-Schleswig ist.
  • Sandstein Brunnen. Der Sandsteinbrunnen auf dem Marktplatz vor der Kirche stammt aus dem Jahr 1613 und ist einer der wenigen Kunstbrunnen Schleswig-Holsteins.
  • Eiderpromenade. Ein befestigter Weg für Fußgänger und Radfahrer, beginnend an der Eiderkaje hinter dem historischen Packhaus am Hafen führt er entlang der Eider bis zum Ortsteil Olversum.

Kunst und Kultur

Museen

Aktivitäten und Ausflüge


Zu Fuß innerhalb Tönnings

  • Bummel entlang der Eiderpromenade. Spaziergang am Wasser entlang vom historischen Hafen bis zum Ortsteil Olversum.
  • Badevergnügen am Grünstrand, ca. 750 m vom historischen Hafen entfernt auf der Außenseite des Eiderdeichs: Sandbereich für Eltern und Kinder, Spielplatz, Wasserspielplatz, Badebrücke, Strandkorbverleih (ab Saison 2013), Kiosk, eine Badewiese mit dem grünen Deichgras und das gesunde Watt der Eidermündung. Zirka 800 Meter lang und knapp 60 Meter breit. Wegen des Spielplatzes gerade mit Kindern sehr schön. Durch die Verbindung weicher Schlick, den Einfluss der Gezeiten der Nordsee und den Flußeigenschaften der Eider entsteht ein einzigartiges Badevergnügen, welches selten auf der Welt zu finden ist.
  • Besuch des Meerwasser-Freibads, ca. 750 m vom historischen Hafen entfernt am Grünstrand, jedoch vor dem Eiderdeich gelegen. Das Freibad ist solarbeheizt und gut gepflegt. Bei Anmeldung kann ein Grill genutzt werden.
  • Besuch des Multimar-Wattforums, informatitive Aufklärung über das Weltkutrerbe Wattenmeer und das Vogelschutzgebiet. Ansprechend aufbereitet für Erwachsene und Kinder. Durch die zusätzlichen Spielmöglichkeiten und Filmangebote lassen sich leicht einige Stunden auch mit Kindern dort verbringen.

Tönning für Fotografen

  • Historischer Hafen. Fotografisch besonders interessant sind neben dem Hafenbecken mit den Kuttern das massive Packhaus von 1783, das Skipperhuset (ehemals Lotsenschule), die Fassade des Hotels Godewind, die weiße Brücke über den Hafen und ein historischer Kran am Hafenausgang.
  • St. Laurentius-Kirche mit dem Sandsteinbrunnen von 1613.
  • Historische Hausgiebel, vor allem am Marktplatz und in der Neustraße. An der Schleusenstraße ein Haus mit einem noch funktionsfähigen Lastenaufzug oben am Giebel.
  • Altes Hospital, Neuweg 47. Errichtet im Jahr 1602 gilt es als das älteste noch existierende Gebäude der Stadt. Einst ein Armenhaus, beherbergte es bis zur Jahrtausendwende das Tönninger Heimatmuseum und befindet sich nach dessen Umzug ins Packhaus am Hafen nun in Privatbesitz.
  • Ehemaliger Güterbahnhof Tönning aus den Gründerjahren der schleswig-holsteinischen Eisenbahnen. Er liegt etwas versteckt, so dass ihn selbst viele Touristen, die Tönning seit Jahren besuchen, nicht kennen. Gehen Sie vom Marktplatz aus den Herrengraben Richtung Eiderdeich, dann rechts ab in die Bahnhofstraße und dort, wo sie am Ende auf die Bahn stößt, links hinunter.
  • Auf der ‘Nase’. Schöne Fotos am späten Nachmittag und bei Sonnenuntergang auf und von der an der Eiderpromenade in den Fluss ragenden sog. Nase (früherer Seefliegerhorst) in Richtung Eidermündung und hinüber nach Dithmarschen.
  • Katinger Watt. Naturfotografen finden im zu Tönning gehörenden Katinger Watt (ca. 8km vom Stadtzentrum Richtung Eidermündung) ein lohnenswertes Revier und kehren dann am Rande des Naturzschutzgebietes bei "Opa Eiergrog" ein, dessen mehr als drei Jahrhunderte alte, reetgedeckte Schankwirtschaft (Katingsiel 4) von außen und innen ein gleichfalls beliebtes Fotomotiv ist.
  • Eidersperrwerk. Das vielfach fotografierte, 1973 fertiggestellte Eidersperrwerk gilt als Jahrhundertbauwerk des Küstenschutzes. Aufnahmen etwas anderer Art lassen sich machen, wenn man ab Tönning eine Eiderfahrt mit den Schiffen der Adler-Reederei unternimmt und das Sperrwerk von der Wasserseite her fotografiert. Auch die Durchfahrt durch die Schleuse bietet die Möglichkeit zu Fotos, die nicht jeder hat.

