UNDERWAYGS®
TRAVELING AROUND THE WORLD

Reiseführer Türkei

Türkei, Türkei

Plane jetzt deine Reise


Türkei 2021

Nutze UNDERWAYGS um deine Reise zu planen

Jetzt ausprobieren


Einleitung


Regionen


Die Türkei, das Land auf zwei Kontinenten: Der Ostteil des antiken Thrakiens bildet den europäischen Teil des Landes. Die Trennlinie zwischen den Kontinenten verläuft von der Meerenge der Dardanellen durch das Marmarameer und den Bosporus, der in das Schwarze Meer übergeht. Auf dem asiatischen Kontinent liegen 97% des Staatsgebietes. Oft findet man den Begriff Anatolien für den asiatischen Teil des Landes, der auch zur Weltregion Naher Osten gezählt wird.

Im Norden des Landes liegt das Schwarze Meer, im Westen das Ägäische Meer und im Süden das Mittelmeer. Landesgrenzen hat die Türkei im Westen mit Bulgarien und Griechenland, im Nordosten mit Georgien, Armenien und Aserbaidschan, im Osten mit dem Iran und im Südosten mit Syrien und dem Irak.

Politisch ist das Land in 81 Provinzen gegliedert. Die heute gebräuchliche Unterteilung in sieben Regionen oder geografische Gebiete geht auf den Ersten Geographiekongress 1941 in Ankara zurück:


Die Regionen der Türkei
  Marmara-Region: Kleinste, aber bevölkerungsreichste Region im Nordwesten mit reicher byzantinischer und osmanischer Geschichte und der Stadt am Bosporus Istanbul
  Zentralanatolien: Baumarme Steppenlandschaften mit der Hauptstadt Ankara und dem Wanderparadies Kappadokien
  Ägäische Region: Badeorte am Ägäischen Meer, griechische und römische Ruinen und Olivenhaine im Westen der Türkei
  Mittelmeer-Region: Berge, Pinienwälder, das kristallklare Wasser des Mittelmeeres und Antalya.
  Türkische Schwarzmeer-Region: Wald und Berge für Wandern und Wintersport, Badeorte an der Küste und weiter ostwärts Plantagen für Haselnüsse und Tee
  Südostanatolien: Steppenklima mit kalten Wintern und heißen, trockenen Sommern, Grenzregion zu Syrien
  Ostanatolien: Gebirgiger Landesteil im Osten mit dem Berg Ararat

Städte


Weitere Ziele


  • Kappadokien - erstaunliche Steinformationen, unterirdische Städte - UNESCO-Weltkulturerbe
  • Ephesos - Ruinenstadt dieser Metropole des Altertums
  • Hattuşa - Ehemalige Hethiter Hauptstadt UNESCO-Weltkulturerbe
  • Türkische Riviera - Über 1000 Kilometer Küste im Westen und Süden der Türkei ziehen jedes Jahr Hunderttausende Touristen an. Beliebt sind die Badeorte an der Küste der Ägäis, zum Beispiel Bodrum. Die türkische Südküste des Mittelmeeres beginnend in Fethiye oder Antalya über Side bis Alanya bzw. Kızkalesi wird auch als Türkische Riviera, manches Mal als Türkisküste bezeichnet. Diese von den Marketingabteilungen der Reiseveranstalter geprägten Begriffe sind nicht immer ganz eindeutig und so wird die Küste der Ägäis gelegentlich auch mit dazugerechnet. Trotz der zahlreichen Pauschalangebote ist diese Küstenregion auch Ziel von Individualtouristen.
  • Ararat - Der Berg ist mit 5166 m der höchste Punkt im Land und die legendäre Strandungsstelle der Arche Noah. Er liegt in der Bergregion an der armenischen Grenze ganz am östlichen Ende des Landes.

Hintergrund


Die Türkische Republik wurde 1923 als Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches auf einem Restteil des ehemaligen Staatsgebietes von Mustafa Kemal Atatürk gegründet. Bald wurde eine strikte Trennung von Religion und Verwaltung eingeführt. 1945 ist die Türkei den Vereinten Nationen- und 1952 der NATO beigetreten.