Eiderfahrten

Vom Frühjahr bis zum Herbst legen die Schiffe der Adler-Reederei ab Eiderkaje zu Erlebnistouren in den Nationalpark Wattenmeer sowie nach Friedrichstadt ab.

Radfahren

Im Umkreis von 25 Kilometern sind auf weitgehend autofreien Wirtschaftswegen die Strände von St. Peter-Ording, der Rote Haubarg von Witzwort, das Herrenhaus Hoyerswort und die Grachten-Stadt Friedrichstadt mit dem Fahrrad erreichbar. Hier einige Tagestouren ab Tönning auch für weniger geübte Radfahrer mit markierten Sehenswürdigkeiten und Alternativstrecken für die Rückfahrt (Google Maps):

Radtour Tönning – Eidersperrwerk – Wesselburener Koog – Badestelle Vollerwiek
Radtour Tönning – Herrenhaus Hoyerswort – Roter Haubarg
Radtour Tönning – Badestelle Wollersum – Lunden – Friedrichstadt

Nachtleben


Unterkunft


Wir empfehlen dir, deine Unterkunft auf Booking.com zu buchen. Günstige Preise und ein guter Service sagen die UNDERWAYGS Mitglieder

Klarkommen


  • Tourist-Information Tönning, Am Markt 1. 25832 Tönning, Tel.: 49 (0) 4861 61420, Fax: 49 (0) 4861 61444, E-Mail: info@toenning.de

Daneben findet man im Lokalteil der Zeitungen oft aktuelle, auch für Touristen interessante Veranstaltungen und Hinweise:

  • Husumer Nachrichten, Tageszeitung des sh:z-Zeitungsverlag.
  • Schleswig-Holstein am Sonntag, Sonntagszeitung des sh:z-Zeitungsverlag, erhältlich am Sonntagvormittag beim Bäcker am Markt.

Gesund bleiben

  • Klinikum Nordfriesland, Klinik Tönning, Selckstr. 13, Tel. 04861/611-0
  • Wasserberg Apotheke, Am Markt 10, Tel. 04861/215
  • Eider-Apotheke, Neustraße 11, Tel. 04861/240
  • Zahnarzt Elisabeth Tramm, Deichstr. 2 , Tel. 04861/68282
  • Zahnarzt Gernot Hundsdörfer, An der Bootfahrt 11, 04861/722

Klima

Post und Telekommunikation

Post-Agentur Boye Hamkens, Am Markt 4-5. Prepaid-Handykarten sowie Briefmarken für Ansichtskarten und Briefe gibt es auch am Kiosk am Markt gleich neben der Sparkasse.

Lernen

Arbeiten

Sicherheit

Einkaufen

Bäckereien

  • Mühlen Bäckerei, Am Markt 12. An Sonn- und Feiertagen geschlossen.
  • d’Backstuv Ernst Balzer GmbH, Am Markt 13. Sonntags und an den meisten Feiertagen geöffnet. Zur Bäckerei gehört ein Bistro mit Sitzplätzen drinnen und (für Raucher) draußen mit günstigen Frühstücksangeboten.

Bücher / Wanderkarten / Schreibwaren

  • Boye Hamkens, Am Markt 4.

Bekleidung und Schuhe

  • Modehaus Westensee, Kattrepel 7-8 (sonntags geschlossen)
  • Eggers Schuhe, Neustadt 2 (auch sonntags geöffnet)

Fisch & Krabben / Fischbrötchen

  • Alte Fischereigenossenschaft. Krabben und Fisch Tönning OHG, Am Eiderdeich 12 (am Hafen neben dem Packhaus). Umfangreichste Auswahl an Fisch und Fischprodukten in Tönning, an Werktagen ganzjährig geöffnet.
  • Fischhandlung und -Imbiss W. Guszinski. Am Hafen 33. Schöner Imbiss (ausschließlich Außengastronomie) mit Blick über den Hafen. Fischhandlung und Imbiss sind von Ostern bis Anfang November geöffnet.

Fleisch- und Wurstwaren

Fleischtheken im Edeka Markt Rathjens, Am Markt 8, sowie im Sky-Verbrauchermarkt, Dithmarscher Straße 1.

Kunst und Kunstgewerbe

  • Galerie ‘Auf Norwegen’. Aquarelle, Holzschnitte, Ölbilder und Lithografien der Künstlerin Urte Westphal-Kolb. Johann-Adolf-Str. 29, Tel.: 04861/426.
  • Biller un Böker. Galerie, Atelier und Bücherstube der Künstlerin Helga Hoppe. Regelmäßige Mal- und Zeichenkurse. Herrengraben, Tel. 015020/48 199 78
  • Tönninger Töpferei, Gudrun Sokoll & Günther Pätow-Sokoll. Teller, Vasen, Kannen, Kerzenhalter, Lampen und ganze Services entstehen hier nach eigenen Entwürfen, wobei das Dekor mit der Wellenform und den Fischen zu ihrem Markenzeichen wurde. Deichstr. 15, Tel. 04861/5765
  • Die Schmückerei. Werkstatt, Galerie und Laden der Perlenmacherin Birgit Runte. Regelmäßige Kurse und Workshops. Deichstraße 3, Telefon: 04861/618683.
  • Emma. Skandinavische Wohn-Accessoires, Neustadt 50, Tel. 04861/617278.

Supermärkte / Getränkemärkte

  • Edeka Markt Sönke Rathjens, Am Markt 8 (Marktplatz). Während der Sommersaison sowie in den Oster- und Weihnachtsferien auch am Sonntagmorgen geöffnet.
  • Sky-Verbrauchermarkt, Dithmarscher Straße 1 (Gewerbegebiet). Während der Sommersaison sowie in den Oster- und Weihnachtsferien auch sonntags geöffnet.
  • Riepen Getränkefachhandel, Dithmarscher Straße 3 (Gewerbegebiet).
  • Lebensmittel-Discounter. Die Discounter Aldi und Lidl im Gewerbegebiet Dithmarscher Straße sind den Sommer über sowie in den Oster- und Weihnachtsferien auch sonntags geöffnet.

Wochenmarkt

Der Tönninger Wochenmarkt findet am Montagvormittag auf dem Marktplatz vor der Kirche statt.

Küche

Die Restaurants sind innerhalb der Kategorien alphabetisch nach Namen geordnet.

Am Hafen

  • Godewind. Neben typisch norddeutschen Gerichten gibt es auch etwas ‘pfiffigere Kreationen’. Fischliebhaber finden u.a. Nordsee-Seezunge, Baby-Steinbutt oder Rotzunge, wer auf Fleisch steht, Rinder- oder Lammfilet aus der Region. Des weiteren rühmt sich das Restaurant eines umfangreichen Weinkellers. Der Service ist etwas förmlicher als in den anderen Restaurants, die Preise sind bezogen auf die Qualität der Speisen moderat. Bei gutem Wetter wird auch auf der Terrasse über dem Hafen serviert.
  • Goldener Anker. Ambiente einer friesischen Gaststube mit den typischen Gerichten, wie man sie an der Küste in solchen findet: Fischpfanne, Rotbarsch, Scholle Satt, Labskaus und Schnitzel für alle, die lieber Fleisch mögen. Bei gutem Wetter wird auch auf der Terrasse über dem Hafen serviert.
  • Fischimbiss Guszinski. Eine preiswerte (unter 10 Euro für eine Hauptmahlzeit) und dabei durchaus leckere Möglichkeit, am Tönninger Hafen zu speisen – allerdings nur wenn das Wetter mitspielt, denn es gibt ausschließlich eine Außenrestauration auf der Terrasse über dem Hafen.
  • Hafenblick ganz am Ende des Hafens. Ambiente einer friesischen Gaststube mit den typischen Gerichten, wie man sie an der Küste findet. Einen besonderen Ruf hat das Café mit selbstgebackenem Kuchen und seinen ‘Sturmbeuteln’ (Riesen-Windbeutel). Bei gutem Wetter wird auch auf der Terrasse über dem Hafen serviert.