Einreisebestimmungen


Anreise


Einreisebestimmungen

Deutsche und Schweizer Staatsangehörige können mit Personalausweis oder Reisepass einreisen. Erfolgt die Einreise aus einem Land, das nicht Mitgliedsstaat des Europarates ist (insbesondere wichtig bei Ein-, aber auch Ausreisen über Land, zum Beispiel nach e-Visum), muss ein Reisepass vorgelegt werden. Von einer Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis oder Reiseausweis als Passersatz wird abgeraten. Reisepässe müssen noch mindestens eine leere Seite enthalten. Für Kinder ist ein eigenes Ausweisdokument erforderlich.

Bei Vorlage des Personalausweises wird ein kleiner Schein mit Datumsstempel ausgegeben, der bei der Ausreise wieder abzugeben ist. Für Touristen ist eine Aufenthaltsdauer von 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen ohne Visum möglich. Mehrere Aufenthalte innerhalb der 180-Tage-Frist werden addiert, ein Re-Entry zur Fristverlängerung also nicht möglich. Mit dieser Bestimmung soll die Rechtslage in der Türkei den in europäischen Ländern üblichen Regeln angepasst werden. Für einen längeren Aufenthalt muss bei den Provinzbehörden eine touristische Aufenthaltserlaubnis mit einer Gültigkeitsdauer bis zu 6 Monaten beantragt werden (ikamet tezkeresi).

Österreicher benötigen einen Reisepass und ein Visum, das gegen eine Gebühr von 15 € (auch für Kinder!) vor der Reise als e-Visumoder bei einer türkischen Auslandsvertretung zu beantragen ist.

Mit dem Inkrafttreten des neuen Fremdengesetzes am 11. April 14 werden an den Grenzen Visa nur noch in Ausnahmefällen ausgestellt. Für eine Übergangszeit, die die Reisesaison 2014 einschließen soll, werden nach einer Info des türkischen Außenministeriums die bisherigen Verfahren noch fortgesetzt.

Reist man mit dem PKW ein, ist immer ein Reisepass vorzulegen. An der türkischen Grenze erhält man ein Triptik, das bei der Ausreise wieder abgegeben wird. Das Fahrzeug/Triptik wird in den Pass eingetragen. Eine Ausreise ohne den Pkw ist ohne weiteres nicht möglich. Probleme können auftreten, wenn der Fahrer nicht auch der eingetragene Halter des Fahrzeuges ist. Um ein geliehenes Fahrzeug einführen zu können, wird eine Vollmacht benötigt.

Die Grüne Versicherungskarte muss unbedingt mitgeführt werden, dabei darf die Türkei (TR) nicht durchgestrichen sein. Anderenfalls muss eine Versicherung an der Grenze gekauft werden. Ob Unfälle im asiatischen Teil auch abgedeckt sind, wird immer wieder diskutiert. Tendenziell ist die Haftpflicht eher eingeschlossen, die Kasko eher nicht; abhängig von den Versicherungsbedingungen des eigenen Vertrages. Da die Grüne Karte oft erst vor einer Reise angefordert werden muss, sollte man die konkreten Bedingungen bei seiner Versicherung mit abfragen.

Flugzeug

Die nationale Fluggesellschaft : Turkish Airlines

Es gibt täglich viele Nonstop-Linienfüge von vielen deutschen Städten nach Ankara, Antalya, Istanbul oder Izmir. Weitere Ziele an der Süd- und Westküste werden auch per Charter bedient.

Bahn

Mit der Bahn gibt es nur noch die Möglichkeit, sich eine Verbindung mit mehrmaligem Umsteigen zusammenzustellen. Dabei geht eine Variante zum Beispiel ab München über Zagreb, Belgrad und Sofia oder zum Anderen über Wien, Budapest und Bukarest.

Die einzige türkische Zugverbindung aus dem europäischen Ausland ist der täglich nach Istanbul verkehrende Bosporus-Express aus Bukarest, der auch Kurswagen ab Sofia führt.

  • >> hin >>
  • Bukarest ab 12:13
  • Kurswagen Sofia ab 18:55
  • Dimitrovgrad 22:45 / 23:04
  • Kapikule Grenze 01:10 / 02:55
  • Istanbul an 07:50

Mobilität


Sprache


Klarkommen


Feiertage

Ausgehen & Nachtleben

Unterkunft

Arbeiten

Literatur

Kunst und Kultur

Währung

Botschaften

Respekt

Post und Telekommunikation

Gesund bleiben

Klima

Sicherheit

Küche

Kaufen

Lernen und studieren

Weblinks


Autoren und Lizenz


 

 

UNDERWAYGS
Reisen
Reisen
Orte
Orte
Ratgeber
Blog
Community
Freunde
Events
Über
Nach oben scrollen