Im Innenstadtbereich

  • Bio-Restaurant Alte Schule im Hotel Miramar, Westerstraße 21. Das Hotel besinnt sich nach eigenen Angaben auf Fisch, Fleisch sowie (nach Möglichkeit saisonales) Gemüse, Obst und Kräutern aus der Region, die den hohen Ansprüchen an Bio-Produkte gerecht werden. Auf Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe wird verzichtet, und auch die Getränke tragen das Bio-Siegel. Die Preise liegen etwas über denen der anderen Tönninger Restaurants.
  • Friesenstube, Westerstr. 24. Die Friesenstube im Hotel Nordfriesland hat seit 2011 einen neuen Inhaber und macht Werbung mit ihren Lammspezialitäten.
  • Kreta, Inh. Christopher Mavi, Am Markt 15. Griechisches Restaurant am Marktplatz.
  • Landschaftliches Haus, Schleusenstr. 17 an der Stöpe vor dem historischen Hafen. Das Restaurant des Landschaftlichen Hauses wirbt unter anderem mit ‘Hausmannskost nach Art des Hauses’, Eiderstedter Spezialitäten sowie Fisch- und Krabbengerichten.
  • Mamma Mia, Neustr. 2 (an der Ecke zum Marktplatz). Italienisches Restaurant und Pizzeria. Bei gutem Wetter auch Außengastronomie
  • New Asia Food Restaurant, Am Markt 8 (über dem Edeka-Markt). Spezialitäten aus China, Thailand und Vietnam. Täglich á la carte und Buffet, montags Ruhetag.
  • Peper’s Fischerhütte, Westerstr. 17, ist immer noch ein bisschen ein Geheimtipp. Ein kleines, gemütliches, in Internetforen mehrfach empfohlenes Restaurant nahe dem Bahnhof, in dem es nicht nur Fisch gibt. Auch das Lammfilet wurde gerühmt. “Leevst du die Gemötlichkit, dann nemst du di tum eten Tid”, heißt es auf der Speisekarte. Also bitte zum Essen ein bisschen Zeit nehmen.
  • Roter Hahn, Kattrepel 4. Kneipe und Restaurant im interessanten und gemütlichen Ambiente des ehemaligen Feuerwehrgebäudes der Stadt. Die Speisekarte ist eher rustikal mit mehr Fleisch als Fisch, daneben gibt es auch leckere kleine Gerichte. An der langen Bar sieht man auch Einheimische ihr Bier trinken.
  • Weingarten am Schlosspark, Herrengraben 8. Schönes Ambiente in den beiden eher kleinen Speiseräumen des Restaurants (Voranmeldung sinnvoll), im Sommer wird auch im Garten hinter dem Haus serviert. Das Restaurant rühmt sich ausgewählter Spitzenweine aus aller Welt, doch wird man nicht schief angeschaut, wenn man zum Essen ein Bier trinkt. Regionale und (im größeren Umfang) internationale Küche, besonders groß die Auswahl an Rumpsteaks. Angemessene Preise zwischen 10 und 23 Euro für ein Hauptgericht.

Am Eiderdeich

  • Restaurant Strandhotel Fernsicht, Strandweg 3. Restaurant mit landestypischen Gerichten, in das im Sommer auch Reisegruppen einkehren. Bei ihren Eiderstedter Büffets mit für nicht-friesische Gaumen oft ungewohnten Speisen erzählt die Wirtin und Eiderfriesin Elke Peters in Friesentracht von den alten Zeiten auf Eiderstedt.
  • Restaurant Deichgraf, Strandweg 3, am Meerwasser Schwimmbad. Das ehemalige Sommercafe hat seit April 2013 einen neuen Pächter.
  • Zum Alten Anleger, Am Eiderdeich 2. Ein Steak- und Fischrestaurant über der Eiderpromenade auf dem Areal der ehemaligen Eiderwerft. Vom Restaurant und der davor gelegenen Terrasse aus haben die Gäste einen beeindruckenden Blick nach Süden über die Eider ins Dithmarscher Land.

Ortsteil Kating

  • Andresens Schankwirtschaft, Katinsiel 4. Ein Besuch bei ‘Opa Eiergrog’ in seinem 325 Jahre alten Reetdachhaus mit der historischen Kachelstube. Seine Spezialitäten: Eiergrog, Pharisäer, Matjes-, Krabben-, Käse- und Schinkenbrot, Kaffe und Kuchen. Entfernung zur Tönninger Innenstadt ca. 10 km.
  • Café Mahre, Katinger Watt 3. Das Café im Katinger Watt an einem kleinen See nahe dem Eidersperrwerk ist vor allem für seine hausgemachten Kuchen (große Stücke!) bekannt. Entfernung zur Tönninger Innenstadt ca. 10 km.
  • Kirchspielkrug, Dorfstraße 9, Kating. Der Kirchspielkrug wurde 2010 renoviert und völlig neu eingerichtet, der Schwerpunkt bei den Hauptmahlzeiten liegt auf Fleischgerichte. Entfernung zur Tönninger Innenstadt ca. 7 km.

Ausgehen & Nachtleben

  • Ostereiermarkt. Seit 2010 wird jeweils vierzehn Tage vor Ostern im Packhaus am Hafen ein über die Landesgrenzen hinaus bekannter Ostereiermarkt mit mehr als 50 Ausstellern aus mehreren europäischen Ländern abgehalten.
  • Ringreiten im Schlosspark. Alljährlich findet Anfang Juni das Orts-Ringreiter-Turnier statt. Dabei müssen die Reiter im Galopp einen über ihnen hängenden kleinen Ring mit einer Lanze aufspießen. Die Veranstaltung beginnt am Vormittag mit einem Umnzug durch die Stadt und endet am Nachmittag mit dem Königsreiten.
  • Krabbenpulen im Packhaus. Von Juni bis September kann man an sechs Mittwochabenden im Packhaus andere beim Krabbenpulen beobachten und sich selbst in dieser Kunst einweisen lassen. Der Eintritt ist frei.
  • Mondscheinkino. Mit drei Filmnächten Anfang August unter freiem Himmel am Packhaus feiert das Tönninger Mondscheinkino 2013 sein 13-jähriges Bestehen. Angepasst an die Filme werden Leckereien und kleine Köstlichkeiten kredenzt.
  • 40 Jahre Eidersperrwerk. Tag der offenen Tür am 10. August 2013.
  • 400 Jahre Tönninger Hafen. Festwoche vom 5. bis 11. August 2013 anlässlich des 400sten Jahrestags des Baubeginns.
  • Jahr- und Peermarkt am Hafen. Am jeweils dritten Sonntag im August wird im Tönninger Schlossgarten der traditionelle Peermarkt (Pferdemarkt) abgehalten. Am Vorabend findet am Hafen ein großes Feuerwerk statt.
  • Tönninger Weihnachtsereignis. An den vier Adventswochenenden findet im Packhaus der Weihnachtsmarkt mit einem Rahmenprogramm für die ganze Familie statt, wobei sich das Gebäude als größter Adventskalender Deutschlands präsentiert.

Lernen und Studieren

So gehts weiter


Weblinks


  • Abraham, Jann: Die Olversumer und Tönninger Krabbenfischer, Verlag videel (2004), ISBN 3-89906-857-2
  • Eiderstedt erleben: Reise- und Erlebnisführer. Boyens Buchverlag (2010), ISBN 978-3804213043
  • Geschichte Nordfrieslands, 6 Bände im Schuber, Verlag Nordfriisk Instituut (2010), ISBN 979-3-88007-358-6
  • Kompass Wander- und Radwanderkarte Husum – St. Peter Ording, Kompass-Karten GmbH, ISBN 978-385491-256-9
  • Schäfer, Katrin (Hg.), Davongekommen. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft (2012). Der zum 50. Jahrestag der Sturmflut von 1962 erschienene Band dokumentiert ihre Auswirkungen u.a. auch auf Tönning und die Halbinsel Eiderstedt. ISBN 978-3-89876-608-1
  • Tönning im Wandel der Zeiten, Husum Druck- und Verlagsgesellschaft (1990), Fremdenverkehrsverein Tönning

Literatur


Autoren und Lizenz


 

 

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen